Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


panzersd

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
panzersd [2014/08/27 18:42]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
panzersd [2019/09/07 16:24] (aktuell)
aneumann Lizenz-Infos ergänzt
Zeile 2: Zeile 2:
  
 ====== Panzers - Deutsche Kampagne ====== ====== Panzers - Deutsche Kampagne ======
 +
 +\\ 
  
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​1hans.jpg?​100&​nolink }} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​1hans.jpg?​100&​nolink }}
 +
 +\\ 
  
 ==== Mission 1: Der Flugplatz ==== ==== Mission 1: Der Flugplatz ====
  
 Gleich zu Beginn sollte man sich erstmal des Optionalzieles annehmen, das man hier direkt mit der Luftwaffe erreichen kann.\\ ​ Gleich zu Beginn sollte man sich erstmal des Optionalzieles annehmen, das man hier direkt mit der Luftwaffe erreichen kann.\\ ​
-Erkunden Sie dazu den Flughafen mit einem Aufklärungsflieger und lassen Sie dann direkt die beiden Jäger von einem {{:​strategie:​panzers:​g0117.jpg?​linkonly|Jagdbomberangriff zerlegen}}. Schon hat man dieses Bonusziel erreicht und kann dann mit der ersten Mission richtig beginnen ohne sich beim Angriff später Sorgen machen zu müssen, ​daß man die Flieger auch rechtzeitig vernichtet bzw. die Piloten vor Erreichen erledigt.+Erkunden Sie dazu den Flughafen mit einem Aufklärungsflieger und lassen Sie dann direkt die beiden Jäger von einem {{:​strategie:​panzers:​g0117.jpg?​linkonly|Jagdbomberangriff zerlegen}}. Schon hat man dieses Bonusziel erreicht und kann dann mit der ersten Mission richtig beginnen ohne sich beim Angriff später Sorgen machen zu müssen, ​dass man die Flieger auch rechtzeitig vernichtet bzw. die Piloten vor Erreichen erledigt.
  
 Stellen Sie die Truppen erstmal etwas breiter auf und rücken Sie langsam Richtung Nordosten vor. Einige {{:​strategie:​panzers:​g0103.jpg?​linkonly|polnische Truppen greifen an}}, sind aber schnell geschlagen bzw. der leichte Panzer tritt meist eh nach einigen Treffern den Rückzug an.\\  Stellen Sie die Truppen erstmal etwas breiter auf und rücken Sie langsam Richtung Nordosten vor. Einige {{:​strategie:​panzers:​g0103.jpg?​linkonly|polnische Truppen greifen an}}, sind aber schnell geschlagen bzw. der leichte Panzer tritt meist eh nach einigen Treffern den Rückzug an.\\ 
Zeile 14: Zeile 18:
 Den meist weiter flüchtenden Panzer sollte man fahren lassen und stattdessen das Spähfahrzeug durch den südlichen Waldweg zur Hütte senden, wo zwei Polen erledigt oder vertrieben werden und man so einen weiteren (unnützen ;) {{:​strategie:​panzers:​g0106.jpg?​linkonly|Transport-LKW erobern}} kann.\\ ​ Den meist weiter flüchtenden Panzer sollte man fahren lassen und stattdessen das Spähfahrzeug durch den südlichen Waldweg zur Hütte senden, wo zwei Polen erledigt oder vertrieben werden und man so einen weiteren (unnützen ;) {{:​strategie:​panzers:​g0106.jpg?​linkonly|Transport-LKW erobern}} kann.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0117.jpg?​366|Secret Ziel erledigt durch die Luftwaffe}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0117.jpg?​366|Secret Ziel erledigt durch die Luftwaffe}}
-Anschließend geht’s wieder zurück zur Truppe, die dann {{:​strategie:​panzers:​g0107.jpg?​linkonly|durch den Wald Richtung Norden}} vorrückt. Bei der Straße trifft man einige Feinde, die jedoch schnell erledigt werden, so daß man noch ein Stück weiter Richtung Norden, bis zum {{:​strategie:​panzers:​g0108.jpg?​linkonly|nächsten Weg}}, vorrücken kann.\\ ​+Anschließend geht’s wieder zurück zur Truppe, die dann {{:​strategie:​panzers:​g0107.jpg?​linkonly|durch den Wald Richtung Norden}} vorrückt. Bei der Straße trifft man einige Feinde, die jedoch schnell erledigt werden, so dass man noch ein Stück weiter Richtung Norden, bis zum {{:​strategie:​panzers:​g0108.jpg?​linkonly|nächsten Weg}}, vorrücken kann.\\ ​
 Dort schaltet man ein weiteres Geschütz aus und wehrt einen ankommenden,​ aber meist schon arg {{:​strategie:​panzers:​g0109.jpg?​linkonly|beschädigten Panzer}} ab.\\  Dort schaltet man ein weiteres Geschütz aus und wehrt einen ankommenden,​ aber meist schon arg {{:​strategie:​panzers:​g0109.jpg?​linkonly|beschädigten Panzer}} ab.\\ 
-Anschließend fahren die Fahrzeuge {{:​strategie:​panzers:​g0110.jpg?​linkonly|Richtung Westen zum Depot}}, ​daß von einigen Feinden verteidigt wird, die zudem stets direkt vom Depot „repariert“ werden. Erledigen Sie zunächst möglichst in der Bewegung die ersten Feinde und schießen Sie sich dann auf die Granatwerfer ein, die es mit möglichst maximaler Feuerkraft nieder zu ringen gilt.\\ ​+Anschließend fahren die Fahrzeuge {{:​strategie:​panzers:​g0110.jpg?​linkonly|Richtung Westen zum Depot}}, ​dass von einigen Feinden verteidigt wird, die zudem stets direkt vom Depot „repariert“ werden. Erledigen Sie zunächst möglichst in der Bewegung die ersten Feinde und schießen Sie sich dann auf die Granatwerfer ein, die es mit möglichst maximaler Feuerkraft nieder zu ringen gilt.\\ ​
 Durch die Eroberung des Versorgungscamps hat man dann auch das Geheimziel erreicht und kann alle Truppen versorgen.\\ ​ Durch die Eroberung des Versorgungscamps hat man dann auch das Geheimziel erreicht und kann alle Truppen versorgen.\\ ​
 Anschließend folgt man dann wieder der Straße, die vom Camp ausgeht Richtung Nordosten. {{:​strategie:​panzers:​g0111.jpg?​linkonly|Beim Fluss}} gilt es einige Feinde zu erledigen. Senden Sie dazu die Fahrzeuge vor, die sich der Granatwerfer im Hintergrund annehmen.\\ ​ Anschließend folgt man dann wieder der Straße, die vom Camp ausgeht Richtung Nordosten. {{:​strategie:​panzers:​g0111.jpg?​linkonly|Beim Fluss}} gilt es einige Feinde zu erledigen. Senden Sie dazu die Fahrzeuge vor, die sich der Granatwerfer im Hintergrund annehmen.\\ ​
