Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kknd2ueberlebende

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
kknd2ueberlebende [2020/04/04 22:50]
aneumann [Kamikaze-Kommando]
kknd2ueberlebende [2020/04/09 21:08] (aktuell)
aneumann [Nieder mit den Mutanten]
Zeile 178: Zeile 178:
 Da man zudem keine Ölquelle hat und so schnell auch keine bekommt, gilt es mit dem gegebenen Start-Potential möglichst effektiv einen Posten aufzubauen. Glücklicherweise wird man zu Beginn doch eher in Ruhe gelassen, so dass man den Posten etwas ausbauen und möglichst schnell in Richtung "alternativer Energiequellen" ausrüsten sollte.\\  Da man zudem keine Ölquelle hat und so schnell auch keine bekommt, gilt es mit dem gegebenen Start-Potential möglichst effektiv einen Posten aufzubauen. Glücklicherweise wird man zu Beginn doch eher in Ruhe gelassen, so dass man den Posten etwas ausbauen und möglichst schnell in Richtung "alternativer Energiequellen" ausrüsten sollte.\\ 
 Um den ersten Angriffen aber doch gut entgegen treten zu können, sollte man möglichst direkt entweder nach Norden und Osten hin einen Verteidigungsturm errichten oder weitere Granatwerfer ausbilden, die sehr effizient sind und mit denen man gut zurechtkommen sollte.\\  Um den ersten Angriffen aber doch gut entgegen treten zu können, sollte man möglichst direkt entweder nach Norden und Osten hin einen Verteidigungsturm errichten oder weitere Granatwerfer ausbilden, die sehr effizient sind und mit denen man gut zurechtkommen sollte.\\ 
-Die ersten {{:strategie:kknd2:u105.jpg?linkonly|stärkeren Angriffe werden dann vermutlich aus nordöstlicher Richtung}} kommen, wo in regelmäßigen Abständen dann etwas Unterstützung für den Feind eintrifft und sich von dort aus auf den Weg zu Ihrem Posten macht. Nutzt man die geographische Lage effektiv aus, kann man mit einigen geschickt platzierten Verteidigungstürmen alles sicher abwehren. In der ersten Zeit sollte man jedoch auch die Verteidigungstruppen auf den Hügeln stehen lassen und erstere auch stets gut pflegen, da das Geld in der Zeit bekanntlich knapp ist.\\  +Die ersten {{:strategie:kknd2:u105.jpg?linkonly|stärkeren Angriffe werden dann vermutlich aus nordöstlicher Richtung}} kommen, wo in regelmäßigen Abständen etwas Unterstützung für den Feind eintrifft und sich von dort aus auf den Weg zu Ihrem Posten macht. Nutzt man die geographische Lage effektiv aus, kann man mit einigen geschickt platzierten Verteidigungstürmen alles sicher abwehren. In der ersten Zeit sollte man jedoch auch die Verteidigungstruppen auf den Hügeln stehen lassen und erstere auch stets gut pflegen, da das Geld bekanntlich knapp ist.\\  
-Hat man sich erst mal mit vier Sonnenkollektoren und einigen Geo-Kraftwerken versorgt sollte dann auch die Geldversorgung einigermaßen ausreichen um alle Fronten endgültig zu sichern und weitere schwere Truppen auszuheben.\\  +Hat man sich schließlich mit vier Sonnenkollektoren und einigen Geo-Kraftwerken versorgt sollte dann auch die Geldversorgung einigermaßen ausreichen um alle Fronten endgültig zu sichern und weitere schwere Truppen auszuheben.\\  
-Mit einigen Transportern kann man dann Dschagannath-Panzer und Artillerie-Eigenkonstruktionen auf den unbewachten Zipfel westlich Ihrer Basis fliegen, wodurch man sich nicht erst durch die feindlichen Linien weiter nördlich kämpfen muss. Attackieren Sie dann nach Nordwesten hin die {{:strategie:kknd2:u107.jpg?linkonly|feindlichen Verteidigungstürme}} und bevorzugt die Flak. Hat man sich erst mal bis zum nächsten abschirmenden Krater durchgearbeitet, wird meist auch schon das "Paket" abgeliefert, so dass man nur noch mit einem Lufttransporter die {{:strategie:kknd2:u108.jpg?linkonly|beiden Mutanten abholen}} und zur {{:strategie:kknd2:u109.jpg?linkonly|sicheren Insel im Osten}} fliegen muss...+Mit einigen Transportern kann man dann Dschagannath-Panzer und Artillerie-Eigenkonstruktionen auf den unbewachten Zipfel westlich Ihrer Basis fliegen, wodurch man sich nicht erst durch die feindlichen Linien weiter nördlich kämpfen muss. Attackieren Sie nach Nordwesten hin die {{:strategie:kknd2:u107.jpg?linkonly|feindlichen Verteidigungstürme}} und bevorzugt die Flak. Hat man sich erst mal bis zum nächsten abschirmenden Krater durchgearbeitet, wird meist auch schon das "Paket" abgeliefert, so dass man nur noch mit einem Lufttransporter die {{:strategie:kknd2:u108.jpg?linkonly|beiden Mutanten abholen}} und zur {{:strategie:kknd2:u109.jpg?linkonly|sicheren Insel im Osten}} fliegen muss...
