Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mechwarrior4mercs2

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
mechwarrior4mercs2 [2016/08/04 22:31]
aneumann
mechwarrior4mercs2 [2016/08/05 13:38]
aneumann u.a. Lizenz-Informationen ergänzt
Zeile 280: Zeile 280:
 ==== Raumhafen ==== ==== Raumhafen ====
  
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon1.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon1.jpg?​400}}
 Sie brauchen hier schwere oder besser Sturmmechs und auch etwas Glück, denn insgesamt kann man sich die Mission durch Kämpfe in der Stadt erleichtern,​ dort aber auch schnell die Wingmen verlieren!\\ ​ Sie brauchen hier schwere oder besser Sturmmechs und auch etwas Glück, denn insgesamt kann man sich die Mission durch Kämpfe in der Stadt erleichtern,​ dort aber auch schnell die Wingmen verlieren!\\ ​
 Wählen Sie daher unbedingt Mechs ab 80t aufwärts und bestücken Sie diese vorwiegend mit Lang- und Mittelstreckenwaffen,​ die man auch auf kurze Distanz anwenden kann. LRM und schwächere Laser sollte man zuhause lassen und gerade für den eigenen Mech zum Beispiel großkalibrige Projektilwaffen einbauen. Gerade für die ersten Sekunden wird man jedoch auch eine mindestens 500m reichende Waffen benötigen! Zwei schwere Laser oder eine PPC sind hierfür prädestiniert!\\ ​ Wählen Sie daher unbedingt Mechs ab 80t aufwärts und bestücken Sie diese vorwiegend mit Lang- und Mittelstreckenwaffen,​ die man auch auf kurze Distanz anwenden kann. LRM und schwächere Laser sollte man zuhause lassen und gerade für den eigenen Mech zum Beispiel großkalibrige Projektilwaffen einbauen. Gerade für die ersten Sekunden wird man jedoch auch eine mindestens 500m reichende Waffen benötigen! Zwei schwere Laser oder eine PPC sind hierfür prädestiniert!\\ ​
Zeile 286: Zeile 286:
 Das sollte ein Leichtes sein. Danach kann man die Kommunikationsanlagen und das Treibstofflager hochjagen, bevor man den Bereich jedoch verlässt sollte man schon mal "für später vorsorgen",​ was hier auf geradezu köstliche Art möglich ist!\\ ​ Das sollte ein Leichtes sein. Danach kann man die Kommunikationsanlagen und das Treibstofflager hochjagen, bevor man den Bereich jedoch verlässt sollte man schon mal "für später vorsorgen",​ was hier auf geradezu köstliche Art möglich ist!\\ ​
 Neben zahlreichen Kampfhubschraubern wird man nämlich auch drei Lanzen leichter und mittelschwerer Mechs erspähen, die allesamt jetzt noch leichte Ziele darstellen! Erledigt oder dezimiert man die Ziele jetzt hier nicht direkt, wird man sich ihnen später im "​fairen"​ Kampf stellen müssen!\\ ​ Neben zahlreichen Kampfhubschraubern wird man nämlich auch drei Lanzen leichter und mittelschwerer Mechs erspähen, die allesamt jetzt noch leichte Ziele darstellen! Erledigt oder dezimiert man die Ziele jetzt hier nicht direkt, wird man sich ihnen später im "​fairen"​ Kampf stellen müssen!\\ ​
-Gerade bei höheren Schwierigkeitsgraden wird man daher schon fast gezwungen sein etwas Vorarbeit zu leisten, denn selbst der Reparaturhangar ​den man im weiteren noch finden wird, kann diese Chance nicht wettmachen!\\ ​+Gerade bei höheren Schwierigkeitsgraden wird man daher schon fast gezwungen sein etwas Vorarbeit zu leisten, denn selbst der Reparatur-Hangar ​den man im weiteren noch finden wird, kann diese Chance nicht wettmachen!\\ ​
 Vernichten Sie daher zunächst {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon3.jpg?​linkonly|alle Hubschrauber}},​ die allesamt völlig passiv aber mit laufenden Rotoren am Boden bleiben! Anschließend sollte man sich der Mechs annehmen. Wichtig ist, dass man hier keinen direkt vernichten darf, denn sobald einer zerstört wird werden alle wundersam aktiv und greifen Sie dann hier schon direkt an! Aufgrund der {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon5.jpg?​linkonly|zahlenmäßigen Überlegenheit}} wird man dann durchaus Probleme bekommen können!\\ ​ Vernichten Sie daher zunächst {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon3.jpg?​linkonly|alle Hubschrauber}},​ die allesamt völlig passiv aber mit laufenden Rotoren am Boden bleiben! Anschließend sollte man sich der Mechs annehmen. Wichtig ist, dass man hier keinen direkt vernichten darf, denn sobald einer zerstört wird werden alle wundersam aktiv und greifen Sie dann hier schon direkt an! Aufgrund der {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon5.jpg?​linkonly|zahlenmäßigen Überlegenheit}} wird man dann durchaus Probleme bekommen können!\\ ​