Zeile 31: Zeile 35:
 {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0206.jpg?​366 |SAR}} {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0206.jpg?​366 |SAR}}
 Nach dem Start sollte man sich dann direkt auf einen {{:​strategie:​panzers:​g0201.jpg?​linkonly|kleinen Angriff}} gefasst machen. Sobald man sich etwas vor bewegt, kommen aus Richtung des Dorfes, ein Panzer und einige Infanteristen herbei.\\ ​ Nach dem Start sollte man sich dann direkt auf einen {{:​strategie:​panzers:​g0201.jpg?​linkonly|kleinen Angriff}} gefasst machen. Sobald man sich etwas vor bewegt, kommen aus Richtung des Dorfes, ein Panzer und einige Infanteristen herbei.\\ ​
-Ziehen Sie daher die Kampfeinheiten etwas vor und hängen Sie das Artilleriegeschütz ab, damit dieses den Panzer unter Feuer nehmen kann. Mit den beiden Panzer II, den Panzerjägern und der Artillerie kann man den Feindpanzer dann schnell zerstören, so daß man keine großen Schäden einstecken muss, was aber auch nicht sonderlich schlimm wäre, da man ein Reparaturfahrzeug zur Verfügung hat und damit alle Schäden problemlos ausgleichen kann.\\ ​+Ziehen Sie daher die Kampfeinheiten etwas vor und hängen Sie das Artilleriegeschütz ab, damit dieses den Panzer unter Feuer nehmen kann. Mit den beiden Panzer II, den Panzerjägern und der Artillerie kann man den Feindpanzer dann schnell zerstören, so dass man keine großen Schäden einstecken muss, was aber auch nicht sonderlich schlimm wäre, da man ein Reparaturfahrzeug zur Verfügung hat und damit alle Schäden problemlos ausgleichen kann.\\ ​
 Die ebenfalls angreifenden Infanteristen werden unterdessen vom Spähfahrzeug,​ dem Panzer I und den MG-Schützen erledigt, was kein großes Problem sein darf.\\ ​ Die ebenfalls angreifenden Infanteristen werden unterdessen vom Spähfahrzeug,​ dem Panzer I und den MG-Schützen erledigt, was kein großes Problem sein darf.\\ ​
-Anschließend sollte man sich dem Optionalziel annehmen, das alsbald durch eine Sequenz freigeschaltet wird. Diese wird, wie die Ankunft der feindlichen Verstärkungen per Zug, entweder durch Ihr Vordringen oder spätestens nach Erreichen einer bestimmten Zeitmarke initiiert, so daß man sich darum nicht sonderlich kümmern braucht. Vor allem die Ankunft der Verstärkungen ist eigentlich nicht zu verhindern, da man das Dorf definitiv nicht rechtzeitig durchqueren kann.\\ ​+Anschließend sollte man sich dem Optionalziel annehmen, das alsbald durch eine Sequenz freigeschaltet wird. Diese wird, wie die Ankunft der feindlichen Verstärkungen per Zug, entweder durch Ihr Vordringen oder spätestens nach Erreichen einer bestimmten Zeitmarke initiiert, so dass man sich darum nicht sonderlich kümmern braucht. Vor allem die Ankunft der Verstärkungen ist eigentlich nicht zu verhindern, da man das Dorf definitiv nicht rechtzeitig durchqueren kann.\\ ​
 Kümmern Sie sich also zunächst darum den abgestürzten Pilot zu retten und geben Sie nicht viel auf die Uhr.\\ ​ Kümmern Sie sich also zunächst darum den abgestürzten Pilot zu retten und geben Sie nicht viel auf die Uhr.\\ ​
-Schnüren Sie für die „Expedition“ am besten eine kleine Truppe aus den drei Panzern und einem LKW mitsamt einigen Infanteristen,​ die anschließend {{:​strategie:​panzers:​g0205.jpg?​linkonly|über die westliche Straße zum See}} in der nordwestlichen Kartenecke fahren. Wichtig ist hierbei, ​daß man Infanteristen auswählt, die auch ein Schlauchboot mitführen, wobei dies hier schon fast alle tun! Zusätzlich sollte man sich bei der Fahrt möglichst weit vom Dorf fern halten, sonst wird man die dortigen Feinde zu einem Kampf provozieren,​ den man allerdings auch sicher für sich entscheiden kann, so daß vor allem der LKW zu schützen ist, was die Panzer auch durch einen direkten Angriff gegen feindliche Kräfte in Reichweite erledigen können.\\ ​+Schnüren Sie für die „Expedition“ am besten eine kleine Truppe aus den drei Panzern und einem LKW mitsamt einigen Infanteristen,​ die anschließend {{:​strategie:​panzers:​g0205.jpg?​linkonly|über die westliche Straße zum See}} in der nordwestlichen Kartenecke fahren. Wichtig ist hierbei, ​dass man Infanteristen auswählt, die auch ein Schlauchboot mitführen, wobei dies hier schon fast alle tun! Zusätzlich sollte man sich bei der Fahrt möglichst weit vom Dorf fern halten, sonst wird man die dortigen Feinde zu einem Kampf provozieren,​ den man allerdings auch sicher für sich entscheiden kann, so dass vor allem der LKW zu schützen ist, was die Panzer auch durch einen direkten Angriff gegen feindliche Kräfte in Reichweite erledigen können.\\ ​
 Im Nordwesten muss der Rettungstrupp dann direkt ans Wasser um das {{:​strategie:​panzers:​g0206.jpg?​linkonly|Schlauchboot}} entfalten zu können und nach der Rettung auch wieder bis ans Ufer rudern um nachfolgend „aussteigen“ zu können.\\ ​ Im Nordwesten muss der Rettungstrupp dann direkt ans Wasser um das {{:​strategie:​panzers:​g0206.jpg?​linkonly|Schlauchboot}} entfalten zu können und nach der Rettung auch wieder bis ans Ufer rudern um nachfolgend „aussteigen“ zu können.\\ ​
-Anschließend fährt man mit der kompletten Truppe wieder zurück zur Startposition,​ wo die restlichen Einheiten warten. Am besten sendet man eine Einheit während der Rettungsaktion Richtung Osten, wo man etwas abseits der Straße einen {{:​strategie:​panzers:​g0204.jpg?​linkonly|LKW mitsamt einem Geschütz}} findet, ​daß man direkt akquirieren sollte. +Anschließend fährt man mit der kompletten Truppe wieder zurück zur Startposition,​ wo die restlichen Einheiten warten. Am besten sendet man eine Einheit während der Rettungsaktion Richtung Osten, wo man etwas abseits der Straße einen {{:​strategie:​panzers:​g0204.jpg?​linkonly|LKW mitsamt einem Geschütz}} findet, ​dass man direkt akquirieren sollte. 