 \\ \\  \\ \\ 
  
Zeile 187: Zeile 187:
 {{ :strategie:kknd2:u114.jpg?433|Attackieren Sie die feindlichen Ressourcenquellen}} {{ :strategie:kknd2:u114.jpg?433|Attackieren Sie die feindlichen Ressourcenquellen}}
 Sie starten mit einem Trupp und sollen sich erst mal einen Platz für den Basisbau suchen. Zur Wahl stehen Ihnen dabei zwei gut geeignete Bereiche im {{:strategie:kknd2:u110.jpg?linkonly|Westen}} und Südosten, wo man jeweils recht gute geographische Bedingungen und auch einige Ölquellen findet.\\  Sie starten mit einem Trupp und sollen sich erst mal einen Platz für den Basisbau suchen. Zur Wahl stehen Ihnen dabei zwei gut geeignete Bereiche im {{:strategie:kknd2:u110.jpg?linkonly|Westen}} und Südosten, wo man jeweils recht gute geographische Bedingungen und auch einige Ölquellen findet.\\ 
-Da man sehr lange weitgehend in Ruhe gelassen wird und auch die {{:strategie:kknd2:u111.jpg?linkonly|Verbündeten im Nordwesten}} und Nordosten die Sache nicht unbedingt schwerer machen, kann man nach Lust und Laune entscheiden und meist weitgehend in Ruhe den Posten aufbauen wenn man nicht selbst {{:strategie:kknd2:u112.jpg?linkonly|Ärger heran lockt}}.\\  +Da man sehr lange weitgehend in Ruhe gelassen wird und auch die {{:strategie:kknd2:u111.jpg?linkonly|Verbündeten im Nordwesten}} und Nordosten die Sache nicht unbedingt schwerer machen, kann man nach Lust und Laune bezüglich des Basis-Standortes entscheiden und meist weitgehend in Ruhe den Posten aufbauen wenn man nicht selbst {{:strategie:kknd2:u112.jpg?linkonly|Ärger heran lockt}}.\\  
-Da der Feind in der Mitte sehr passiv ist bleibt Ihnen dann eigentlich nur den eigenen Bereich auszudehnen um an mehr Ölquellen heranzukommen und dann massiv anzugreifen. Mit Massen an Dschagannath-Panzern und noch etwas {{:strategie:kknd2:u113.jpg?linkonly|Artillerie}} und Luftunterstützung sollte man den Feind dann {{:strategie:kknd2:u113.jpg?linkonly|an einem der Zugänge attackieren}}. Da er auch über gute finanzielle Mittel verfügt wird es meist ein regelrechter Abnutzungskampf. Versuchen Sie daher schnellstens seine "{{:strategie:kknd2:u114.jpg?linkonly|Mastbetriebe}}" im westlichen Teil zu vernichten, damit man schneller die Übermacht bekommt!\\  +Da der Feind in der Mitte sehr passiv ist bleibt Ihnen dann eigentlich nur den eigenen Bereich auszudehnen um an mehr Ölquellen heranzukommen und irgendwann massiv anzugreifen. Mit Massen an Dschagannath-Panzern und noch etwas {{:strategie:kknd2:u113.jpg?linkonly|Artillerie}} und Luftunterstützung sollte man den Feind {{:strategie:kknd2:u113.jpg?linkonly|an einem der Zugänge attackieren}}. Da er auch über gute finanzielle Mittel verfügt wird es meist ein regelrechter Abnutzungskampf. Versuchen Sie daher schnellstens seine "{{:strategie:kknd2:u114.jpg?linkonly|Mastbetriebe}}" im westlichen Teil zu vernichten, damit man schneller die Übermacht bekommt!\\  
-Insgesamt dann einfach nur eine Zeitfrage bis man den Feind darnieder hat.+Insgesamt ist dann einfach nur eine Zeitfrage bis man den Feind darnieder hat.
