Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ccalarmstuferotsowjets

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
ccalarmstuferotsowjets [2016/10/24 11:06]
aneumann
ccalarmstuferotsowjets [2016/10/24 14:42] (aktuell)
aneumann u.a. Lizenz-Informationen ergänzt
Zeile 24: Zeile 24:
 ==== Mission 2 - Süden ==== ==== Mission 2 - Süden ====
  
-Auch hier gilt es zunächst den ein oder anderen Angriff abzuwehren und gleichzeitig die Basis aufzubauen. Die Sowjets sitzen hier im Nordosten und sprengen auch hier die Brücke in der Mitte, so dass man "außenrum" marschieren muss.\\ ​+Auch hier gilt es zunächst den ein oder anderen Angriff abzuwehren und gleichzeitig die Basis aufzubauen. Die Sowjets sitzen hier im Nordosten und sprengen auch hier die Brücke in der Mitte, so dass man "außen herum" marschieren muss.\\ ​
 Wieder kann man mit Hilfe zahlreicher {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s2s_1.jpg?​linkonly|Fässer}} und {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s2s_2.jpg?​linkonly|Verstärkungen}} schnell großen Schaden anrichten und schließlich alle Gebäude vernichten. ​ Wieder kann man mit Hilfe zahlreicher {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s2s_1.jpg?​linkonly|Fässer}} und {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s2s_2.jpg?​linkonly|Verstärkungen}} schnell großen Schaden anrichten und schließlich alle Gebäude vernichten. ​
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 33: Zeile 33:
 {{ :​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_2.jpg?​433}} {{ :​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_2.jpg?​433}}
 Mit diesen sprengt man dann von der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_2.jpg?​linkonly|Seite her die Fässer}} bei den Bunkern in die Luft und kann dann weiter nach Süden vorrücken. Bei den ehemaligen Bunkern findet man im westlichsten Gebäude eine {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_3.jpg?​linkonly|Heilkiste}}. Anschließend geht es weiter bis zum südlichen Rand und hier dann Richtung Westen. Dort findet man an der Küste ein kleines Dorf, das von {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_4.jpg?​linkonly|Gegner durchsetzt ist}}. Zerstören Sie es, so dass Sie noch an eine weitere Kiste kommen!\\ ​ Mit diesen sprengt man dann von der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_2.jpg?​linkonly|Seite her die Fässer}} bei den Bunkern in die Luft und kann dann weiter nach Süden vorrücken. Bei den ehemaligen Bunkern findet man im westlichsten Gebäude eine {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_3.jpg?​linkonly|Heilkiste}}. Anschließend geht es weiter bis zum südlichen Rand und hier dann Richtung Westen. Dort findet man an der Küste ein kleines Dorf, das von {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_4.jpg?​linkonly|Gegner durchsetzt ist}}. Zerstören Sie es, so dass Sie noch an eine weitere Kiste kommen!\\ ​
-Anschließend läuft man wieder ein Stückchen zurück und über den Pass nach Norden. Hier gilt es zunächst {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_6.jpg?​linkonly|zahlreiche Gegner}} ​niederzuschießen ​und die nächsten {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_7.jpg?​linkonly|Gegner per Fässer hochzujagen}}. Im Dorf findet man eine weitere Kiste, die einem für den restlichen Weg rüstet. Es geht {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_9.jpg?​linkonly|Richtung Westen}}, wobei man nochmals zahlreiche Gegner ausschalten muss (Vorsicht vor den Fässern, die hier gegen Sie eingesetzt werden!).\\ ​+Anschließend läuft man wieder ein Stückchen zurück und über den Pass nach Norden. Hier gilt es zunächst {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_6.jpg?​linkonly|zahlreiche Gegner}} ​nieder zu schießen ​und die nächsten {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_7.jpg?​linkonly|Gegner per Fässer hochzujagen}}. Im Dorf findet man eine weitere Kiste, die einem für den restlichen Weg rüstet. Es geht {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_9.jpg?​linkonly|Richtung Westen}}, wobei man nochmals zahlreiche Gegner ausschalten muss (Vorsicht vor den Fässern, die hier gegen Sie eingesetzt werden!).\\ ​
