Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


battleisle3

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
battleisle3 [2016/10/23 21:48]
aneumann [Code: 8264241]
battleisle3 [2016/10/23 21:50]
aneumann [Code: 3243554]
Zeile 337: Zeile 337:
 === Code: 3243554 === === Code: 3243554 ===
  
-{{ strategie:​battleisle3:​m144.jpg?​366|Die entscheidende Schlacht im Osten...}}+{{ strategie:​battleisle3:​m144.jpg?​433|Die entscheidende Schlacht im Osten...}}
 Da Der Imperator inzwischen sogar zu beschäftigt ist um noch halbwegs brauchbare Missionsbriefings abzuhalten gilt es erst mal das Missionszielvideo aufzurufen.\\ ​ Da Der Imperator inzwischen sogar zu beschäftigt ist um noch halbwegs brauchbare Missionsbriefings abzuhalten gilt es erst mal das Missionszielvideo aufzurufen.\\ ​
 Anschließend beginnt dann aber auch wieder eine Leidensphase,​ denn die Truppen sind mal wieder interessant aufgestellt.\\ ​ Anschließend beginnt dann aber auch wieder eine Leidensphase,​ denn die Truppen sind mal wieder interessant aufgestellt.\\ ​
-Die {{strategie:​battleisle3:​m143.jpg?​linkonly|Einheiten im Nordosten}} sind dabei nahezu völlig nutzlos, da man sie eigentlich nicht von der Insel bekommt und sie dort nur dazu genutzt werden können den **Ausgang des Flugzeugkombinates zu blockieren**,​ so daß keine der zahllosen Infanterie-Einheiten und nur ab und zu ein Hubschrauber entwischt, den man dann vom Himmel holen muss, da dieser ansonst die hilflosen Raketenpanzer malträtiert!\\ ​+Die {{strategie:​battleisle3:​m143.jpg?​linkonly|Einheiten im Nordosten}} sind dabei nahezu völlig nutzlos, da man sie eigentlich nicht von der Insel bekommt und sie dort nur dazu genutzt werden können den **Ausgang des Flugzeugkombinates zu blockieren**,​ so dass keine der zahllosen Infanterie-Einheiten und nur ab und zu ein Hubschrauber entwischt, den man dann vom Himmel holen muss, da dieser ansonst die hilflosen Raketenpanzer malträtiert!\\ ​
 Die eigentliche Action geht dann aber fast nur im Süden und Osten ab.\\  Die eigentliche Action geht dann aber fast nur im Süden und Osten ab.\\ 
-Zerstören Sie dazu direkt in der ersten Runde die **{{strategie:​battleisle3:​m141.jpg?​linkonly|Brücke zur südwestlichen Insel}}** der Cyborgs mit dem Kampfroboter und einer Haubitze und beginnen Sie dann direkt mit dem **Verlagern der meisten Truppen Richtung Osten**, wo man unbedingt die Panzerfabrik hinter der östlichen Brücke einnehmen muss.+Zerstören Sie dazu direkt in der ersten Runde die **{{strategie:​battleisle3:​m141.jpg?​linkonly|Brücke zur südwestlichen Insel}}** der Cyborgs mit dem Kampfroboter und einer Haubitze und beginnen Sie dann direkt mit dem **Verlagern der meisten Truppen Richtung Osten**, wo man unbedingt die Panzerfabrik hinter der östlichen Brücke einnehmen muss.\\ 