 \\ \\  \\ \\ 
  
Zeile 195: Zeile 195:
  
 {{ :strategie:kknd2:u156.jpg?433|Die Luftwaffe macht den Weg frei für Luftlandeaktionen}} {{ :strategie:kknd2:u156.jpg?433|Die Luftwaffe macht den Weg frei für Luftlandeaktionen}}
-Sie starten auf einer Insel inmitten des Hafens von Sidney. Naja so in etwa auf jeden Fall ^_^\\ +Sie starten auf einer Insel inmitten des "Hafens von Sidney"Also so in etwa auf jeden Fall ^_^\\ 
 Ihre Insel ist dabei nur über zwei Rampen zu "besteigen", was die Verteidigung recht einfach macht. Postieren Sie dazu zunächst einige der Anfangstruppen am {{:strategie:kknd2:u147.jpg?linkonly|nördlichen Zugang}} und den Rest beim {{:strategie:kknd2:u146.jpg?linkonly|Zugang im Süden}} oder direkt am Startpunkt bei dem {{:strategie:kknd2:u149.jpg?linkonly|Engpass zwischen den Gebäuden}}. Da im Süden der allergrößte Teil der Angriffe erfolgt empfiehlt sich durchaus letztere Position, da man dort einfacher Verteidigungsgeschütze installieren kann.\\  Ihre Insel ist dabei nur über zwei Rampen zu "besteigen", was die Verteidigung recht einfach macht. Postieren Sie dazu zunächst einige der Anfangstruppen am {{:strategie:kknd2:u147.jpg?linkonly|nördlichen Zugang}} und den Rest beim {{:strategie:kknd2:u146.jpg?linkonly|Zugang im Süden}} oder direkt am Startpunkt bei dem {{:strategie:kknd2:u149.jpg?linkonly|Engpass zwischen den Gebäuden}}. Da im Süden der allergrößte Teil der Angriffe erfolgt empfiehlt sich durchaus letztere Position, da man dort einfacher Verteidigungsgeschütze installieren kann.\\ 
-Der Ausbau der Basis kann dann erst mal relativ ruhig und sehr großzügig aufgeteilt erfolgen, da man eh nur an den beiden Zugängen und sonst sehr selten aus der Luft attackiert wird.\\  +Der Ausbau der Basis kann dann erst mal relativ ruhig und sehr großzügig aufgeteilt erfolgen, da man  nur an den beiden Zugängen und sonst sehr selten aus der Luft attackiert wird.\\  
-Erweitern Sie Ihren Zugriff baldmöglichst auf mindestens zwei und dann auf drei Quellen. Wenn die Verteidigung etwas besser organisiert und verstärkt ist kann man auch schon mit den offensiven Aktionen beginnen, da es hier sonst nichts zu tun gibt. Der Feind selbst bleibt eigentlich absolut passiv und nur die ständig {{:strategie:kknd2:u160.jpg?linkonly|eingeflogene Verstärkung}} wird stets direkt gegen Sie geschickt. Da man leider keine Kampfflieger bauen kann muss man erst mal welche im Nordwesten "sichern".\\  +Erweitern Sie Ihren Zugriff baldmöglichst auf mindestens zwei und dann auf drei Ölquellen. Wenn die Verteidigung etwas besser organisiert und verstärkt ist kann man auch schon mit den offensiven Aktionen beginnen, da es hier sonst nichts zu tun gibt. Der Feind selbst bleibt eigentlich absolut passiv und nur die beständig {{:strategie:kknd2:u160.jpg?linkonly|eingeflogenen Verstärkungen}} werden  stets direkt gegen Sie geschickt. Da man leider keine Kampfflieger bauen kann muss man erst mal welche im Nordwesten "sichern".\\  