 Der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_10.jpg?​linkonly|Spion}} kommt dann aus der Kirche und muss nur noch erschossen werden! ​ Der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s3_10.jpg?​linkonly|Spion}} kommt dann aus der Kirche und muss nur noch erschossen werden! ​
 \\ \\ \\ \\
Zeile 49: Zeile 49:
 Auch hier baut man zunächst die Basis auf und wehrt erste Angriffe ab.\\  Auch hier baut man zunächst die Basis auf und wehrt erste Angriffe ab.\\ 
 Am besten sprengt man zudem dann noch die Brücke Richtung Nordosten, so dass man nur noch zwei Fronten zu sichern hat. Die Ernter grasen dann vornehmlich im Norden während man eine Panzerarmee aufbaut und langsam per Aufklärungsflugzeug die Karte enthüllt.\\ ​ Am besten sprengt man zudem dann noch die Brücke Richtung Nordosten, so dass man nur noch zwei Fronten zu sichern hat. Die Ernter grasen dann vornehmlich im Norden während man eine Panzerarmee aufbaut und langsam per Aufklärungsflugzeug die Karte enthüllt.\\ ​
-Leider wird auch hier die Basis von Schattengeneratoren gesichert, man kann jedoch auch hier wieder das Radar leicht finden. Es liegt diesmal in der nordöstlichen ​Kartenecke. Versuchen Sie hier mit den {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s4s_1.jpg?​linkonly|Fallschirmspringern anzugreifen}}. Man wird zwar einige Versuche benötigen bis alle Panzer ausgeschaltet wurden, aber dann kann man gefahrlos das Radar vernichten, so dass die Verstärkung ausbleibt, die meist direkt gegen Sie eingesetzt wird!\\ ​+Leider wird auch hier die Basis von Schattengeneratoren gesichert, man kann jedoch auch hier wieder das Radar leicht finden. Es liegt diesmal in der nordöstlichen ​Karten-Ecke. Versuchen Sie hier mit den {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s4s_1.jpg?​linkonly|Fallschirmspringern anzugreifen}}. Man wird zwar einige Versuche benötigen bis alle Panzer ausgeschaltet wurden, aber dann kann man gefahrlos das Radar vernichten, so dass die Verstärkung ausbleibt, die meist direkt gegen Sie eingesetzt wird!\\ ​
 Dann gilt es wieder mit einer Panzerarmee den gegnerischen {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s4s_2.jpg?​linkonly|Stützpunkt niederzuwalzen}} - keine große taktische Herausforderung. ​ Dann gilt es wieder mit einer Panzerarmee den gegnerischen {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s4s_2.jpg?​linkonly|Stützpunkt niederzuwalzen}} - keine große taktische Herausforderung. ​
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 135: Zeile 135:
 {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S9_5.JPG?​433}} {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S9_5.JPG?​433}}
 Der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s9_5.jpg?​linkonly|gesuchte und zu zerstörende LKW}} befindet sich in der kleinen Basis im Norden, die durch Schattengeneratoren geschützt wird.\\ ​ Der {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s9_5.jpg?​linkonly|gesuchte und zu zerstörende LKW}} befindet sich in der kleinen Basis im Norden, die durch Schattengeneratoren geschützt wird.\\ ​
-Die beiden anderen Basen sind quasi nur "​Zusatzausstattung"​ und können relativ gefahrlos ​plattgemacht ​werden. Interessantes Detail am Rande: Im Osten findet man einen {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s9_6.jpg?​linkonly|kleinen Posten}}, der vier Kisten bewacht. Mit einem kleinen Trupp kann man diesen Posten unschädlich machen und sich die Heilkiste und die 6000$ schnappen.\\ ​+Die beiden anderen Basen sind quasi nur "​Zusatzausstattung"​ und können relativ gefahrlos ​platt gemacht ​werden. Interessantes Detail am Rande: Im Osten findet man einen {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s9_6.jpg?​linkonly|kleinen Posten}}, der vier Kisten bewacht. Mit einem kleinen Trupp kann man diesen Posten unschädlich machen und sich die Heilkiste und die 6000$ schnappen.\\ ​