 Solange man also keinen Mech ganz zerstört kann man den Zielen lustig einen nach dem anderen übers Fell ziehen. Versuchen Sie vor allem bei den mittelschweren Mechs die Arme abzuschießen,​ wodurch diese den größten Teil ihrer Feuerkraft einbüßen.\\ ​ Solange man also keinen Mech ganz zerstört kann man den Zielen lustig einen nach dem anderen übers Fell ziehen. Versuchen Sie vor allem bei den mittelschweren Mechs die Arme abzuschießen,​ wodurch diese den größten Teil ihrer Feuerkraft einbüßen.\\ ​
 Gerade bei den leichten Flea sollte man nur recht vorsichtig vorgehen, da man diese schnell mal direkt hochjagt und so die "​schlafenden Bestien"​ weckt. Versuchen Sie daher den mittelschweren Mechs zuerst die Arme weg zu ballern und lassen Sie dann auch noch auf die leichten ein paar Treffer niederregnen. Dann kann man entweder davonziehen und ihnen {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon9.jpg?​linkonly|später im Feld den Rest geben}} oder man erledigt eines der Ziele nun und kümmert sich dann um die aktiv werdenden, beschädigten anderen Mechs.\\ ​ Gerade bei den leichten Flea sollte man nur recht vorsichtig vorgehen, da man diese schnell mal direkt hochjagt und so die "​schlafenden Bestien"​ weckt. Versuchen Sie daher den mittelschweren Mechs zuerst die Arme weg zu ballern und lassen Sie dann auch noch auf die leichten ein paar Treffer niederregnen. Dann kann man entweder davonziehen und ihnen {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon9.jpg?​linkonly|später im Feld den Rest geben}} oder man erledigt eines der Ziele nun und kümmert sich dann um die aktiv werdenden, beschädigten anderen Mechs.\\ ​
-Das nächste Ziel ist nach Plan Nav Beta und dann Gamma. Auf dem Weg zu letzterem wird man im Park auf eine feindliche {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon10.jpg?​linkonly|schwere Lanze}} treffen, die man zwar besiegen kann, aber dabei durchaus auch selbst mit etwas Pech zu Boden geht oder Wingmen verliert! Am besten versucht man daher die Feinde zwischen die Gebäude zu locken, wo man sie besser ausmanövrieren kann oder läuft direkt aus dem Raumhafen Richtung Westen, wo man die erste Abbiegung nach rechts nimmt und dann alsbald auf den {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon7.jpg?​linkonly|Reparaturhangar}} stößt. Merken Sie sich dessen Position und tasten Sie sich nach Norden vor, bis die feindliche Lanze aktiv wird, die man nun auch in die Stadt lockt, was aber meist auch nicht ganz leicht ist, da die Wingmen gerne irgendwo hängen bleiben und auch vom Radar verschwinden.\\  +Das nächste Ziel ist nach Plan Nav Beta und dann Gamma. Auf dem Weg zu letzterem wird man im Park auf eine feindliche {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon10.jpg?​linkonly|schwere Lanze}} treffen, die man zwar besiegen kann, aber dabei durchaus auch selbst mit etwas Pech zu Boden geht oder Wingmen verliert! Am besten versucht man daher die Feinde zwischen die Gebäude zu locken, wo man sie besser ausmanövrieren kann oder läuft direkt aus dem Raumhafen Richtung Westen, wo man die erste Abbiegung nach rechts nimmt und dann alsbald auf den {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon7.jpg?​linkonly|Reparatur-Hangar}} stößt. Merken Sie sich dessen Position und tasten Sie sich nach Norden vor, bis die feindliche Lanze aktiv wird, die man nun auch in die Stadt lockt, was aber meist auch nicht ganz leicht ist, da die Wingmen gerne irgendwo hängen bleiben und auch vom Radar verschwinden.\\  
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon8.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon8.jpg?​400}}
 Testen Sie also was für Sie am besten funktioniert. Stellen muss man sich den Feinden aber auf jeden Fall!\\ ​ Testen Sie also was für Sie am besten funktioniert. Stellen muss man sich den Feinden aber auf jeden Fall!\\ ​