-Fliegen Sie dazu mit einem Transportflieger dorthin und achten Sie auf die Flaks auf den vielen kleinen Inseln. Sobald die Verstärkung erobert wurde sollte man auch direkt alle Flieger auf einer der {{:strategie:kknd2:u150.jpg?linkonly|beiden "verteidigenden" Flaks}} ansetzen und den Frachtflieger als Köder kreisen lassen.\\ +Fliegen Sie dazu mit einem Transportflieger dorthin und achten Sie auf die Flaks auf den vielen kleinen Inseln. Sobald die Verstärkung erobert wurde sollte man auch direkt alle Flieger auf eine der {{:strategie:kknd2:u150.jpg?linkonly|beiden "verteidigenden" Flaks}} ansetzen und den Frachtflieger als Köder kreisen lassen.\\ 
 Mit etwas Glück kann man den Kämpfern so den Weg frei schießen und verliert keine Einheit bei der "Flucht".\\  Mit etwas Glück kann man den Kämpfern so den Weg frei schießen und verliert keine Einheit bei der "Flucht".\\ 
 In der Basis gilt es dann einen Reparatur-Posten für die begrenzte Luftwaffe aufzubauen und gleichzeitig Dschagannath-Panzer für den Angriff zu produzieren, denn allein mit den paar Fliegern wird man nicht hinkommen!\\  In der Basis gilt es dann einen Reparatur-Posten für die begrenzte Luftwaffe aufzubauen und gleichzeitig Dschagannath-Panzer für den Angriff zu produzieren, denn allein mit den paar Fliegern wird man nicht hinkommen!\\ 
-Während man dann den östlichen Kartenteil mit einem Transporter erkundet, können die Jäger und Bomber schon {{:strategie:kknd2:u153.jpg?linkonly|einige feindliche Stellungen um die eigene Basis nieder bomben}}. Achten Sie aber darauf stets nur gegen eine Flak anzufliegen, damit die Verluste in der Luftflotte nicht zu groß sind.\\ +Während man den östlichen Kartenteil mit einem Transporter erkundet, können die Jäger und Bomber schon {{:strategie:kknd2:u153.jpg?linkonly|einige feindliche Stellungen um die eigene Basis nieder bomben}}. Achten Sie aber darauf stets nur gegen einzelne Flaks anzufliegen, damit die Verluste in der Luftflotte nicht zu groß sind.\\ 
 Die eigentliche Herausforderung lauert dann aber im Osten. Hier gilt es erst mal per Luftwaffe den {{:strategie:kknd2:u154.jpg?linkonly|Bereich etwa in Höhe der Kartenmitte von den feindlichen Geschützen und Einheiten zu befreien}}. {{:strategie:kknd2:u155.jpg?linkonly|Landen Sie dann Dschagannath-Panzer an}} die mit der weiteren Arbeit gegen die Windräder helfen, damit die Luftwaffe gegen die Verteidigungsgebäude vorgehen kann.\\  Die eigentliche Herausforderung lauert dann aber im Osten. Hier gilt es erst mal per Luftwaffe den {{:strategie:kknd2:u154.jpg?linkonly|Bereich etwa in Höhe der Kartenmitte von den feindlichen Geschützen und Einheiten zu befreien}}. {{:strategie:kknd2:u155.jpg?linkonly|Landen Sie dann Dschagannath-Panzer an}} die mit der weiteren Arbeit gegen die Windräder helfen, damit die Luftwaffe gegen die Verteidigungsgebäude vorgehen kann.\\ 
 {{ :strategie:kknd2:u160.jpg?433|Hier bekommt der Feind regelmäßig Verstärkung!}} {{ :strategie:kknd2:u160.jpg?433|Hier bekommt der Feind regelmäßig Verstärkung!}}