 Der finale Angriff auf den LKW wird dann aber etwas schwierig, da dieser sofort die Flucht antritt, sobald man die Basis angreift. Am besten greift man deshalb die nordöstliche Basis an und vernichtet sie. Postieren Sie dann hier eine kleine Panzertruppe. Eine weitere sollte man nördlich der eigenen Basis platzieren (am Weg). Der Laster versucht je nachdem aus welcher Richtung Sie die Basis angegriffen haben (Nebel verschwindet bei Fluchtbeginn kurz!) auf einem anderen Fluchtweg zu entkommen. Greift man aus östlicher Richtung an, fährt er zunächst nach Süden und dann Richtung Osten und versucht etwa in der Kartenmitte die Karte nach Osten hin zu verlassen. Greift man aus südlicher oder westlicher Richtung an, versucht der LKW wieder in östliche Richtung auszuscheren,​ diesmal aber über den nördlichen Weg, wo vormals die kleine Alliierte Basis stand.\\ ​ Der finale Angriff auf den LKW wird dann aber etwas schwierig, da dieser sofort die Flucht antritt, sobald man die Basis angreift. Am besten greift man deshalb die nordöstliche Basis an und vernichtet sie. Postieren Sie dann hier eine kleine Panzertruppe. Eine weitere sollte man nördlich der eigenen Basis platzieren (am Weg). Der Laster versucht je nachdem aus welcher Richtung Sie die Basis angegriffen haben (Nebel verschwindet bei Fluchtbeginn kurz!) auf einem anderen Fluchtweg zu entkommen. Greift man aus östlicher Richtung an, fährt er zunächst nach Süden und dann Richtung Osten und versucht etwa in der Kartenmitte die Karte nach Osten hin zu verlassen. Greift man aus südlicher oder westlicher Richtung an, versucht der LKW wieder in östliche Richtung auszuscheren,​ diesmal aber über den nördlichen Weg, wo vormals die kleine Alliierte Basis stand.\\ ​
 Beide Fluchtwege sollte man mit einigen Panzern bewachen. Der LKW selbst ist dann schnell zerstört. ​ Beide Fluchtwege sollte man mit einigen Panzern bewachen. Der LKW selbst ist dann schnell zerstört. ​
Zeile 166: Zeile 166:
 Sollten alle U-Boote ausgeschaltet worden sein, kann man die restlichen Schiffe natürlich auch mal aus der Luft bekämpfen, was sonst weniger effektiv ist.\\ ​ Sollten alle U-Boote ausgeschaltet worden sein, kann man die restlichen Schiffe natürlich auch mal aus der Luft bekämpfen, was sonst weniger effektiv ist.\\ ​
 {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S11N_9.JPG?​433}} {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S11N_9.JPG?​433}}
-Die Mammutpanzer stoßen unterdessen auf heftigen Widerstand, vor allem die gegnerischen Kampf-Hubschrauber sind ziemlich unnachgiebig! Rücken Sie dann über den {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s11n_7.jpg?​linkonly|verminten Weg}} in Richtung der gegnerischen Basis vor. Leider sprengen die Alliierten die nahe Brücke, so dass man "außenrum" vordringen muss. Dieser Weg ist natürlich ebenfalls leicht vermint und gespickt mit Tarnbunkern,​ die ihrem Namen wirklich alle Ehre machen!\\ ​+Die Mammutpanzer stoßen unterdessen auf heftigen Widerstand, vor allem die gegnerischen Kampf-Hubschrauber sind ziemlich unnachgiebig! Rücken Sie dann über den {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s11n_7.jpg?​linkonly|verminten Weg}} in Richtung der gegnerischen Basis vor. Leider sprengen die Alliierten die nahe Brücke, so dass man "außen herum" vordringen muss. Dieser Weg ist natürlich ebenfalls leicht vermint und gespickt mit Tarnbunkern,​ die ihrem Namen wirklich alle Ehre machen!\\ ​
 Kämpfen Sie sich mit Hilfe der Luftwaffe durch und greifen Sie dann die schwach verteidigte Hauptbasis des Gegners an. Erstes Ziel sollten die Kraftwerke sein, damit man in alle Ruhe Luftangriffe fliegen kann und endlich das Gebiet um die {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s11n_10.jpg?​linkonly|zweite Werft}} einsehen kann.\\ ​ Kämpfen Sie sich mit Hilfe der Luftwaffe durch und greifen Sie dann die schwach verteidigte Hauptbasis des Gegners an. Erstes Ziel sollten die Kraftwerke sein, damit man in alle Ruhe Luftangriffe fliegen kann und endlich das Gebiet um die {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s11n_10.jpg?​linkonly|zweite Werft}} einsehen kann.\\ ​
 Ist man soweit vorgedrungen,​ ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man dann endlich alles zerstört hat. Geld steht einem hier wirklich mehr als genug zur Verfügung!! ​ Ist man soweit vorgedrungen,​ ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man dann endlich alles zerstört hat. Geld steht einem hier wirklich mehr als genug zur Verfügung!! ​
Zeile 232: Zeile 232:
