Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kknd2serie9

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
kknd2serie9 [2015/07/11 16:22]
aneumann [Die Lagune]
kknd2serie9 [2015/07/13 18:36] (aktuell)
aneumann [Die Lagune] verlinkt
Zeile 139: Zeile 139:
 ==== Die Lagune ==== ==== Die Lagune ====
  
 +{{ :​strategie:​kknd2:​s97.jpg?​433|Die feindliche Verteidigung zu knacken ist mal wieder die Herausforderung}}
 Sie beginnen mit wenig und müssen daher schnellstens eine funktionierende Ölindustrie aufbauen um bald erfolgende Angriffe abzuwehren.\\ ​ Sie beginnen mit wenig und müssen daher schnellstens eine funktionierende Ölindustrie aufbauen um bald erfolgende Angriffe abzuwehren.\\ ​
 Bauen Sie daher zunächst unbedingt einen Energiekonverter und eine "​Forschungsstation"​. Mit letzterer wertet man den Energiekonverter dann direkt zwei oder drei mal auf, damit bei jeder Fahrt des Tankwagens ein wenig mehr Kohle in die Kasse gespült wird.\\ ​ Bauen Sie daher zunächst unbedingt einen Energiekonverter und eine "​Forschungsstation"​. Mit letzterer wertet man den Energiekonverter dann direkt zwei oder drei mal auf, damit bei jeder Fahrt des Tankwagens ein wenig mehr Kohle in die Kasse gespült wird.\\ ​
-Erst dann sollte man eine Makroboterfabrik und bauen. Das einzelne Geschütz auf der vorgelagerten Insel, kann man auch sofort verkaufen, da man aus dieser Richtung eigentlich nicht angegriffen wird (höchstens mal ein einzelnes Flusspferd, dass sich ins Gewässer verirrt), im Nordwesten lagert nämlich sogar ein verbündeter "​Serie-9-Stamm"​.\\ ​+Erst dann sollte man eine Makroboterfabrik und bauen. Das einzelne Geschütz auf der vorgelagerten Insel, kann man auch sofort verkaufen, da man aus dieser Richtung eigentlich nicht angegriffen wird (höchstens mal ein {{:​strategie:​kknd2:​s100.jpg?​linkonly|einzelnes Flusspferd}}, dass sich ins Gewässer verirrt), im Nordwesten lagert nämlich sogar ein {{:​strategie:​kknd2:​s93.jpg?​linkonly|verbündeter "​Serie-9-Stamm"​}}.\\ 
 Wichtig ist die ersten Angriffe gut zu überstehen und auszuhalten bis ein zweiter Tankwagen zur Verfügung steht.\\ ​ Wichtig ist die ersten Angriffe gut zu überstehen und auszuhalten bis ein zweiter Tankwagen zur Verfügung steht.\\ ​
 Da die ersten Angriffe nur aus Infanteristen bestehen empfehle ich auf Angriffsroboter zu setzen. Für den ersten Angriff reichen zwei, später drei bzw. weitere Einheiten, die besser gegen Fahrzeuge vorgehen können.\\ ​ Da die ersten Angriffe nur aus Infanteristen bestehen empfehle ich auf Angriffsroboter zu setzen. Für den ersten Angriff reichen zwei, später drei bzw. weitere Einheiten, die besser gegen Fahrzeuge vorgehen können.\\ ​
-Zur Not kann man bei einem der ersten Angriff die Feinde auch noch ein wenig "durch die Basis führen"​ und sich so etwas mehr Zeit verschaffen um Verstärkung zu bauen.\\ ​+Zur Not kann man bei einem der ersten Angriff ​{{:​strategie:​kknd2:​s91.jpg?​linkonly|die Feinde auch noch ein wenig "durch die Basis führen"​}} und sich so etwas mehr Zeit verschaffen um Verstärkung zu bauen.\\ ​
 Neben dem Ausbau der Kampftruppe sollte man aber auch nach einem zweiten Tankwagen schnell in Richtung Verteidigungsgeschütze weiter denken, wozu man natürlich ein XXXX braucht, den es aufzurüsten gilt.\\ ​ Neben dem Ausbau der Kampftruppe sollte man aber auch nach einem zweiten Tankwagen schnell in Richtung Verteidigungsgeschütze weiter denken, wozu man natürlich ein XXXX braucht, den es aufzurüsten gilt.\\ ​
-Bauen Sie dann so bald wie möglich Richtung Osten hin bei den beiden Engstellen jeweils ein Geschütz auf und postieren Sie die mobilen Einheiten daneben.\\ ​+Bauen Sie dann so bald wie möglich Richtung Osten hin {{:​strategie:​kknd2:​s94.jpg?​linkonly|bei den beiden Engstellen jeweils ein Geschütz}} auf und postieren Sie die mobilen Einheiten daneben.\\ ​