-Nachdem man den vorgelagerten Verteidigungsgürtel erledigt und dabei schon zahlreiche {{:strategie:kknd2:u157.jpg?linkonly|Feindeinheiten auf dem Wasser "darunter" erledigt}} hat, gilt es in der feindlichen Basis zu landen. Lassen Sie dazu {{:strategie:kknd2:u156.jpg?linkonly|per Luftwaffe zunächst etwas Platz schaffen}} und bringen Sie dann möglichst schnell {{:strategie:kknd2:u159.jpg?linkonly|möglichst viele Panzer heran}}, die direkt kurzen Prozess machen.\\  +Nachdem man den vorgelagerten Verteidigungsgürtel erledigt und dabei schon zahlreiche {{:strategie:kknd2:u157.jpg?linkonly|Feindeinheiten auf dem Wasser "darunter" erledigt}} hat, gilt es in der feindlichen Basis zu landen. Lassen Sie dazu {{:strategie:kknd2:u156.jpg?linkonly|per Luftwaffe zunächst etwas Platz schaffen}} und bringen Sie dann möglichst schnell {{:strategie:kknd2:u159.jpg?linkonly|möglichst viele Panzer heran}}, die direkt kurzen Prozess mit dem Feind machen.\\  
-Ist der feindliche Posten erst mal geknackt beginnt dann die mühevolle Jagd auf die restlichen Einheiten, denn zum Sieg müssen wirklich alle erledigt werdenwas durch die ständig neu eintreffenden Verstärkungen nicht so einfach ist.\\  +Ist der Posten erst mal geknackt beginnt schlussendlich die mühevolle Jagd auf die restlichen Einheiten, denn zum Sieg müssen wirklich alle erledigt werden was durch die ständig neu eintreffende Verstärkungen nicht so einfach ist.\\  
-Landen Sie daher am besten im Südwesten Truppen beim "{{:strategie:kknd2:u160.jpg?linkonly|Verstärkungsanlandepunkt}}" an um das Problem direkt bei der Wurzel zu bekämpfen. Die {{:strategie:kknd2:u161.jpg?linkonly|umher streunenden Reste des Feindes}} müssen dann die Luftwaffe und Schwebepanzer auf den Gewässern und Inseln jagen, was dank genügend finanzieller Mittel nur ein zeitliches Ärgernis sein sollte...+Landen Sie daher am besten im Südwesten Truppen beim "{{:strategie:kknd2:u160.jpg?linkonly|Verstärkungsanlandepunkt}}" an um das Problem direkt bei der Wurzel zu bekämpfen. Die {{:strategie:kknd2:u161.jpg?linkonly|umher streunenden Reste des Feindes}} müssen dann von Luftwaffe und Schwebepanzer auf den Gewässern und Inseln gejagt werden, was dank genügend finanzieller Mittel nur ein zeitliches Ärgernis sein sollte...
 \\ \\  \\ \\ 
  
Zeile 216: Zeile 216:
 Beginnen Sie dazu direkt mit dem Aufbau der Basis und bereiten Sie die Truppen vor allem auf erste {{:strategie:kknd2:u99.jpg?linkonly|Angriffe der Mutanten aus dem Norden}} vor. In der ersten Zeit wird man vor allem diese abwehren müssen, weshalb es sich empfiehlt schnellstmöglich {{:strategie:kknd2:u96.jpg?linkonly|nach Norden}} hin einige Verteidigungstürme zu errichten, was am schnellstens geht und auch sehr effektiv ist.\\  Beginnen Sie dazu direkt mit dem Aufbau der Basis und bereiten Sie die Truppen vor allem auf erste {{:strategie:kknd2:u99.jpg?linkonly|Angriffe der Mutanten aus dem Norden}} vor. In der ersten Zeit wird man vor allem diese abwehren müssen, weshalb es sich empfiehlt schnellstmöglich {{:strategie:kknd2:u96.jpg?linkonly|nach Norden}} hin einige Verteidigungstürme zu errichten, was am schnellstens geht und auch sehr effektiv ist.\\ 