-Anschließend geht es Richtung Nav Gamma, wo normalerweise ein Angriff der leichten und mittelschweren Mechs mitsamt den zahlreichen ​Hubschaubern ​bevorsteht. Hat man diese Gefahr schon zu Beginn komplett ausgeschaltet,​ kann man hier in Ruhe zur Kreuzung marschieren und auf Rabid Fox warten. Sonst erledigt man halt noch die angreifenden "​Reste"​.\\ ​+Anschließend geht es Richtung Nav Gamma, wo normalerweise ein Angriff der leichten und mittelschweren Mechs mitsamt den zahlreichen ​Hubschraubern ​bevorsteht. Hat man diese Gefahr schon zu Beginn komplett ausgeschaltet,​ kann man hier in Ruhe zur Kreuzung marschieren und auf Rabid Fox warten. Sonst erledigt man halt noch die angreifenden "​Reste"​.\\ ​
 Zuletzt geht es dann weiter in westliche Richtung. Während Rabid Fox der Straße folgt wird man von zahlreichen Feinden aus dem {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon8.jpg?​linkonly|riesigen Park-Gelände}} angegriffen.\\ ​ Zuletzt geht es dann weiter in westliche Richtung. Während Rabid Fox der Straße folgt wird man von zahlreichen Feinden aus dem {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon8.jpg?​linkonly|riesigen Park-Gelände}} angegriffen.\\ ​
 Rabid Fox muss hier geschützt werden, die Feinde haben es jedoch glücklicherweise nicht direkt auf das leichte Scout-Vehikel abgesehen. Trotzdem sollte man sie schnellstmöglich "​ablenken"​. Da man vornehmlich mit leichten und mittelschweren Mechs kämpfen muss, sollte man die Wingmen jeweils auf ein "​schwereres"​ Ziel lenken und selbst die leichten Ziele möglichst schnell dezimieren.\\ ​ Rabid Fox muss hier geschützt werden, die Feinde haben es jedoch glücklicherweise nicht direkt auf das leichte Scout-Vehikel abgesehen. Trotzdem sollte man sie schnellstmöglich "​ablenken"​. Da man vornehmlich mit leichten und mittelschweren Mechs kämpfen muss, sollte man die Wingmen jeweils auf ein "​schwereres"​ Ziel lenken und selbst die leichten Ziele möglichst schnell dezimieren.\\ ​
Zeile 301: Zeile 301:
 ==== Hacker-Angriff ==== ==== Hacker-Angriff ====
  
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon15.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon15.jpg?​400}}
 Sie benötigen hier eine Lanze aus Sturmmechs, nur die besten Piloten und vorwiegend schwere Langstreckenwaffen. Die Zielanlage ist schwerstens befestigt und man wird nur durch einen trickreichen Angriff über die Flanke Erfolg haben. Dabei ist der Widerstand jedoch immer noch so groß, dass man jede Möglichkeit nutzen muss um feindliche Ziele aus sicherer Distanz zu zerstören. Gauss-Kanonen,​ schwere Laser und vor allem PPC sind hier die Waffen der Wahl.\\ ​ Sie benötigen hier eine Lanze aus Sturmmechs, nur die besten Piloten und vorwiegend schwere Langstreckenwaffen. Die Zielanlage ist schwerstens befestigt und man wird nur durch einen trickreichen Angriff über die Flanke Erfolg haben. Dabei ist der Widerstand jedoch immer noch so groß, dass man jede Möglichkeit nutzen muss um feindliche Ziele aus sicherer Distanz zu zerstören. Gauss-Kanonen,​ schwere Laser und vor allem PPC sind hier die Waffen der Wahl.\\ ​
 Nach dem Start muss man schnell reagieren. Von allen Seiten her kommen feindliche Dragon-Mechs heran. Deren schwere Gauss-Geschütze können einem hier schon unnötig viel Panzerung kosten. Brechen Sie daher direkt nach rechts hin aus und laufen Sie am Rand des Missionsbereiches Richtung Norden.\\ ​ Nach dem Start muss man schnell reagieren. Von allen Seiten her kommen feindliche Dragon-Mechs heran. Deren schwere Gauss-Geschütze können einem hier schon unnötig viel Panzerung kosten. Brechen Sie daher direkt nach rechts hin aus und laufen Sie am Rand des Missionsbereiches Richtung Norden.\\ ​
Zeile 307: Zeile 307:
 Versuchen Sie dabei möglichst mit höchstem Tempo zu laufen um Treffer zu vermeiden und bleiben Sie auch nahe bei der Missionsgrenze,​ denn aus den anderen Richtungen kommen noch weitere Dragon und über den nahen Berg kommen alsbald einige Hubschrauberstaffeln,​ deren LRM-Feuer man weitgehend meiden sollte!\\ ​ Versuchen Sie dabei möglichst mit höchstem Tempo zu laufen um Treffer zu vermeiden und bleiben Sie auch nahe bei der Missionsgrenze,​ denn aus den anderen Richtungen kommen noch weitere Dragon und über den nahen Berg kommen alsbald einige Hubschrauberstaffeln,​ deren LRM-Feuer man weitgehend meiden sollte!\\ ​
 Lassen Sie die Wingmen die restlichen Dragon angreifen und versuchen Sie die Hubschrauber vom Himmel zu holen und bei jeder Gelegenheit auch auf die Dragon zu feuern!\\ ​ Lassen Sie die Wingmen die restlichen Dragon angreifen und versuchen Sie die Hubschrauber vom Himmel zu holen und bei jeder Gelegenheit auch auf die Dragon zu feuern!\\ ​