-Nach Vereinigung der Truppen kann man sich dann entscheiden aus welcher Richtung man den Bahnhof attackiert. Von Westen her wird man dabei sicherlich insgesamt den geringsten Widerstand zu erwarten haben, so daß man nur das Dorf möglichst weiträumig umfahren muss.\\ ​+Nach Vereinigung der Truppen kann man sich dann entscheiden aus welcher Richtung man den Bahnhof attackiert. Von Westen her wird man dabei sicherlich insgesamt den geringsten Widerstand zu erwarten haben, so dass man nur das Dorf möglichst weiträumig umfahren muss.\\ ​
 Im Osten wird man schon einige {{:​strategie:​panzers:​g0208.jpg?​linkonly|feindliche Kräfte}} antreffen, kann jedoch auch ein feindliches {{:​strategie:​panzers:​g0209.jpg?​linkonly|Nachschubdepot sichern}}, was allerdings dank Reparatur- und Munitions-LKWs eigentlich unnötig ist. Im Osten wird man schon einige {{:​strategie:​panzers:​g0208.jpg?​linkonly|feindliche Kräfte}} antreffen, kann jedoch auch ein feindliches {{:​strategie:​panzers:​g0209.jpg?​linkonly|Nachschubdepot sichern}}, was allerdings dank Reparatur- und Munitions-LKWs eigentlich unnötig ist.
 Am interessantesten und auch gefährlichsten ist der direkte Weg durch das Dorf. Man trifft hier auf zahlreiche Feindestruppen,​ die sich in Gebäuden verschanzen,​ per Artillerie das Feuer eröffnen und natürlich auch einige Panzer aufbieten.\\ ​ Am interessantesten und auch gefährlichsten ist der direkte Weg durch das Dorf. Man trifft hier auf zahlreiche Feindestruppen,​ die sich in Gebäuden verschanzen,​ per Artillerie das Feuer eröffnen und natürlich auch einige Panzer aufbieten.\\ ​
Zeile 48: Zeile 52:
 Von diesem Platz aus sollte man dann den {{:​strategie:​panzers:​g0212.jpg?​linkonly|Angriff auf den Bahnhof vorbereiten}}. Bringen Sie alle Fahrzeuge hierher und postieren Sie MG-Schützen im Turm, was deren Sicht- und Feuerreichweite deutlich erhöht.\\ ​ Von diesem Platz aus sollte man dann den {{:​strategie:​panzers:​g0212.jpg?​linkonly|Angriff auf den Bahnhof vorbereiten}}. Bringen Sie alle Fahrzeuge hierher und postieren Sie MG-Schützen im Turm, was deren Sicht- und Feuerreichweite deutlich erhöht.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0214.jpg?​366|Bahnhof wird zum Schlachthof}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0214.jpg?​366|Bahnhof wird zum Schlachthof}}
-Tasten Sie sich dann langsam an de Bahnhof heran. Hier sind nochmal einige feindliche Truppen zu finden, die jedoch auch um den Bahnhof verteilt sind. Sofern man nicht direkt massiv vorstürmt, kann man diese also weitgehend einzeln erledigen. Am besten lassen Sie dazu einige {{:​strategie:​panzers:​g0213.jpg?​linkonly|Gebäude in der Nähe von Infanterie besetzen}}, was den Sichtbereich erhöht und Deckung für einen eventuellen Rückzug gibt. Anschließend erkundet man den Bereich mit einem Spähflugzeug und bringt die Kamera in Position, so daß man auch {{:​strategie:​panzers:​g0214.jpg?​linkonly|hinter dem Bahnhof}} postierte Feinde erkennt.\\ ​+Tasten Sie sich dann langsam an de Bahnhof heran. Hier sind nochmal einige feindliche Truppen zu finden, die jedoch auch um den Bahnhof verteilt sind. Sofern man nicht direkt massiv vorstürmt, kann man diese also weitgehend einzeln erledigen. Am besten lassen Sie dazu einige {{:​strategie:​panzers:​g0213.jpg?​linkonly|Gebäude in der Nähe von Infanterie besetzen}}, was den Sichtbereich erhöht und Deckung für einen eventuellen Rückzug gibt. Anschließend erkundet man den Bereich mit einem Spähflugzeug und bringt die Kamera in Position, so dass man auch {{:​strategie:​panzers:​g0214.jpg?​linkonly|hinter dem Bahnhof}} postierte Feinde erkennt.\\ ​
 Bringen Sie dann die Panzer vor und eröffnen Sie den Kampf. Stärkere Feinde werden von der Artillerie unter Feuer genommen und nachrückenden Infanterie kann gegen die feindlichen Truppen vorgehen.\\ ​ Bringen Sie dann die Panzer vor und eröffnen Sie den Kampf. Stärkere Feinde werden von der Artillerie unter Feuer genommen und nachrückenden Infanterie kann gegen die feindlichen Truppen vorgehen.\\ ​
-Entscheidend ist möglichst wenige Einheiten zu verlieren, so daß man vor allem angeschlagene Infanterie möglichst schnell zurückziehen sollte.\\ ​+Entscheidend ist möglichst wenige Einheiten zu verlieren, so dass man vor allem angeschlagene Infanterie möglichst schnell zurückziehen sollte.\\ ​
 Hat man erst mal alle Feinde in der Umgebung des Bahnhofsgebäudes erledigt, endet die Mission. Hat man erst mal alle Feinde in der Umgebung des Bahnhofsgebäudes erledigt, endet die Mission.