 Verlangsamen Sie dann bei jedem Angriff die Spielgeschwindigkeit etwas um die Angriffe besser abwehren zu können, denn die erste Zeit ist hier eigentlich entscheidend. Da im Süden nur {{:strategie:kknd2:u97.jpg?linkonly|eher wenige Angriffe}} zu befürchten sind kann man hier mit einem Geschütz erst mal gut auskommen. Bringen Sie daher schnellstens den Öl-Fluss ordentlich in Gange und sichern Sie dann die nördliche Front durch weitere und bessere Geschütztürme.\\  Verlangsamen Sie dann bei jedem Angriff die Spielgeschwindigkeit etwas um die Angriffe besser abwehren zu können, denn die erste Zeit ist hier eigentlich entscheidend. Da im Süden nur {{:strategie:kknd2:u97.jpg?linkonly|eher wenige Angriffe}} zu befürchten sind kann man hier mit einem Geschütz erst mal gut auskommen. Bringen Sie daher schnellstens den Öl-Fluss ordentlich in Gange und sichern Sie dann die nördliche Front durch weitere und bessere Geschütztürme.\\ 
-Sobald es etwas ruhiger wird und man weitere Forschungen getätigt hat, gilt es dann die {{:strategie:kknd2:u95.jpg?linkonly|Quelle westlich an der Straße}} zu erobern um noch schneller an Geld zu kommen. Damit kann man dann die Basis komplett sichern und auch endlich starke Einheiten ausheben, mit denen man die nur noch schwächeren Angriffe problemlos abwehren können sollte.\\  +Sobald es etwas ruhiger wird und man weitere Forschungen getätigt hat, gilt es dann die {{:strategie:kknd2:u95.jpg?linkonly|Quelle westlich an der Straße}} zu erobern um noch schneller an Geld zu kommen. Damit kann man die Basis komplett sichern und auch endlich starke Einheiten ausheben, mit denen man die nur noch schwächeren Angriffe problemlos abwehren können sollte.\\  
-Den {{:strategie:kknd2:u100.jpg?linkonly|wichtigen Bunker findet man dann inmitten der Basis der Serie}}, so dass dessen Eroberung nicht so einfach ist. Man kann sich daher entscheiden, ob man zuerst einfach die Mutanten niederkämpfen will oder sich eine Bresche ins Lager der Serie 9 schlägt um die Flaks und Verteidigungstürme zu vernichten und dann schnell einen Mechaniker einzufliegen. Letzteres führt dann aber nur dazu, dass die Roboter Verbündete werden, steuern kann man sie trotzdem nicht!\\  +Den {{:strategie:kknd2:u100.jpg?linkonly|wichtigen Bunker findet man dann inmitten der Basis der Serie 9}}, so dass dessen Eroberung nicht so einfach ist. Man kann sich daher entscheiden, ob man zuerst einfach die Mutanten niederkämpfen will oder sich eine Bresche ins Lager der Serie 9 schlägt um die Flaks und Verteidigungstürme zu vernichten und dann schnell einen Mechaniker einzufliegen. Letzteres führt dann aber nur dazu, dass die Roboter Verbündete werden, steuern kann man sie trotzdem nicht!\\  
-Nach Norden hin greift man am besten mit Unmengen Dschagannath und Artillerie-Panzern an, die unterstützt von der Luftwaffe die feindlichen Verteidigungsgebäude primär vernichten und sich dann der feindlichen Öl-Versorgung annehmen, die direkt über Ihrer Basis und im Nordosten zu finden ist.\\ +Nach Norden hin greift man am besten mit Unmengen Dschagannath und Artillerie-Panzern an, die unterstützt von der Luftwaffe die feindlichen Verteidigungsgebäude primär vernichten und sich dann der feindlichen Ölversorgung annehmen, die direkt über Ihrer Basis und im Nordosten zu finden ist.\\ 
 Insgesamt keine besonders schwere Mission, die nur mal wieder aufgrund des Briefings etwas verwirrt und zu Beginn etwas Konzentration erfordert... Insgesamt keine besonders schwere Mission, die nur mal wieder aufgrund des Briefings etwas verwirrt und zu Beginn etwas Konzentration erfordert...