 Nach der kompletten Säuberung kann man dann über die nördliche Brücke in die Hauptbasis eindringen. Glücklicherweise ist man hier nicht in Reichweite der Kreuzer, dafür wird man von den Kampfhubschraubern geplagt. Stellen Sie folglich den V2-Werfern am besten einige Mammutpanzer zur Seite. Während man sich dann langsam per V2-Werfer an die Hauptbasis herantastet,​ kann man jedoch auch noch an anderen Fronten vorgehen!\\ ​ Nach der kompletten Säuberung kann man dann über die nördliche Brücke in die Hauptbasis eindringen. Glücklicherweise ist man hier nicht in Reichweite der Kreuzer, dafür wird man von den Kampfhubschraubern geplagt. Stellen Sie folglich den V2-Werfern am besten einige Mammutpanzer zur Seite. Während man sich dann langsam per V2-Werfer an die Hauptbasis herantastet,​ kann man jedoch auch noch an anderen Fronten vorgehen!\\ ​
 {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S14_10.JPG?​433}} {{ strategie:​ccalarmstuferot:​S14_10.JPG?​433}}
-Im Nordosten befindet sich ein Kraftwerkskomplex ​der die Hauptbasis mit Strom versorgt. Lassen Sie hier immer wieder {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_8.jpg?​linkonly|Fallschirmjäger landen}} (Transporter kommt dann "aus der Ecke" und kann einige Fallschirmjäger absetzen bevor ihn die Flak erwischt), die dann sofort die Kraftwerke angreifen. Auch wenn man hierbei durch die Tarnbunker schwere Verluste erleidet, kann man trotzdem nach einigen Angriffen ein Kraftwerke zerstören und so einen besseren {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_9.jpg?​linkonly|Landeplatz}} für weitere Angriffe schaffen, wodurch dann der "​Schattenschutz"​ und die Flugabwehr der Hauptbasis entfällt.\\+Im Nordosten befindet sich ein Kraftwerk-Komplex ​der die Hauptbasis mit Strom versorgt. Lassen Sie hier immer wieder {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_8.jpg?​linkonly|Fallschirmjäger landen}} (Transporter kommt dann "aus der Ecke" und kann einige Fallschirmjäger absetzen bevor ihn die Flak erwischt), die dann sofort die Kraftwerke angreifen. Auch wenn man hierbei durch die Tarnbunker schwere Verluste erleidet, kann man trotzdem nach einigen Angriffen ein Kraftwerke zerstören und so einen besseren {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_9.jpg?​linkonly|Landeplatz}} für weitere Angriffe schaffen, wodurch dann der "​Schattenschutz"​ und die Flugabwehr der Hauptbasis entfällt.\\
 Weiterhin kann man mit einem Mammutpanzer die "​küstennahen"​ Schiffe attackieren. Nähern Sie sich dazu an und eröffnen Sie so bald wie möglich das Feuer. Natürlich hält ein einzelner Panzer den gegnerischem Beschuss nicht lange stand, weshalb man mit dem {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_10.jpg?​linkonly|Eisernen Vorhang}} nachhelfen sollte. So ist es möglich ein Schiff zu versenken sich zurückzuziehen und nach der Aufladezeit der Spezialwaffe erneut anzugreifen und ein weiteres Schiff zu versenken.\\ ​ Weiterhin kann man mit einem Mammutpanzer die "​küstennahen"​ Schiffe attackieren. Nähern Sie sich dazu an und eröffnen Sie so bald wie möglich das Feuer. Natürlich hält ein einzelner Panzer den gegnerischem Beschuss nicht lange stand, weshalb man mit dem {{:​strategie:​ccalarmstuferot:​s14_10.jpg?​linkonly|Eisernen Vorhang}} nachhelfen sollte. So ist es möglich ein Schiff zu versenken sich zurückzuziehen und nach der Aufladezeit der Spezialwaffe erneut anzugreifen und ein weiteres Schiff zu versenken.\\ ​
 Allgemein sind hier direkt, verlustreiche Angriffe mit Boden- oder Lufteinheiten kaum empfehlenswert,​ da die Ressourcen doch arg begrenzt sind!\\ ​ Allgemein sind hier direkt, verlustreiche Angriffe mit Boden- oder Lufteinheiten kaum empfehlenswert,​ da die Ressourcen doch arg begrenzt sind!\\ ​
Zeile 240: Zeile 240:
 ---- ----
  
-^  Text  |  A. Neumann ​ | +^  Text  |  A. Neumann ​(2003) ​ | 
-^  Screenshots ​ |  A. Neumann ​ |+^  Screenshots ​ |  A. Neumann ​(2003) ​ | 
 +^  Lizenz ​  ​| ​ <​html>​ <a rel="​license"​ href="​http://​creativecommons.org/​licenses/​by-nc-sa/​4.0/"><​img alt="​Creative Commons Lizenzvertrag"​ style="​border-width:​0"​ src="​https://​i.creativecommons.org/​l/​by-nc-sa/​4.0/​80x15.png"​ /></​a>​ </​html> ​ |
ccalarmstuferotsowjets.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/24 14:42 von aneumann