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 64: Zeile 68:
 Der Häuserkampf wird hier nun erstmal relativ intensiv zu führen sein, weshalb Infanterie teilweise im Vorteil ist (kann Häuser stürmen, daraus angreifen etc), mit Panzern und Artillerie kommt man jedoch durchaus auch gut weiter, muss dann aber beispielsweise besetzte Häuser erst recht langwierig zusammenschießen und so die Spur der Zerstörung weiter vergrößern.\\ ​ Der Häuserkampf wird hier nun erstmal relativ intensiv zu führen sein, weshalb Infanterie teilweise im Vorteil ist (kann Häuser stürmen, daraus angreifen etc), mit Panzern und Artillerie kommt man jedoch durchaus auch gut weiter, muss dann aber beispielsweise besetzte Häuser erst recht langwierig zusammenschießen und so die Spur der Zerstörung weiter vergrößern.\\ ​
 Ein Kombination aus Panzern und Infanterie stellt natürlich das Optimum dar, erfordert jedoch mehr „Arbeitsaufwand“ beim Vormarsch.\\ ​ Ein Kombination aus Panzern und Infanterie stellt natürlich das Optimum dar, erfordert jedoch mehr „Arbeitsaufwand“ beim Vormarsch.\\ ​
-Der Weg durch die Stadt wird dann durch einige {{:​strategie:​panzers:​g0310.jpg?​linkonly|Barrikaden}} versperrt, so daß man sich am besten erstmal einen Weg ausguckt. Wichtig ist jedoch, ​daß man nicht direkt zum Zielgebäude fahren kann, welches „verschlossen“ ist. Da Panzergeschütze offensichtlich nicht gegen Türen helfen, muss man erstmal einen „Dietrich“ finden, der im Gebäude im Nordwesten zu finden ist, dessen Eingang auch direkt markiert ist.+Der Weg durch die Stadt wird dann durch einige {{:​strategie:​panzers:​g0310.jpg?​linkonly|Barrikaden}} versperrt, so dass man sich am besten erstmal einen Weg ausguckt. Wichtig ist jedoch, ​dass man nicht direkt zum Zielgebäude fahren kann, welches „verschlossen“ ist. Da Panzergeschütze offensichtlich nicht gegen Türen helfen, muss man erstmal einen „Dietrich“ finden, der im Gebäude im Nordwesten zu finden ist, dessen Eingang auch direkt markiert ist.
 Es gilt also erstmal möglichst direkt Richtung Norden vor zu rücken. Besetzen Sie dazu zunächst das erste {{:​strategie:​panzers:​g0301.jpg?​linkonly|Gebäude an der Ecke}}, von wo aus die Infanteristen die dahinter versteckten Feinde aufs Korn nehmen kann. Attackieren diese das Gebäude, sollte man direkt mit der {{:​strategie:​panzers:​g0302.jpg?​linkonly|restlichen Truppe nachstoßen}} und die Ziele erledigen.\\ ​ Es gilt also erstmal möglichst direkt Richtung Norden vor zu rücken. Besetzen Sie dazu zunächst das erste {{:​strategie:​panzers:​g0301.jpg?​linkonly|Gebäude an der Ecke}}, von wo aus die Infanteristen die dahinter versteckten Feinde aufs Korn nehmen kann. Attackieren diese das Gebäude, sollte man direkt mit der {{:​strategie:​panzers:​g0302.jpg?​linkonly|restlichen Truppe nachstoßen}} und die Ziele erledigen.\\ ​
 Achten Sie dabei auf eventuelle Angriff aus {{:​strategie:​panzers:​g0303.jpg?​linkonly|nordwestlicher}} oder {{:​strategie:​panzers:​g0304.jpg?​linkonly|nordöstlicher}} Richtung, denn fast überall sind in den Hinterhöfen einige Feindeinheiten zu finden, Sie sollten also nicht nur über die „Hauptstraßen“ vorrücken, sondern auch stets etwas seitlich Erkundung betreiben, damit nicht eventuell die hinterherfahrenden Unterstützungsfahrzeuge plötzlich in die Feuerlinie geraten.\\ ​ Achten Sie dabei auf eventuelle Angriff aus {{:​strategie:​panzers:​g0303.jpg?​linkonly|nordwestlicher}} oder {{:​strategie:​panzers:​g0304.jpg?​linkonly|nordöstlicher}} Richtung, denn fast überall sind in den Hinterhöfen einige Feindeinheiten zu finden, Sie sollten also nicht nur über die „Hauptstraßen“ vorrücken, sondern auch stets etwas seitlich Erkundung betreiben, damit nicht eventuell die hinterherfahrenden Unterstützungsfahrzeuge plötzlich in die Feuerlinie geraten.\\ ​
 Nachdem der Kampf an der ersten Ecke abgeschlossen ist, gilt es die erste Häuserlinie zu überqueren. Auf der zweiten Häuserlinie findet man ganz im Westen einen Block mit einem größeren Hinterhof. Lassen Sie hier ein Spähflugzeug herankommen,​ wodurch man die dortigen Feinde besser einschätzen kann. Nachdem der Kampf an der ersten Ecke abgeschlossen ist, gilt es die erste Häuserlinie zu überqueren. Auf der zweiten Häuserlinie findet man ganz im Westen einen Block mit einem größeren Hinterhof. Lassen Sie hier ein Spähflugzeug herankommen,​ wodurch man die dortigen Feinde besser einschätzen kann.