-Ist der Bereich dann erst einmal frei läuft man wieder Richtung Norden. Der ankommende Hubschrauber mit den Hackern wird glücklicherweise vor der Feindbasis ​halt machen und auch nicht attackiert werden, so dass man sich nicht um ihn zu kümmern braucht! Tasten Sie sich stattdessen hinter dem Berg langsam nach oben vor und versuchen Sie aus sicherer Entfernung die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon12.jpg?​linkonly|Calliope-Türme auszuschalten}}.\\  +Ist der Bereich dann erst einmal frei läuft man wieder Richtung Norden. Der ankommende Hubschrauber mit den Hackern wird glücklicherweise vor der Feind-Basis ​halt machen und auch nicht attackiert werden, so dass man sich nicht um ihn zu kümmern braucht! Tasten Sie sich stattdessen hinter dem Berg langsam nach oben vor und versuchen Sie aus sicherer Entfernung die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon12.jpg?​linkonly|Calliope-Türme auszuschalten}}.\\  
-Arbeiten Sie sich dann langsam in westliche Richtung den Berg hoch in den Posten hinein und wählen Sie hier die weiteren Ziele. In einer kleinen Mulde liegt ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon14.jpg?​linkonly|Treibstofflager}},​ das man mit etwas Glück benutzen kann um die herbei kommenden Feinde zu beschädigen. Versuchen Sie außerhalb der Reichweite der Geschütze der inneren Verteidigungslinie um den Gipfel zu bleiben und stellen Sie sich den {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon16.jpg?​linkonly|angreifenden Mechs}} und schweren Panzern, die vom Basiseingang ​her auf Sie zukommen.\\ ​+Arbeiten Sie sich dann langsam in westliche Richtung den Berg hoch in den Posten hinein und wählen Sie hier die weiteren Ziele. In einer kleinen Mulde liegt ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon14.jpg?​linkonly|Treibstofflager}},​ das man mit etwas Glück benutzen kann um die herbei kommenden Feinde zu beschädigen. Versuchen Sie außerhalb der Reichweite der Geschütze der inneren Verteidigungslinie um den Gipfel zu bleiben und stellen Sie sich den {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon16.jpg?​linkonly|angreifenden Mechs}} und schweren Panzern, die vom Basis-Eingang ​her auf Sie zukommen.\\ ​
 Sobald man welche erspäht hat sollte man sich aber dann in Richtung der Missionsgrenze zurückziehen,​ wo man durch die hügelige Landschaft etwas Schutz vor Langstreckenfeuer hat. Erst wenn die Feinde aus dem Tal mit dem Tanklager kommen kann man sich mit allen Wingmen auf sie stürzen und dann schnellstens fertig machen.\\ ​ Sobald man welche erspäht hat sollte man sich aber dann in Richtung der Missionsgrenze zurückziehen,​ wo man durch die hügelige Landschaft etwas Schutz vor Langstreckenfeuer hat. Erst wenn die Feinde aus dem Tal mit dem Tanklager kommen kann man sich mit allen Wingmen auf sie stürzen und dann schnellstens fertig machen.\\ ​
 Anschließend rückt man weiter in Richtung des Zielgebäudes vor. Vernichten Sie die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon17.jpg?​linkonly|Calliope}} mit Ihren Langstreckenwaffen,​ auch wenn dies etwas länger dauert und lassen Sie die Wingmen die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon19.jpg?​linkonly|angreifenden leichten Mechs}} ausschalten. Ist man dann einmal auf der höchsten Ebene mit dem Minenhauptquartier angelangt kann man hier aus der Deckung heraus die verbliebenen Geschütze vernichten. Gerade die "​Stellung halten"​-Festungen sind {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon21.jpg?​linkonly|von hinten}} offensichtlich mühelos zu vernichten!\\ ​ Anschließend rückt man weiter in Richtung des Zielgebäudes vor. Vernichten Sie die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon17.jpg?​linkonly|Calliope}} mit Ihren Langstreckenwaffen,​ auch wenn dies etwas länger dauert und lassen Sie die Wingmen die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon19.jpg?​linkonly|angreifenden leichten Mechs}} ausschalten. Ist man dann einmal auf der höchsten Ebene mit dem Minenhauptquartier angelangt kann man hier aus der Deckung heraus die verbliebenen Geschütze vernichten. Gerade die "​Stellung halten"​-Festungen sind {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon21.jpg?​linkonly|von hinten}} offensichtlich mühelos zu vernichten!\\ ​