-\\ \\ +\\ \\ \\ 
  
 ===== Phase 7 ===== ===== Phase 7 =====
Zeile 230: Zeile 230:
  
  
-Fast lächerlich!\\ +Fast lächerlich (für einen Finalkampf)!\\ 
 {{ :strategie:kknd2:u134.jpg?433|Die erste Angriffswelle beginnt}} {{ :strategie:kknd2:u134.jpg?433|Die erste Angriffswelle beginnt}}
-Sie starten auf einer Insel und haben absolut nichts zu befürchten. Die Mutanten warten quasi nur darauf von Ihnen erledigt zu werden! Bauen Sie daher in aller Ruhe die Basis aus. Verteidigung und Einheiten werden erst mal nicht benötigt, so dass der Posten recht bald stehen sollte. Wichtig ist vor allem der Aufbau von Solartürmen und Geo-Kraftwerken, denn an weiteres Öl kommt man nur durch die ersten Angriffe!\\ +Sie starten auf einer Insel und haben quasi nichts zu befürchten. Die Mutanten warten nur darauf von Ihnen erledigt zu werden! Bauen Sie daher in aller Ruhe die Basis aus. Verteidigung und Einheiten werden erst mal nicht benötigt, so dass der Posten recht bald stehen sollte. Wichtig ist vor allem der Aufbau von Solartürmen und Geo-Kraftwerken, denn an weiteres Öl kommt man nur durch die ersten Angriffe!\\ 
 Diese müssen dann natürlich aus der Luft geschehen, denn übers Wasser wird man einige Probleme bekommen, da der Feind {{:strategie:kknd2:u133.jpg?linkonly|zumindest über etwas Verteidigung verfügt}}...\\  Diese müssen dann natürlich aus der Luft geschehen, denn übers Wasser wird man einige Probleme bekommen, da der Feind {{:strategie:kknd2:u133.jpg?linkonly|zumindest über etwas Verteidigung verfügt}}...\\ 
-Fliegen Sie daher mit einigen Transporter nach Westen und landen Sie dort {{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|am sicheren Zipfel}} Ihre Truppen an. Die lächerlichen "{{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|Krabben-Angriffe}}" sind schnell abgewehrt, so dass man weitere Verstärkungen herbei bringen kann, mit denen man dann vorsichtig die feindliche Basis von Süden her attackiert. Mit etwas Luft- oder Artillerie-Unterstützung kann man hier dann recht schnell die nur von Verteidigungstürmen geschützte Basis niedermachen und sich die {{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|beiden}} {{:strategie:kknd2:u136.jpg?linkonly|Ölquellen}} in Reichweite sichern.\\ +Fliegen Sie daher mit einigen Transporter nach Westen und landen Sie dort {{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|am sicheren Zipfel}} Ihre Truppen an. Die lächerlichen "{{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|Krabben-Angriffe}}" sind schnell abgewehrt, so dass man weitere Verstärkungen herbei bringen kann, mit denen man dann vorsichtig die feindliche Basis von Süden her attackiert. Mit etwas Luft- oder Artillerie-Unterstützung kann man hier recht schnell die nur von Verteidigungstürmen geschützte Basis niedermachen und sich die {{:strategie:kknd2:u134.jpg?linkonly|beiden}} {{:strategie:kknd2:u136.jpg?linkonly|Ölquellen}} in Reichweite sichern.\\ 
 Bauen Sie dann hier direkt einen kleinen Posten auf um das Öl zu fördern und vor Ort Truppen ausheben zu können, denn die nächste Phase wird etwas anspruchsvoller.\\  Bauen Sie dann hier direkt einen kleinen Posten auf um das Öl zu fördern und vor Ort Truppen ausheben zu können, denn die nächste Phase wird etwas anspruchsvoller.\\ 
-Knacken Sie dazu zunächst den Schutzzaun der Mutanten, der diese wirklich schützen muss. Rücken Sie dann ganz vorsichtig vor denn die feindliche Verteidigung ist hier recht gut und stark, so dass man sich entweder nur ganz langsam der einzelnen Ziele annehmen sollte oder einfach mit einem richtig massiven Angriff für Action sorgt. Mindestens ein Dutzend Dschagannath sollte man dazu dann aber schon aufbieten, sonst verbrennt man nur Credits...\\  +Knacken Sie dazu zunächst den Schutzzaun der Mutanten, der diese wirklich schützen muss. Rücken Sie dann ganz vorsichtig vordenn die feindliche Verteidigung ist hier recht gut und stark, so dass man sich entweder nur ganz langsam der einzelnen Ziele annehmen sollte oder einfach mit einem richtig massiven Angriff für Action sorgt. Mindestens ein Dutzend Dschagannath sollte man dazu aber schon aufbieten, sonst verbrennt man nur Credits!\\  