 In der Mitte wird man dank der Geschütztürme,​ des Fahrenden Bunkers und der Haubitzen alle {{strategie:​battleisle3:​m145.jpg?​linkonly|Angriffe,​ die über die Brücke kommen}} gut abwehren können. Zusätzliche Luftangriffe werden mit der vorhanden Luftabwehr abgeschmettert.\\ ​ In der Mitte wird man dank der Geschütztürme,​ des Fahrenden Bunkers und der Haubitzen alle {{strategie:​battleisle3:​m145.jpg?​linkonly|Angriffe,​ die über die Brücke kommen}} gut abwehren können. Zusätzliche Luftangriffe werden mit der vorhanden Luftabwehr abgeschmettert.\\ ​
-Sollten Sie im Osten jedoch nicht ganz so gut zurecht kommen, empfiehlt es sich gegebenenfalls auch die mittlere Brücke abzubrechen und alle Truppen ganz nach Osten zu verlagern und so lange den dortigen Kampf um die Panzerfabrik noch etwas auszusetzen und sich erst mal bei dem eigenen Dorf zu halten.+Sollten Sie im Osten jedoch nicht ganz so gut zurecht kommen, empfiehlt es sich gegebenenfalls auch die mittlere Brücke abzubrechen und alle Truppen ganz nach Osten zu verlagern und so lange den dortigen Kampf um die Panzerfabrik noch etwas auszusetzen und sich erst mal bei dem eigenen Dorf zu halten.\\ 
 Normalerweise sollte man den Kampf im Osten jedoch auch mit den vorhandenen Mitteln recht gut führen können, wobei man aber natürlich auch immer etwas Glück bei der Sache braucht.\\ ​ Normalerweise sollte man den Kampf im Osten jedoch auch mit den vorhandenen Mitteln recht gut führen können, wobei man aber natürlich auch immer etwas Glück bei der Sache braucht.\\ ​
-Bringen Sie zunächst **alle Einheiten im Osten auf einen Kurs Richtung Süden** und attackieren Sie die {{strategie:​battleisle3:​m147.jpg?​linkonly|feindlichen Stellungen um die Fabrik}} in einer „{{strategie:​battleisle3:​m144.jpg?​linkonly|einseitigen Zangenbewegung}}“ von Osten oder Norden her, so daß man es jeweils nicht mit allen Einheiten bzw. Geschütztürmen zu tun bekommt.\\  +Bringen Sie zunächst **alle Einheiten im Osten auf einen Kurs Richtung Süden** und attackieren Sie die {{strategie:​battleisle3:​m147.jpg?​linkonly|feindlichen Stellungen um die Fabrik}} in einer „{{strategie:​battleisle3:​m144.jpg?​linkonly|einseitigen Zangenbewegung}}“ von Osten oder Norden her, so dass man es jeweils nicht mit allen Einheiten bzw. Geschütztürmen zu tun bekommt.\\  
-Wichtig ist, daß man schnellstens das Gebäude erobert und dann mit Einheiten zustellt bzw. diese stets direkt reparieren kann ohne, daß der Feind das Gebäude ständig zurück erobert, was manchmal gut gelingt, da der Feind sich den Zugang selbst mit den Panzern verstellt, die aus den Schützengräben nie heraus rücken, manchmal jedoch auch schief geht, wenn die Drulls mit schnellen Spähtrupps anrücken.+Wichtig ist, dass man schnellstens das Gebäude erobert und dann mit Einheiten zustellt bzw. diese stets direkt reparieren kann ohne, dass der Feind das Gebäude ständig zurück erobert, was manchmal gut gelingt, da der Feind sich den Zugang selbst mit den Panzern verstellt, die aus den Schützengräben nie heraus rücken, manchmal jedoch auch schief geht, wenn die Drulls mit schnellen Spähtrupps anrücken.