-Tasten Sie sich dann langsam wieder nach unten in Richtung des Basiseingangs ​vor. Mitunter wird man dabei noch den ein oder anderen {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon20.jpg?​linkonly|verkanteten Feindmech}} auffinden, sollte sich aber vor allem um die verbliebenen Calliope und die Bunkeranlagen kümmern.\\ ​+Tasten Sie sich dann langsam wieder nach unten in Richtung des Basis-Eingangs ​vor. Mitunter wird man dabei noch den ein oder anderen {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon20.jpg?​linkonly|verkanteten Feindmech}} auffinden, sollte sich aber vor allem um die verbliebenen Calliope und die Bunkeranlagen kümmern.\\ ​
 Sind dann alle Feinde und Geschütze ausgeschaltet wird der Hacker-Trupp einfliegen und sich beim Zielgebäude an die Arbeit machen. Dorthin sollte man sich auch begeben und schon mal hinter einem der größeren Gebäude Deckung suchen, denn aus nordöstlicher Richtung kommt alsbald eine {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon22.jpg?​linkonly|Hubschrauberstaffel}}.\\ ​ Sind dann alle Feinde und Geschütze ausgeschaltet wird der Hacker-Trupp einfliegen und sich beim Zielgebäude an die Arbeit machen. Dorthin sollte man sich auch begeben und schon mal hinter einem der größeren Gebäude Deckung suchen, denn aus nordöstlicher Richtung kommt alsbald eine {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon22.jpg?​linkonly|Hubschrauberstaffel}}.\\ ​
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon19.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newavalon19.jpg?​400}}
 Greifen Sie diese mit den Wingmen an oder bleiben Sie bei starken Schäden am eigenen Mech eher etwas in Deckung!\\ ​ Greifen Sie diese mit den Wingmen an oder bleiben Sie bei starken Schäden am eigenen Mech eher etwas in Deckung!\\ ​
 Erledigen Sie die Ziele aber möglichst schnell, denn aus östlicher Richtung kommt in Kürze auch noch eine feindliche Mech-Truppe. Diese besteht zwar vorwiegend aus leichten und mittelschweren Mechs, doch aufgrund des harten Kampfes den man meist bereits hinter sich hat wird man der zahlenmäßigen Überlegenheit der Feinde nicht übermäßig viel entgegensetzen können!\\ ​ Erledigen Sie die Ziele aber möglichst schnell, denn aus östlicher Richtung kommt in Kürze auch noch eine feindliche Mech-Truppe. Diese besteht zwar vorwiegend aus leichten und mittelschweren Mechs, doch aufgrund des harten Kampfes den man meist bereits hinter sich hat wird man der zahlenmäßigen Überlegenheit der Feinde nicht übermäßig viel entgegensetzen können!\\ ​
Zeile 331: Zeile 331:
 ==== Wolftest ==== ==== Wolftest ====
  
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse3.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse3.jpg?​400}}
 Wählen Sie einen Sturm-Mech und bestücken Sie diesen wie bei Solaris-Kämpfen. Schwerste Waffen, bevorzugt Projektilgeschütze damit man nicht zu viele Wärmetauscher braucht, sind hier zu empfehlen. Zusätzlich kann man sich mit einem etwas schwereren Reaktor einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil verschaffen,​ den man nutzen kann um schwere Mechs auszumanövrieren.\\ ​ Wählen Sie einen Sturm-Mech und bestücken Sie diesen wie bei Solaris-Kämpfen. Schwerste Waffen, bevorzugt Projektilgeschütze damit man nicht zu viele Wärmetauscher braucht, sind hier zu empfehlen. Zusätzlich kann man sich mit einem etwas schwereren Reaktor einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil verschaffen,​ den man nutzen kann um schwere Mechs auszumanövrieren.\\ ​
 Nach dem Beginn des Kampfes wird man erst einmal einen Vulture als Ziel haben. Laufen Sie auf ihn zu und versuchen Sie ihn möglichst in den Nahkampf zu zwingen, wo er seinen beiden LRM-Werfer weniger gut einsetzen kann. Generell sind die Feindmechs hier recht konventionell bewaffnet, also nicht wie auf Solaris für kurze Schlagabtäusche konfiguriert!\\ ​ Nach dem Beginn des Kampfes wird man erst einmal einen Vulture als Ziel haben. Laufen Sie auf ihn zu und versuchen Sie ihn möglichst in den Nahkampf zu zwingen, wo er seinen beiden LRM-Werfer weniger gut einsetzen kann. Generell sind die Feindmechs hier recht konventionell bewaffnet, also nicht wie auf Solaris für kurze Schlagabtäusche konfiguriert!\\ ​