-Postieren Sie nun am besten einige {{:​strategie:​panzers:​g0307.jpg?​linkonly|Infanteristen in den seitlichen Häusern}}, die auch nach „Innen“ Fenster haben, so daß sie die polnischen Truppen unter Feuer nehmen können. Mit einem Luftangriff leitet man dann den Bodenangriff ein und säubert den Bereich.\\ ​+Postieren Sie nun am besten einige {{:​strategie:​panzers:​g0307.jpg?​linkonly|Infanteristen in den seitlichen Häusern}}, die auch nach „Innen“ Fenster haben, so dass sie die polnischen Truppen unter Feuer nehmen können. Mit einem Luftangriff leitet man dann den Bodenangriff ein und säubert den Bereich.\\ ​
 Anschließend geht’s durch den Hof bis zum {{:​strategie:​panzers:​g0309.jpg?​linkonly|Häuserblock mit dem großen Zielgebäude}},​ wo man nur eher weniger Widerstand zu überwinden hat. Sobald Infanterie an die markierte Position am Eingang gebracht wurde beginnt eine Sequenz.\\ ​ Anschließend geht’s durch den Hof bis zum {{:​strategie:​panzers:​g0309.jpg?​linkonly|Häuserblock mit dem großen Zielgebäude}},​ wo man nur eher weniger Widerstand zu überwinden hat. Sobald Infanterie an die markierte Position am Eingang gebracht wurde beginnt eine Sequenz.\\ ​
 Anschließend gilt es dann zum eigentlich Zielgebäude vorzurücken.\\ ​ Anschließend gilt es dann zum eigentlich Zielgebäude vorzurücken.\\ ​
Zeile 74: Zeile 78:
 Dabei wird man jedoch auf deutlich mehr Widerstand treffen und aufgrund der geringen Breite der Straße auch nicht die ganze Truppe vorbringen können.\\ ​ Dabei wird man jedoch auf deutlich mehr Widerstand treffen und aufgrund der geringen Breite der Straße auch nicht die ganze Truppe vorbringen können.\\ ​
 Wichtig ist daher erstmal die Sicherung des zweiten Häuserblockes,​ wo man {{:​strategie:​panzers:​g0308.jpg?​linkonly|im Hinterhof ein Lager}} findet, mit dessen Ressourcen man dann so einige Reparaturen ausgleichen kann.\\ ​ Wichtig ist daher erstmal die Sicherung des zweiten Häuserblockes,​ wo man {{:​strategie:​panzers:​g0308.jpg?​linkonly|im Hinterhof ein Lager}} findet, mit dessen Ressourcen man dann so einige Reparaturen ausgleichen kann.\\ ​
-Dieses wird jedoch recht gut verteidigt, so daß man sowohl Panzer, verschanzte Infanterie als auch feindliche Artillerie und Mörser-Werfer aus größerer Entfernung erledigen muss.\\ ​+Dieses wird jedoch recht gut verteidigt, so dass man sowohl Panzer, verschanzte Infanterie als auch feindliche Artillerie und Mörser-Werfer aus größerer Entfernung erledigen muss.\\ ​
 Sichern Sie dabei zunächst am besten die westlichen Häuser und fahren Sie dann mit den Panzern quasi eine schnelle Runde um den Block um einzelne Feinde zu sichten und zu erledigen. Wird ein Panzer stärker getroffen, gilt es sofort zum Versorgungslager zu fahren, wo die Reparatur beginnt. Sichern Sie dabei zunächst am besten die westlichen Häuser und fahren Sie dann mit den Panzern quasi eine schnelle Runde um den Block um einzelne Feinde zu sichten und zu erledigen. Wird ein Panzer stärker getroffen, gilt es sofort zum Versorgungslager zu fahren, wo die Reparatur beginnt.
 Hat man die Feinde in unmittelbarer Nähe erstmal erledigt, so wird der Feind mangels Sicht auch kaum noch per Artillerie auf Ihre Truppen feuern können.\\ ​ Hat man die Feinde in unmittelbarer Nähe erstmal erledigt, so wird der Feind mangels Sicht auch kaum noch per Artillerie auf Ihre Truppen feuern können.\\ ​
Zeile 92: Zeile 96:
  
 Nach Beginn muss man sofort die Pausentaste betätigen, denn nach wenigen Sekunden kommt aus südlicher Richtung ein {{:​strategie:​panzers:​g0404.jpg?​linkonly|kleiner französischer Konvoi}}, der Ihre Truppen sonst auf linkem Fuß erwischt!\\ ​ Nach Beginn muss man sofort die Pausentaste betätigen, denn nach wenigen Sekunden kommt aus südlicher Richtung ein {{:​strategie:​panzers:​g0404.jpg?​linkonly|kleiner französischer Konvoi}}, der Ihre Truppen sonst auf linkem Fuß erwischt!\\ ​
-Fahren Sie direkt alle Panzer einige Meter Richtung Süden und gruppieren Sie die Infanterie, so daß alle Einheiten jeweils nur gegen den Feindtyp vorgehen, gegen den sie am effizientesten einzusetzen sind.\\ ​+Fahren Sie direkt alle Panzer einige Meter Richtung Süden und gruppieren Sie die Infanterie, so dass alle Einheiten jeweils nur gegen den Feindtyp vorgehen, gegen den sie am effizientesten einzusetzen sind.\\ ​
 Selbst mit bis zu fünf Panzergeschützen wird man den feindlichen Konvoi jedoch nicht vollständig vernichten können. Blockiert man die Straße, auf der die Feinde Richtung Westen abziehen, kann man im besten Fall neben der gesamten Infanterie noch ein Panzerfahrzeug abschießen.\\ ​ Selbst mit bis zu fünf Panzergeschützen wird man den feindlichen Konvoi jedoch nicht vollständig vernichten können. Blockiert man die Straße, auf der die Feinde Richtung Westen abziehen, kann man im besten Fall neben der gesamten Infanterie noch ein Panzerfahrzeug abschießen.\\ ​
 Entscheidend ist jedoch eher keine eigene Einheit zu verlieren und den Feinden überhaupt Schaden zuzufügen.\\ ​ Entscheidend ist jedoch eher keine eigene Einheit zu verlieren und den Feinden überhaupt Schaden zuzufügen.\\ ​
Zeile 100: Zeile 104:
 Es gilt folglich mit einem Sturmangriff den Bereich in einer schnellen Bewegung zu stürmen und zu sichern. Alternativ kann man natürlich auch einfach mit einem Luftschlag Klarheit schaffen, was durchaus nicht nachteilig ist, da vor allem die „länger dauernden“ Bomberangriffe selbst gegen die Bunkergeschütze kaum hilfreich sind und hier daher gut eingesetzt werden können.\\ ​ Es gilt folglich mit einem Sturmangriff den Bereich in einer schnellen Bewegung zu stürmen und zu sichern. Alternativ kann man natürlich auch einfach mit einem Luftschlag Klarheit schaffen, was durchaus nicht nachteilig ist, da vor allem die „länger dauernden“ Bomberangriffe selbst gegen die Bunkergeschütze kaum hilfreich sind und hier daher gut eingesetzt werden können.\\ ​
 Setzt man lieber auf Bodentruppen,​ gilt es ein Spähfahrzeug auf den Hügel zu senden und gleichzeitig mit der Panzertruppe zur Einmündung vorzustoßen,​ wo man dann die geflüchteten französischen Panzer und noch eine {{:​strategie:​panzers:​g0405.jpg?​linkonly|weitere Artillerieeinheit}} zu bekämpfen hat. Solange die Panzer unten in Bewegung bleiben, kann die Artillerie auf dem Hügel nicht viel anrichten. Wurde sie erstmal ausgeschaltet (durch Spähfahrzeug und eigene Artillerie) kann dann die restliche Truppe nachrücken und beispielsweise das zweite Artilleriegeschütz sichern, was man dann ganz gut für den Angriff auf die Bunker nutzen kann. Setzt man lieber auf Bodentruppen,​ gilt es ein Spähfahrzeug auf den Hügel zu senden und gleichzeitig mit der Panzertruppe zur Einmündung vorzustoßen,​ wo man dann die geflüchteten französischen Panzer und noch eine {{:​strategie:​panzers:​g0405.jpg?​linkonly|weitere Artillerieeinheit}} zu bekämpfen hat. Solange die Panzer unten in Bewegung bleiben, kann die Artillerie auf dem Hügel nicht viel anrichten. Wurde sie erstmal ausgeschaltet (durch Spähfahrzeug und eigene Artillerie) kann dann die restliche Truppe nachrücken und beispielsweise das zweite Artilleriegeschütz sichern, was man dann ganz gut für den Angriff auf die Bunker nutzen kann.