 Mit dem hereinkommenden Geld kann man dann nach und nach die Verteidigungstruppe ausbauen und ggf. einfache Geschütze durch stärkere ersetzen.\\ ​ Mit dem hereinkommenden Geld kann man dann nach und nach die Verteidigungstruppe ausbauen und ggf. einfache Geschütze durch stärkere ersetzen.\\ ​
 Mit den Angriffen sollte man nun gut zurecht kommen, so dass die Basis weiter ausgebaut werden kann.\\ ​ Mit den Angriffen sollte man nun gut zurecht kommen, so dass die Basis weiter ausgebaut werden kann.\\ ​
 Wie üblich erfolgt dann mit einer Flugeinheit eine Erkundungstour,​ so dass man die Karte einsehen und das weitere Vorgehen planen kann.\\ ​ Wie üblich erfolgt dann mit einer Flugeinheit eine Erkundungstour,​ so dass man die Karte einsehen und das weitere Vorgehen planen kann.\\ ​
-Da im Norden erst mal wenig Bewegung im Kampf ist und man auch später vom Verbündeten aufgrund der für ihn "​unüberwindlichen Wasserbarriere"​ keine Unterstützung erwarten kann, gilt es zunächst im Süden den Feind anzugreifen.\\ ​+Da im Norden erst mal wenig Bewegung im Kampf ist und man auch später vom Verbündeten aufgrund der für ihn "{{:​strategie:​kknd2:​s101.jpg?​linkonly|unüberwindlichen Wasserbarriere}}" keine Unterstützung erwarten kann, gilt es zunächst im Süden den Feind anzugreifen.\\ ​
 Versuchen Sie hier gar nicht erst mit einzelnen Fliegern die Geschütze zu attackieren! Das führt nur dazu, dass der Feind schneller auf Flak setzt, was dann den späteren Angriff erschwert. Versuchen Sie hier gar nicht erst mit einzelnen Fliegern die Geschütze zu attackieren! Das führt nur dazu, dass der Feind schneller auf Flak setzt, was dann den späteren Angriff erschwert.
 Bauen Sie stattdessen einfach direkt eine Angriffstruppe auf. Diese besteht effektiver weise aus zwei Artillerie-Einheiten und einem halben Dutzend Schnittern.\\ ​ Bauen Sie stattdessen einfach direkt eine Angriffstruppe auf. Diese besteht effektiver weise aus zwei Artillerie-Einheiten und einem halben Dutzend Schnittern.\\ ​
 Ebenso ist eine Rotte Bomber hilfreich, denn gegen die feindlichen Todestürme wird man sonst nur sehr langsam (Artillerie) oder mit schweren Verlusten (Schnitter) vorgehen können.\\ ​ Ebenso ist eine Rotte Bomber hilfreich, denn gegen die feindlichen Todestürme wird man sonst nur sehr langsam (Artillerie) oder mit schweren Verlusten (Schnitter) vorgehen können.\\ ​
-Lassen Sie die Flieger daher nach Möglichkeit Angriffe auf die Verteidigungseinrichtungen fliegen. Sofern das nicht möglich ist, sollte man die erhöhte Reichweite der Flieger dazu nutzen die Feindgebäude ins Visier der Artillerie zu bekommen.\\ ​+Lassen Sie die Flieger daher nach Möglichkeit ​{{:​strategie:​kknd2:​s97.jpg?​linkonly|Angriffe auf die Verteidigungseinrichtungen fliegen}}. Sofern das nicht möglich ist, sollte man die erhöhte Reichweite der Flieger dazu nutzen die Feindgebäude ins Visier der Artillerie zu bekommen.\\ ​
 Kommt der Gegner dann bald mit Reparatur-Infanteristen heran, gilt es die massive Angriffskeule zu schwingen, d.h. entweder direkt mit der Bomberstaffel zu attackieren oder ggf. auch gleich noch die Bodentruppen mit ins Gefecht zu führen.\\ ​ Kommt der Gegner dann bald mit Reparatur-Infanteristen heran, gilt es die massive Angriffskeule zu schwingen, d.h. entweder direkt mit der Bomberstaffel zu attackieren oder ggf. auch gleich noch die Bodentruppen mit ins Gefecht zu führen.\\ ​
 Das führt zwar zu einigen Verlusten, aber dank ausgebauter "​regenerativer Energieversorgung"​ dürfte der Geldstrom ausreichen um diese zu kompensieren.\\ ​ Das führt zwar zu einigen Verlusten, aber dank ausgebauter "​regenerativer Energieversorgung"​ dürfte der Geldstrom ausreichen um diese zu kompensieren.\\ ​
 Zögern Sie einfach nicht zu lange, damit der Feind seinen Posten nicht zu stark ausbauen kann. Zögern Sie einfach nicht zu lange, damit der Feind seinen Posten nicht zu stark ausbauen kann.