 Hat man aber erst mal **eine Seite der Verteidigung überwunden** und rücken die eigenen Einheiten von Süden her nach (vor allem Artillerie und Raketenpanzer),​ sollte man den undynamischen Kampf dann auch bald gewonnen haben, was den Verlust des Dorfes weiter nördlich mehr als ausgleicht, da man endlich nun auch etwas produzieren kann.\\ ​ Hat man aber erst mal **eine Seite der Verteidigung überwunden** und rücken die eigenen Einheiten von Süden her nach (vor allem Artillerie und Raketenpanzer),​ sollte man den undynamischen Kampf dann auch bald gewonnen haben, was den Verlust des Dorfes weiter nördlich mehr als ausgleicht, da man endlich nun auch etwas produzieren kann.\\ ​
 Zunächst gilt es jedoch die Verteidigung zu stärken und die Truppen zu reparieren. Da man eigentlich auch nur **Raketenpanzer** produzieren kann, sollte man davon einige bauen und dann direkt wieder das Dorf nördlich der Fabrik und das {{strategie:​battleisle3:​m148.jpg?​linkonly|Flugzeugkombinat westlich}} davon erobern. Bei letzterem muss man jedoch arg vorsichtig vorgehen, denn der Feind hat nördlich davon eine **{{strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​linkonly|schwere Geschützturmbatterie}}**,​ die mit Bodeneinheiten in Reichweite kurzen Prozess macht, weshalb eine Offensive über die zentrale Brücke auch ziemlich schnell in einem Fiasko endet und noch unterbleiben muss!\\ ​ Zunächst gilt es jedoch die Verteidigung zu stärken und die Truppen zu reparieren. Da man eigentlich auch nur **Raketenpanzer** produzieren kann, sollte man davon einige bauen und dann direkt wieder das Dorf nördlich der Fabrik und das {{strategie:​battleisle3:​m148.jpg?​linkonly|Flugzeugkombinat westlich}} davon erobern. Bei letzterem muss man jedoch arg vorsichtig vorgehen, denn der Feind hat nördlich davon eine **{{strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​linkonly|schwere Geschützturmbatterie}}**,​ die mit Bodeneinheiten in Reichweite kurzen Prozess macht, weshalb eine Offensive über die zentrale Brücke auch ziemlich schnell in einem Fiasko endet und noch unterbleiben muss!\\ ​
-Durch die Eroberung enden dann jedoch auch die Hubschrauberangriffe auf Ihre Truppen im Süden bzw. man könnte selbst welche starten, sollte die Ressourcen aber besser erst mal anderweitig investieren.\\ ​ Wichtig ist, daß man, wie eigentlich am besten bei jedem Gebäude auf dieser Karte, einige Truppen in der Nähe postiert um bei einer feindlichen Übernahme direkt wieder zurück schlagen zu können, denn der Feind setzt hier fast überall auf {{strategie:​battleisle3:​m1413.jpg?​linkonly|schnelle Spähtrupps}},​ die vor allem weiter nördlich und in größerer Zahl äußerst nervig sein können.\\  +Durch die Eroberung enden dann jedoch auch die Hubschrauberangriffe auf Ihre Truppen im Süden bzw. man könnte selbst welche starten, sollte die Ressourcen aber besser erst mal anderweitig investieren.\\ ​ Wichtig ist, dass man, wie eigentlich am besten bei jedem Gebäude auf dieser Karte, einige Truppen in der Nähe postiert um bei einer feindlichen Übernahme direkt wieder zurück schlagen zu können, denn der Feind setzt hier fast überall auf {{strategie:​battleisle3:​m1413.jpg?​linkonly|schnelle Spähtrupps}},​ die vor allem weiter nördlich und in größerer Zahl äußerst nervig sein können.\\  
-{{ strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​366|...bringt dann auch ganz neue Einsichten}}+{{ strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​433|...bringt dann auch ganz neue Einsichten}}
 Nach der Rückeroberung des {{strategie:​battleisle3:​m1410.jpg?​linkonly|Dorfes nördlich der Panzerfabrik}} wird man dann vor allem damit beschäftigt sein Übernahmeversuche abzuwehren und seine Truppen aufzubauen.\\ ​ Nach der Rückeroberung des {{strategie:​battleisle3:​m1410.jpg?​linkonly|Dorfes nördlich der Panzerfabrik}} wird man dann vor allem damit beschäftigt sein Übernahmeversuche abzuwehren und seine Truppen aufzubauen.\\ ​