-Stoßen Sie dazu etwas Richtung Nordwesten, auf die {{:​strategie:​panzers:​g0406.jpg?​linkonly|Lichtung}},​ vor und attackieren Sie von hier aus die feindlichen Bunker. Das bringt sofort die mobilen Verteidiger auf den Plan, die nun abgewehrt werden müssen. Da diese jedoch über einige Panzer verfügen und durch das Unterstützungsfeuer der Bunker noch zusätzliche Feuerkraft erhalten, darf man diese Phase nicht unterschätzen. Ziehen Sie Ihre Truppen daher am besten direkt noch einige Meter zurück und wehren Sie zunächst primär den Angriff ab. Ein Aufklärungsflugzeug, ​daß den Bereich zwischen der Lichtung und der feindlichen Stellung sichtet ist dabei recht nützlich.\\ ​+Stoßen Sie dazu etwas Richtung Nordwesten, auf die {{:​strategie:​panzers:​g0406.jpg?​linkonly|Lichtung}},​ vor und attackieren Sie von hier aus die feindlichen Bunker. Das bringt sofort die mobilen Verteidiger auf den Plan, die nun abgewehrt werden müssen. Da diese jedoch über einige Panzer verfügen und durch das Unterstützungsfeuer der Bunker noch zusätzliche Feuerkraft erhalten, darf man diese Phase nicht unterschätzen. Ziehen Sie Ihre Truppen daher am besten direkt noch einige Meter zurück und wehren Sie zunächst primär den Angriff ab. Ein Aufklärungsflugzeug, ​dass den Bereich zwischen der Lichtung und der feindlichen Stellung sichtet ist dabei recht nützlich.\\ ​
 Sind die angreifenden Verteidiger erstmal erledigt, kann man meist recht gefahrlos die feindlichen Geschütze aus sicherer Entfernung vernichtet, was jedoch auch etwas dauert.\\ ​ Sind die angreifenden Verteidiger erstmal erledigt, kann man meist recht gefahrlos die feindlichen Geschütze aus sicherer Entfernung vernichtet, was jedoch auch etwas dauert.\\ ​
 Ein eventuell {{:​strategie:​panzers:​g0409.jpg?​linkonly|unterstützender Bodenangriff}} muss hier jedoch gut organisiert werden, da noch einige Verteidiger rund um den Hügel weiterhin die Sichtweite der Bunker erhöhen. Man sollte folglich erstmal mit Panzern eine Runde drehen und erst dann eigene Infanterie heranführen.\\ ​ Ein eventuell {{:​strategie:​panzers:​g0409.jpg?​linkonly|unterstützender Bodenangriff}} muss hier jedoch gut organisiert werden, da noch einige Verteidiger rund um den Hügel weiterhin die Sichtweite der Bunker erhöhen. Man sollte folglich erstmal mit Panzern eine Runde drehen und erst dann eigene Infanterie heranführen.\\ ​
Zeile 107: Zeile 111:
 Postieren Sie dann die eigene {{:​strategie:​panzers:​g0411.jpg?​linkonly|Artillerie}} und Infanterie auf dem Gipfel und fahren Sie mit den Panzerfahrzeugen entlang der Straße Richtung Nordosten, wo man die technische Einheit findet.\\ ​ Postieren Sie dann die eigene {{:​strategie:​panzers:​g0411.jpg?​linkonly|Artillerie}} und Infanterie auf dem Gipfel und fahren Sie mit den Panzerfahrzeugen entlang der Straße Richtung Nordosten, wo man die technische Einheit findet.\\ ​
 Sobald man sich dieser jedoch nähert starten die Franzosen einen {{:​strategie:​panzers:​g0412.jpg?​linkonly|kleinen Angriff}}. Nehmen Sie die Feinde schnellstens in die Zange und kümmern Sie sich vor allem um den feindlichen Panzer und sonst die Infanteristen,​ die direkt auf den Konvoi feuern.\\ ​ Sobald man sich dieser jedoch nähert starten die Franzosen einen {{:​strategie:​panzers:​g0412.jpg?​linkonly|kleinen Angriff}}. Nehmen Sie die Feinde schnellstens in die Zange und kümmern Sie sich vor allem um den feindlichen Panzer und sonst die Infanteristen,​ die direkt auf den Konvoi feuern.\\ ​
-Hat man alle Angreifer erledigt, wird sich der Konvoi in Bewegung setzen und entlang der Straße zu Rommels Truppen fahren, wird dabei jedoch noch auf den ersten Metern zweimal von zwei {{:​strategie:​panzers:​g0414.jpg?​linkonly|kleineren Feindestrupps}} attackiert, so daß man ihn erstmal begleiten muss.\\ ​+Hat man alle Angreifer erledigt, wird sich der Konvoi in Bewegung setzen und entlang der Straße zu Rommels Truppen fahren, wird dabei jedoch noch auf den ersten Metern zweimal von zwei {{:​strategie:​panzers:​g0414.jpg?​linkonly|kleineren Feindestrupps}} attackiert, so dass man ihn erstmal begleiten muss.\\ ​
 Hat man beide Angriffe abgewehrt, gilt es zu der eigenen Stellung voraus zu fahren und dort eventuell noch einige Reparaturen durchführen zu lassen, denn aus südlicher und südwestlicher Richtung starten die Franzosen einen Gegenangriff.\\ ​ Hat man beide Angriffe abgewehrt, gilt es zu der eigenen Stellung voraus zu fahren und dort eventuell noch einige Reparaturen durchführen zu lassen, denn aus südlicher und südwestlicher Richtung starten die Franzosen einen Gegenangriff.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0415.jpg?​366|Un peu de resistance}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0415.jpg?​366|Un peu de resistance}}
 Da auch einige Panzer dabei sind sollte man den Bereich wieder aufklären lassen und mit Sturzkampfbombern einzelne, gestellte Einheiten direkt ausschalten lassen.\\ ​ Da auch einige Panzer dabei sind sollte man den Bereich wieder aufklären lassen und mit Sturzkampfbombern einzelne, gestellte Einheiten direkt ausschalten lassen.\\ ​
-Da sich der Konvoi nicht steuern lässt, kann es durchaus passieren, ​daß einzelne Franzmänner zu ihm durchkommen,​ was dann zum Stoppen der technischen Einheit führt.\\ ​+Da sich der Konvoi nicht steuern lässt, kann es durchaus passieren, ​dass einzelne Franzmänner zu ihm durchkommen,​ was dann zum Stoppen der technischen Einheit führt.\\ ​
 Erledigen Sie die Feinde in diesem Fall schnellstmöglich und setzen Sie alle verfügbaren Truppen ein. Erledigen Sie die Feinde in diesem Fall schnellstmöglich und setzen Sie alle verfügbaren Truppen ein.