 Zielen Sie beim Vulture vor allem auf den zentralen Torso, so dass man schnell einen Abschuss erreicht und möglichst wenig Panzerung verliert.\\ ​ Zielen Sie beim Vulture vor allem auf den zentralen Torso, so dass man schnell einen Abschuss erreicht und möglichst wenig Panzerung verliert.\\ ​
-Nach dem Abschuss wird dann der nächste Feind auf der gegenüberliegenden Seite aktiv. {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse3.jpg?​linkonly|Der Thor}} ist vor allem auf mittlere Entfernung stark, es ist also durchaus ratsam sich hinter den kleinen Wall in der Mitte zurückzuziehen oder an die Seite des Kraters, wobei man dort aufpassen muss keinem der noch deaktivierten Mechs zu nahe zu kommen, da sonst der Kampf abgebrochen wird!\\ ​+Nach dem Abschuss wird dann der nächste Feind auf der gegenüberliegenden Seite aktiv.\\  ​{{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse3.jpg?​linkonly|Der Thor}} ist vor allem auf mittlere Entfernung stark, es ist also durchaus ratsam sich hinter den kleinen Wall in der Mitte zurückzuziehen oder an die Seite des Kraters, wobei man dort aufpassen muss keinem der noch deaktivierten Mechs zu nahe zu kommen, da sonst der Kampf abgebrochen wird!\\ ​
 Versuchen Sie den Thor auch möglichst schnell durch Schüsse auf den Torso zu vernichten, damit der nächste Feind, ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse4.jpg?​linkonly|Mad Cat}} aktiv wird.\\ ​ Versuchen Sie den Thor auch möglichst schnell durch Schüsse auf den Torso zu vernichten, damit der nächste Feind, ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse4.jpg?​linkonly|Mad Cat}} aktiv wird.\\ ​
 Bei diesem sind vor allem die LRM-Salven gefährlich,​ so dass man versuchen sollte in den Nahkampf überzugehen. Auch bei diesem schweren Mech sollte man direkt auf den Torso zielen um schnell zum Ende zu kommen.\\ ​ Bei diesem sind vor allem die LRM-Salven gefährlich,​ so dass man versuchen sollte in den Nahkampf überzugehen. Auch bei diesem schweren Mech sollte man direkt auf den Torso zielen um schnell zum Ende zu kommen.\\ ​
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse4.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse4.jpg?​400}}
 Als nächstes steht einem dann ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse6.jpg?​linkonly|Masakari}} gegenüber. Dieser schwere Mech ist vor allem auf größere Entfernung schlagkräftig,​ da er über PPC, LRM und Autokanonen verfügt. Gehen Sie am besten schnell irgendwo in Deckung und versuchen Sie ihn aus unmittelbarer Nähe zu erwischen. Mit etwas Glück kann man ihn ausmanövrieren oder direkt einen der Arme zerstören. beide Taktiken sind gut geeignet. Generell gilt es hier vor allem möglichst wenig Panzerung zu verlieren, so dass es etwas Glückssache ist, wann genau der Feind aktiv wird und wie man ihn dann am besten stellen kann.\\ ​ Als nächstes steht einem dann ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse6.jpg?​linkonly|Masakari}} gegenüber. Dieser schwere Mech ist vor allem auf größere Entfernung schlagkräftig,​ da er über PPC, LRM und Autokanonen verfügt. Gehen Sie am besten schnell irgendwo in Deckung und versuchen Sie ihn aus unmittelbarer Nähe zu erwischen. Mit etwas Glück kann man ihn ausmanövrieren oder direkt einen der Arme zerstören. beide Taktiken sind gut geeignet. Generell gilt es hier vor allem möglichst wenig Panzerung zu verlieren, so dass es etwas Glückssache ist, wann genau der Feind aktiv wird und wie man ihn dann am besten stellen kann.\\ ​
 Zuletzt kommt dann noch ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse7.jpg?​linkonly|Daishi}} heran. Hier sollte man auch mal versuchen einen der Arme oder ein Bein zu zerstören, denn wenn man sich in den unmittelbaren Waffenbereich begibt wird man meist sehr schnell zerstört werden. Das Schwergewicht auszumanövrieren ist jedoch nicht übermäßig schwer, so dass man dies unbedingt versuchen sollte, damit man dann endlich ein Wolf-Krieger wird..! Zuletzt kommt dann noch ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​carse7.jpg?​linkonly|Daishi}} heran. Hier sollte man auch mal versuchen einen der Arme oder ein Bein zu zerstören, denn wenn man sich in den unmittelbaren Waffenbereich begibt wird man meist sehr schnell zerstört werden. Das Schwergewicht auszumanövrieren ist jedoch nicht übermäßig schwer, so dass man dies unbedingt versuchen sollte, damit man dann endlich ein Wolf-Krieger wird..!