 Empfehlenswert ist der **Bau von Spionagesatelliten im Flugzeugkombinat** sowie eines **Mittelstreckenraketenwerfers**,​ welche {{strategie:​battleisle3:​m1417.jpg?​linkonly|in Kombination extrem wirksam}} sind und beispielsweise zur gefahrlosen Ausschaltung der {{strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​linkonly|feindlichen Geschützturmbatterie}} nahe der Kartenmitte genutzt werden können. Das ermöglicht dann das Übersetzen der restlichen Einheiten beim HQ und die Eroberung der Anlagen westlich und des Dorfes nördlich des Flugzeugkombinates.\\ ​ Empfehlenswert ist der **Bau von Spionagesatelliten im Flugzeugkombinat** sowie eines **Mittelstreckenraketenwerfers**,​ welche {{strategie:​battleisle3:​m1417.jpg?​linkonly|in Kombination extrem wirksam}} sind und beispielsweise zur gefahrlosen Ausschaltung der {{strategie:​battleisle3:​m1414.jpg?​linkonly|feindlichen Geschützturmbatterie}} nahe der Kartenmitte genutzt werden können. Das ermöglicht dann das Übersetzen der restlichen Einheiten beim HQ und die Eroberung der Anlagen westlich und des Dorfes nördlich des Flugzeugkombinates.\\ ​
 Aufgrund der stark verteilten feindlichen Truppen und den {{strategie:​battleisle3:​m1415.jpg?​linkonly|großen Abständen zwischen den Anlagen}} kann man dann jedoch nur recht langsam ohne große Verluste vor rücken und sollte sich erst mal um die Anlagen nördlich der Waffenfabrik kümmern, die {{strategie:​battleisle3:​m1413.jpg?​linkonly|entlang einer Straße}} auch bei schlechterem Wetter noch ganz gut zu erreichen sind. Zusätzlich empfiehlt es sich mit einem Transporthubschrauber endlich die Truppen im Nordosten zu entlasten bzw. die dortige Fabrik einzunehmen.\\ ​ Aufgrund der stark verteilten feindlichen Truppen und den {{strategie:​battleisle3:​m1415.jpg?​linkonly|großen Abständen zwischen den Anlagen}} kann man dann jedoch nur recht langsam ohne große Verluste vor rücken und sollte sich erst mal um die Anlagen nördlich der Waffenfabrik kümmern, die {{strategie:​battleisle3:​m1413.jpg?​linkonly|entlang einer Straße}} auch bei schlechterem Wetter noch ganz gut zu erreichen sind. Zusätzlich empfiehlt es sich mit einem Transporthubschrauber endlich die Truppen im Nordosten zu entlasten bzw. die dortige Fabrik einzunehmen.\\ ​
-Das **{{strategie:​battleisle3:​m1418.jpg?​linkonly|feindliche HQ}}** liegt natürlich ganz im Nordwesten, so daß man mehr oder weniger die **ganze Karte sichern muss** um seine Truppen zum letzten Schlag zusammen ziehen zu können.\\ ​+Das **{{strategie:​battleisle3:​m1418.jpg?​linkonly|feindliche HQ}}** liegt natürlich ganz im Nordwesten, so dass man mehr oder weniger die **ganze Karte sichern muss** um seine Truppen zum letzten Schlag zusammen ziehen zu können.\\ ​
 Da man aber inzwischen die Oberhand hat und mit einigen Mittelstreckenraketen und Satellitenaufklärung alles prima wegblasen kann, ist das nur noch eine Frage der Zeit und Geduld (50 Runden aufwärts!).\\ ​ Da man aber inzwischen die Oberhand hat und mit einigen Mittelstreckenraketen und Satellitenaufklärung alles prima wegblasen kann, ist das nur noch eine Frage der Zeit und Geduld (50 Runden aufwärts!).\\ ​
 Den finalen Schlag gegen das gut gesicherte HQ kann man dann mit einer guten Truppe (dank der vielen Trainingslager werden neu ausgehobene Truppen schon einiges an Erfahrung vorweisen können!) am besten aus östlicher Richtung führen, da man dort noch einige Anlagen in der Nähe hat und somit näher am Kampf noch einige Einheiten ausheben kann. Den finalen Schlag gegen das gut gesicherte HQ kann man dann mit einer guten Truppe (dank der vielen Trainingslager werden neu ausgehobene Truppen schon einiges an Erfahrung vorweisen können!) am besten aus östlicher Richtung führen, da man dort noch einige Anlagen in der Nähe hat und somit näher am Kampf noch einige Einheiten ausheben kann.
battleisle3.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/19 14:04 von aneumann