-Luftangriffe sind leider aufgrund der massiven Luftverteidigung hier weniger brauchbar. Hat man aber erst mal die {{:strategie:kknd2:u137.jpg?linkonly|direkte Verteidigung in der Kartenmitte}} {{:strategie:kknd2:u138.jpg?linkonly|aufgebrochen}}, kann man die Basis platt machen und die seitlichen Bereiche gefahrlos von den restlichen Flaks befreien.\\ +Luftangriffe sind leider aufgrund der massiven Luftverteidigung weniger sinnvoll. Hat man aber erst mal die {{:strategie:kknd2:u137.jpg?linkonly|direkte Verteidigung in der Kartenmitte}} {{:strategie:kknd2:u138.jpg?linkonly|aufgebrochen}}, kann man die Basis platt machen und die seitlichen Bereiche gefahrlos von den restlichen Flaks befreien.\\ 
 Sichern Sie sich auch die dritte und letzte Ölquelle auf diesem Inselbereich und beginnen Sie dann mit der Erkundung der restlichen Karte.\\  Sichern Sie sich auch die dritte und letzte Ölquelle auf diesem Inselbereich und beginnen Sie dann mit der Erkundung der restlichen Karte.\\ 
-Die letzten Mutanten sitzen auf der nächsten Insel und sind sogar mal recht aktiv, also nicht ganz einfach zu vernichten. Am nördlichen Kartenrand findet man jedoch auch noch einige Ölquellen, die man recht gefahrlos anzapfen kann.\\ +Die letzten Mutanten sitzen auf der nächsten Insel und sind sogar mal recht aktiv, also nicht ganz einfach zu vernichten.\\ 
 {{ :strategie:kknd2:u143.jpg?433|Massive Gefechte im Norden}} {{ :strategie:kknd2:u143.jpg?433|Massive Gefechte im Norden}}
-Wichtig ist dann aber die Landung im Osten der feindlichen Insel, wo man einen recht sicheren Platz findet. Attackieren Sie die hier befindlichen Verteidigungsgebäude und sichern Sie sich so gleich {{:strategie:kknd2:u140.jpg?linkonly|drei weitere}} {{:strategie:kknd2:u142.jpg?linkonly| +Am nördlichen Kartenrand findet man jedoch auch noch einige Ölquellen, die man recht gefahrlos anzapfen kann.\\  
-Ölquellen}}. Errichten Sie hier dann am besten direkt einen weiteren Posten, da man nun doch {{:strategie:kknd2:u143.jpg?linkonly|mitunter recht heftig attackiert wird}}. Schwere Verteidigungen sind daher sinnvoll!\\ +Wichtig ist die Landung im Osten der feindlichen Insel, wo man einen recht sicheren Platz findet. Attackieren Sie die hier befindlichen Verteidigungsgebäude und sichern Sie sich so gleich {{:strategie:kknd2:u140.jpg?linkonly|drei weitere}} {{:strategie:kknd2:u142.jpg?linkonly| 
 +Ölquellen}}. Errichten Sie dort anschließend am besten direkt einen weiteren Posten, da man nun doch {{:strategie:kknd2:u143.jpg?linkonly|mitunter recht heftig attackiert wird}}. Schwere Verteidigungen sind daher sinnvoll!\\ 
 Um die recht {{:strategie:kknd2:u141.jpg?linkonly|gut platzierte Mutanten-Basis}} vernichten zu können muss man dann zuerst {{:strategie:kknd2:u144.jpg?linkonly|im westlichen Teil den letzten feindlichen Bohrturm attackieren}}, wozu man auch einige Panzer einfliegen muss, und dann die feindlichen "{{:strategie:kknd2:u145.jpg?linkonly|Mast-Anlagen}}" im nördlichen Teil vernichten, was eigentlich mangels Verteidigung recht leicht ist. Danach gilt es den Feind mit massiven Angriffen hinwegzufegen, was eigentlich nur noch etwas Geduld und viel Material benötigt! Um die recht {{:strategie:kknd2:u141.jpg?linkonly|gut platzierte Mutanten-Basis}} vernichten zu können muss man dann zuerst {{:strategie:kknd2:u144.jpg?linkonly|im westlichen Teil den letzten feindlichen Bohrturm attackieren}}, wozu man auch einige Panzer einfliegen muss, und dann die feindlichen "{{:strategie:kknd2:u145.jpg?linkonly|Mast-Anlagen}}" im nördlichen Teil vernichten, was eigentlich mangels Verteidigung recht leicht ist. Danach gilt es den Feind mit massiven Angriffen hinwegzufegen, was eigentlich nur noch etwas Geduld und viel Material benötigt!
 \\ \\  \\ \\ 
kknd2ueberlebende.1586033433.txt.gz · Zuletzt geändert: 2020/04/04 22:50 von aneumann