 Notfalls kann man natürlich auch im südlichen Hochland per Lufttransporter Schnitter anlanden, die in Umgehung der Verteidigung die Kern-Basis attackieren und so dem Feind nachhaltig schaden können, so dass man die Verteidigung anschließend vielleicht etwas leichter knacken kann. Notfalls kann man natürlich auch im südlichen Hochland per Lufttransporter Schnitter anlanden, die in Umgehung der Verteidigung die Kern-Basis attackieren und so dem Feind nachhaltig schaden können, so dass man die Verteidigung anschließend vielleicht etwas leichter knacken kann.
-Hat man den Feind im Süden komplett von der Insel gefegt (einzelne Geschütze im Südosten nicht vergessen), gilt es den "​Verbündeten"​ im Norden zu unterstützen.\\  +Hat man den Feind im Süden komplett von der Insel gefegt ({{:​strategie:​kknd2:​s99.jpg?​linkonly|einzelne Geschütze im Südosten}} nicht vergessen), gilt es den "​Verbündeten"​ im Norden zu unterstützen.\\  
-Mit einer Staffel Bomber kann man hier mit etwas Glück einzelne schwere Verteidigungstürme zerstören und so die Angriffe unterstützen.\\  +Mit einer Staffel Bomber kann man hier mit etwas Glück ​{{:​strategie:​kknd2:​s95.jpg?​linkonly|einzelne schwere Verteidigungstürme zerstören}} und so die Angriffe unterstützen.\\  
-Hat der Feind jedoch schon zu viel Flak errichtet, gilt es auf Bodentruppen zu setzen. Landen Sie diese am besten in Richtung Norden an und zielen Sie auf die dortige Ölindustrie des Gegners. Dort kann man einerseits am leichtesten eindringen, andererseits aber auch recht gut in Richtung der Kernbasis weiter südlich vordringen, so dass man auch hier in (vorläufiger) Umgehung der Verteidigung die Basis selbst von Innen heraus erledigen kann.\\ ​+Hat der Feind jedoch schon {{:​strategie:​kknd2:​s102.jpg?​linkonly|zu viel Flak errichtet}}, gilt es auf Bodentruppen zu setzen. Landen Sie diese am besten in Richtung Norden an und zielen Sie auf die {{:​strategie:​kknd2:​s98.jpg?​linkonly|dortige Ölindustrie}} des Gegners. Dort kann man einerseits am leichtesten eindringen, andererseits aber auch recht gut {{:​strategie:​kknd2:​s103.jpg?​linkonly|in Richtung der Kernbasis weiter südlich vordringen}}, so dass man auch hier in (vorläufiger) Umgehung der Verteidigung die Basis selbst von Innen heraus erledigen kann.\\ ​
 Die Reste zu vernichten ist dann nur noch Fleißarbeit... Die Reste zu vernichten ist dann nur noch Fleißarbeit...
 \\ \\  \\ \\ 
kknd2serie9.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/13 18:36 von aneumann