 Die Panzer sollten dabei nach Vernichtung der feindlichen Modelle auch direkt weiter entlang der Straße vorstoßen, denn kurz vor Rommels Truppen werden nochmal einige {{:​strategie:​panzers:​g0417.jpg?​linkonly|Franzosen lauern}}, die die eigenen Kampfeinheiten am besten noch vor Eintreffen des Konvois unter Feuer nehmen.\\ ​ Die Panzer sollten dabei nach Vernichtung der feindlichen Modelle auch direkt weiter entlang der Straße vorstoßen, denn kurz vor Rommels Truppen werden nochmal einige {{:​strategie:​panzers:​g0417.jpg?​linkonly|Franzosen lauern}}, die die eigenen Kampfeinheiten am besten noch vor Eintreffen des Konvois unter Feuer nehmen.\\ ​
-Das ist dann aber auch das letzte Problem, so daß man am besten alle Einheiten zum Feldlager beordert.+Das ist dann aber auch das letzte Problem, so dass man am besten alle Einheiten zum Feldlager beordert.
  
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0418.jpg?​366|Das schlaucht}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0418.jpg?​366|Das schlaucht}}
Zeile 123: Zeile 127:
 Zusätzlich sollte man hier dann auch die restlichen {{:​strategie:​panzers:​g0421.jpg?​linkonly|Luftwaffenoptionen einsetzen}},​ wodurch man eventuell auch direkt einige Artilleriegeschütze erledigen kann.\\ ​ Zusätzlich sollte man hier dann auch die restlichen {{:​strategie:​panzers:​g0421.jpg?​linkonly|Luftwaffenoptionen einsetzen}},​ wodurch man eventuell auch direkt einige Artilleriegeschütze erledigen kann.\\ ​
 Mit den Bodentruppen klappt das jedoch auf jeden Fall auch gut, entscheidend ist nur die richtige Aufstellung der Einheiten beim Angriff, denn ein simpler Pulk wird meist von der feindlichen Artillerie getroffen und dadurch schwer mitgenommen!\\ ​ Mit den Bodentruppen klappt das jedoch auf jeden Fall auch gut, entscheidend ist nur die richtige Aufstellung der Einheiten beim Angriff, denn ein simpler Pulk wird meist von der feindlichen Artillerie getroffen und dadurch schwer mitgenommen!\\ ​
-Attackieren Sie daher stets in einer Linienformation,​ so daß das Verteidigungsfeuer der französischen Artillerie stets hinter Ihren Angreifern niedergeht. Lassen Sie diese im Wechsel stürmen und schießen, so daß die Artillerie keinen Treffer landen kann und man recht bald {{:​strategie:​panzers:​g0422.jpg?​linkonly|unterhalb deren Mindestfeuerdistanz}} ist und so gefahrlos die Personen an den Geschützen töten kann.\\ ​+Attackieren Sie daher stets in einer Linienformation,​ so dass das Verteidigungsfeuer der französischen Artillerie stets hinter Ihren Angreifern niedergeht. Lassen Sie diese im Wechsel stürmen und schießen, so dass die Artillerie keinen Treffer landen kann und man recht bald {{:​strategie:​panzers:​g0422.jpg?​linkonly|unterhalb deren Mindestfeuerdistanz}} ist und so gefahrlos die Personen an den Geschützen töten kann.\\ ​
 Die letzten, etwas vorgeschobenen Stellungen südwestlich der Anlandeposition,​ kann man dann durch einen Sturmangriff von hinten erwischen oder durch Übernahme der vorher gesicherten Geschütze auch noch aus der Entfernung attackieren.\\ ​ Die letzten, etwas vorgeschobenen Stellungen südwestlich der Anlandeposition,​ kann man dann durch einen Sturmangriff von hinten erwischen oder durch Übernahme der vorher gesicherten Geschütze auch noch aus der Entfernung attackieren.\\ ​
 Versuchen Sie nur möglichst keine Infanterie-Einheit zu verlieren und senden Sie dazu die Zusatztruppen stets vor. Versuchen Sie nur möglichst keine Infanterie-Einheit zu verlieren und senden Sie dazu die Zusatztruppen stets vor.