Zeile 354: Zeile 354:
 ==== Griffon-Stützpunkt ==== ==== Griffon-Stützpunkt ====
  
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton2.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton2.jpg?​400}}
 Hier braucht man unbedingt zwei komplette Lanzen schwerer Mechs, besser eigentlich noch Sturmmechs, wobei diese aber auch einen gewissen Glücksfaktor nicht wett machen können. Sie müssen folglich nicht um jeden Preis versuchen Ausrüstung zu verticken nur um zwei Sturmlanzen zusammen zu bekommen.\\ ​ Hier braucht man unbedingt zwei komplette Lanzen schwerer Mechs, besser eigentlich noch Sturmmechs, wobei diese aber auch einen gewissen Glücksfaktor nicht wett machen können. Sie müssen folglich nicht um jeden Preis versuchen Ausrüstung zu verticken nur um zwei Sturmlanzen zusammen zu bekommen.\\ ​
 Bei den Waffen sollten man vor allem schlagkräftige Projektilwaffen verbauen, denn aufgrund der erhöhten Temperatur wird man bei Energiewaffen recht schnell Hitzeprobleme bekommen. Zusätzlich wird man schon im anfänglichen Kampf meist einige Wingmen verlieren, so dass Munition auch eher nur bei den stärksten Sturm-Mechs zum Problem werden KANN!\\ ​ Bei den Waffen sollten man vor allem schlagkräftige Projektilwaffen verbauen, denn aufgrund der erhöhten Temperatur wird man bei Energiewaffen recht schnell Hitzeprobleme bekommen. Zusätzlich wird man schon im anfänglichen Kampf meist einige Wingmen verlieren, so dass Munition auch eher nur bei den stärksten Sturm-Mechs zum Problem werden KANN!\\ ​
 Nach dem Kampfabsprung gilt es erst mal die Position zu halten. Hinter dem Wall tobt ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton2.jpg?​linkonly|äußerst heftiger Kampf}}, wagt man sich in diesen vor wird man im {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton10.jpg?​linkonly|wahnsinnigen Kreuzfeuer}} allzu schnell allzu viele Verluste erleiden!\\ ​ Nach dem Kampfabsprung gilt es erst mal die Position zu halten. Hinter dem Wall tobt ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton2.jpg?​linkonly|äußerst heftiger Kampf}}, wagt man sich in diesen vor wird man im {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton10.jpg?​linkonly|wahnsinnigen Kreuzfeuer}} allzu schnell allzu viele Verluste erleiden!\\ ​
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton10.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton10.jpg?​400}}
 Warten Sie daher zunächst etwas bis sich feindliche Kräfte {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton4.jpg?​linkonly|über die Düne}} wagen und erledigen Sie diese dann blitzschnell. Man wird zunächst vor allem mit mittelschweren und schweren Mechs zu tun haben. Extrem gefährlich sind jedoch auch die zahllosen Panzer und die Hubschrauber,​ so dass man sich nicht vorwagen sollte, vielmehr eher noch zurückziehen,​ damit die Wingmen nicht in Eigeninitiative über den Wall steigen und erledigt werden.\\ ​ Warten Sie daher zunächst etwas bis sich feindliche Kräfte {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton4.jpg?​linkonly|über die Düne}} wagen und erledigen Sie diese dann blitzschnell. Man wird zunächst vor allem mit mittelschweren und schweren Mechs zu tun haben. Extrem gefährlich sind jedoch auch die zahllosen Panzer und die Hubschrauber,​ so dass man sich nicht vorwagen sollte, vielmehr eher noch zurückziehen,​ damit die Wingmen nicht in Eigeninitiative über den Wall steigen und erledigt werden.\\ ​
 Erst wenn die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton5.jpg?​linkonly|Verbündeten}} weitgehend zurückgedrängt werden oder sich die Szene zu lichten beginnt sollte man sich langsam vorwagen. Alternativ bricht man nach rechts hin aus und startet einen Angriff auf die Flanke der Liao-Truppen,​ wodurch man eine etwas bessere Übersicht haben sollte.\\ ​ Erst wenn die {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton5.jpg?​linkonly|Verbündeten}} weitgehend zurückgedrängt werden oder sich die Szene zu lichten beginnt sollte man sich langsam vorwagen. Alternativ bricht man nach rechts hin aus und startet einen Angriff auf die Flanke der Liao-Truppen,​ wodurch man eine etwas bessere Übersicht haben sollte.\\ ​
 Sind die Mechs erst einmal vernichtet beginnt das Tontaubenschießen mit den verbliebenen Panzerkräften. Aus nördlicher Richtung kommen zudem noch einige schwere Demolisher-Panzer heran, die man aber dank Fernwaffen recht problemlos vernichten können sollte.\\ ​ Sind die Mechs erst einmal vernichtet beginnt das Tontaubenschießen mit den verbliebenen Panzerkräften. Aus nördlicher Richtung kommen zudem noch einige schwere Demolisher-Panzer heran, die man aber dank Fernwaffen recht problemlos vernichten können sollte.\\ ​
 Anschließend läuft man Richtung Osten, wo eine {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton6.jpg?​linkonly|Sturm-Lanze}} den Posten angreift. Hier muss man jedoch keine übertriebene Eile an den Tag legen, da die Angreifer direkt auf ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton13.jpg?​linkonly|Overlord-Landungsschiff}} treffen und damit beschäftigt sind. Achten Sie daher darauf, dass alle Wingmen bei Ihnen sind und attackieren Sie vom Wall aus dann gemeinsam einen Feindmech nach dem anderen.\\ ​ Anschließend läuft man Richtung Osten, wo eine {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton6.jpg?​linkonly|Sturm-Lanze}} den Posten angreift. Hier muss man jedoch keine übertriebene Eile an den Tag legen, da die Angreifer direkt auf ein {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton13.jpg?​linkonly|Overlord-Landungsschiff}} treffen und damit beschäftigt sind. Achten Sie daher darauf, dass alle Wingmen bei Ihnen sind und attackieren Sie vom Wall aus dann gemeinsam einen Feindmech nach dem anderen.\\ ​
-{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton16.jpg?​366}}+{{ simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton16.jpg?​400}}
 Zuletzt muss man schließlich die Befehlslanze des Liao-Kommandeurs angreifen, welche bei Nav Gamma erscheint und sich dann auf den Posten zubewegt. Die mobilen Geschütze beim zweiten Landungsschiff,​ welches gerne mal in Flammen aufgeht, was aber kein Problem darstellt, locken die Gegner meist an, können sie aber nicht wirklich beschädigen.\\ ​ Zuletzt muss man schließlich die Befehlslanze des Liao-Kommandeurs angreifen, welche bei Nav Gamma erscheint und sich dann auf den Posten zubewegt. Die mobilen Geschütze beim zweiten Landungsschiff,​ welches gerne mal in Flammen aufgeht, was aber kein Problem darstellt, locken die Gegner meist an, können sie aber nicht wirklich beschädigen.\\ ​
 Sobald man die Sturm-Lanze aus östlicher Richtung erledigt hat sollte man daher erst mal alle Wingmen sammeln und sich dann langsam im Schutz des Talon-Landungsschiffes vor tasten. Versuchen Sie einzelne Mechs anzulocken, denn auf {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton15.jpg?​linkonly|offenem Feld}} wird man sich gegen die zahlenmäßige Überlegenheit der Capellaner schwer tun.\\ ​ Sobald man die Sturm-Lanze aus östlicher Richtung erledigt hat sollte man daher erst mal alle Wingmen sammeln und sich dann langsam im Schutz des Talon-Landungsschiffes vor tasten. Versuchen Sie einzelne Mechs anzulocken, denn auf {{simulationen:​mechwarrior4mercs:​newcanton15.jpg?​linkonly|offenem Feld}} wird man sich gegen die zahlenmäßige Überlegenheit der Capellaner schwer tun.\\ ​
 Lassen Sie in solch einem Fall alle Wingmen den feindlichen Kommandeur angreifen, denn nach dessen Tod werden sich die anderen zurückziehen. Erledigt man die Feinde aus der Deckung heraus bzw. lockt sie erst einmal an, gilt es geschickt zwischen den Deckungsmöglichkeiten zu wechseln um den feindlichen schweren Mechs noch unnötig viel Angriffspotenzial zu bieten, denn die Wingmen kämpfen auf dem engen Bereich meist weniger optimal! Lassen Sie in solch einem Fall alle Wingmen den feindlichen Kommandeur angreifen, denn nach dessen Tod werden sich die anderen zurückziehen. Erledigt man die Feinde aus der Deckung heraus bzw. lockt sie erst einmal an, gilt es geschickt zwischen den Deckungsmöglichkeiten zu wechseln um den feindlichen schweren Mechs noch unnötig viel Angriffspotenzial zu bieten, denn die Wingmen kämpfen auf dem engen Bereich meist weniger optimal!
 \\ \\  \\ \\ 
 +
 +[[mechwarrior4mercs1|<<​ Zu Teil 1 der Lösung <<]]
  
 ---- ----
Zeile 373: Zeile 375:
 ^  **Text** ​ |  A. Neumann (2007) ​ | ^  **Text** ​ |  A. Neumann (2007) ​ |
 ^  **Screenshots** ​ |  A. Neumann (2007) ​ | ^  **Screenshots** ​ |  A. Neumann (2007) ​ |
- +^  Lizenz ​   <​html> <a rel="​license"​ href="​http://​creativecommons.org/​licenses/​by-nc-sa/​4.0/"><​img alt="​Creative Commons Lizenzvertrag"​ style="​border-width:​0"​ src="​https://​i.creativecommons.org/​l/​by-nc-sa/​4.0/​80x15.png"​ /></​a>​ </​html> ​ |
-\\  +
- +
-[[mechwarrior4mercs1|> Zu Teil 1 der Lösung ​<]]+
mechwarrior4mercs2.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/03 09:48 von aneumann