Zeile 136: Zeile 140:
 ==== Mission 5: Matildas! ==== ==== Mission 5: Matildas! ====
  
-Stellen Sie Ihre Truppe für einen koordinierten Vormarsch gen Westen auf und tasten Sie sich dann langsam voran. Man trifft auf einige französische Panzer, die sowohl in der Nähe der Straße, als auch von Norden her kommend angreifen. Bringen Sie möglichst direkt alle Einheiten heran, so daß  auch die Artillerie gegen die feindlichen Panzer zum Zug kommt und die Infanterie durch die eigenen Männer erledigt wird und sich nicht die Panzer deren annehmen müssen.\\ ​+Stellen Sie Ihre Truppe für einen koordinierten Vormarsch gen Westen auf und tasten Sie sich dann langsam voran. Man trifft auf einige französische Panzer, die sowohl in der Nähe der Straße, als auch von Norden her kommend angreifen. Bringen Sie möglichst direkt alle Einheiten heran, so dass  auch die Artillerie gegen die feindlichen Panzer zum Zug kommt und die Infanterie durch die eigenen Männer erledigt wird und sich nicht die Panzer deren annehmen müssen.\\ ​
 Nach dem {{:​strategie:​panzers:​g0501.jpg?​linkonly|ersten Kampf}}, etwa auf Höhe der Kartenmitte,​ kann man dann Reparaturen durchführen und weiter gen Westen vorstoßen, wo man den {{:​strategie:​panzers:​g0503.jpg?​linkonly|Bauernhof belagert}}.\\ ​ Nach dem {{:​strategie:​panzers:​g0501.jpg?​linkonly|ersten Kampf}}, etwa auf Höhe der Kartenmitte,​ kann man dann Reparaturen durchführen und weiter gen Westen vorstoßen, wo man den {{:​strategie:​panzers:​g0503.jpg?​linkonly|Bauernhof belagert}}.\\ ​
 Hier trifft man im Wesentlichen nur auf {{:​strategie:​panzers:​g0504.jpg?​linkonly|zwei Artillerie-Einheiten}} und etwas Infanterie, deren Vernichtung jedoch durch die etwas unübersichtliche Lage erschwert wird.\\ ​ Hier trifft man im Wesentlichen nur auf {{:​strategie:​panzers:​g0504.jpg?​linkonly|zwei Artillerie-Einheiten}} und etwas Infanterie, deren Vernichtung jedoch durch die etwas unübersichtliche Lage erschwert wird.\\ ​
Zeile 144: Zeile 148:
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0505.jpg?​366|Matildas im Anmarsch!}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0505.jpg?​366|Matildas im Anmarsch!}}
 Nachfolgend gilt es dann entlang der Straße, an den drei markierten Positionen, jeweils einen britischen Angriff mit den überlegenen Matilda-Panzern abzuwehren.\\ ​ Nachfolgend gilt es dann entlang der Straße, an den drei markierten Positionen, jeweils einen britischen Angriff mit den überlegenen Matilda-Panzern abzuwehren.\\ ​
-Die Matildas sind dabei zwar nicht viel schlagkräftiger als Ihre besten Modelle IIIF, doch ist die Panzerung der Ersteren fast doppelt so dick, so daß man mindestens zwei IIIF aufbieten muss um einen britischen Tank vernichten zu können. Sinnvoll wäre es dabei auch einen seitlichen Angriff zu versuchen, wofür man dann natürlich mindestens 2 – 3 eigene Fahrzeuge benötigt. Hat man schon deren vier zur Verfügung, sollte man ganz gut zurechtkommen.\\ ​+Die Matildas sind dabei zwar nicht viel schlagkräftiger als Ihre besten Modelle IIIF, doch ist die Panzerung der Ersteren fast doppelt so dick, so dass man mindestens zwei IIIF aufbieten muss um einen britischen Tank vernichten zu können. Sinnvoll wäre es dabei auch einen seitlichen Angriff zu versuchen, wofür man dann natürlich mindestens 2 – 3 eigene Fahrzeuge benötigt. Hat man schon deren vier zur Verfügung, sollte man ganz gut zurechtkommen.\\ ​
 Zusätzlich braucht man aber auch noch etwas Artillerie- und Infanterieunterstützung,​ kommt dann mit etwas Kleinarbeit bei der Befehlsvergabe ganz gut zurecht.\\ ​ Zusätzlich braucht man aber auch noch etwas Artillerie- und Infanterieunterstützung,​ kommt dann mit etwas Kleinarbeit bei der Befehlsvergabe ganz gut zurecht.\\ ​
 Wichtig ist dann vor allem die feindlichen Angriffe stets an der richtigen Stelle abzufangen, denn wenn diese bis zur Straße durchstoßen,​ können diese dort dem Konvoi sehr schnell massiven Schaden zufügen! Wichtig ist dann vor allem die feindlichen Angriffe stets an der richtigen Stelle abzufangen, denn wenn diese bis zur Straße durchstoßen,​ können diese dort dem Konvoi sehr schnell massiven Schaden zufügen!
 Nutzen Sie daher die Panzer und die Artillerie quasi als „mobile Eingreiftruppe“,​ die von Westen nach Osten verlagern kann, und die später eintreffenden 8.8er-Geschütze als {{:​strategie:​panzers:​g0508.jpg?​linkonly|fixe Verteidigungslinie}},​ die zwischen dem mittleren und östlichen Angriffspunkt abgesetzt wird.\\ ​ Nutzen Sie daher die Panzer und die Artillerie quasi als „mobile Eingreiftruppe“,​ die von Westen nach Osten verlagern kann, und die später eintreffenden 8.8er-Geschütze als {{:​strategie:​panzers:​g0508.jpg?​linkonly|fixe Verteidigungslinie}},​ die zwischen dem mittleren und östlichen Angriffspunkt abgesetzt wird.\\ ​
-Hat man nur zwei oder drei Panzer zur Verfügung (falsche Einkaufslogistik oder bereits nach dem ersten Angriff Verluste erlitten), wird man die Geschütze jedoch auch mobil machen müssen. Lassen Sie dazu dann die zugehörigen Transportfahrzeuge stets direkt hinter den Geschützen stehen, so daß ein schnelles Ankoppeln und Verlagern möglich ist. Zudem muss man in diesem Fall auch sehr auf den Zustand der Geschütze achten und diese nach Möglichkeit auch instand setzen, damit man nicht noch mehr kostbare Feuerkraft verliert.\\  +Hat man nur zwei oder drei Panzer zur Verfügung (falsche Einkaufslogistik oder bereits nach dem ersten Angriff Verluste erlitten), wird man die Geschütze jedoch auch mobil machen müssen. Lassen Sie dazu dann die zugehörigen Transportfahrzeuge stets direkt hinter den Geschützen stehen, so dass ein schnelles Ankoppeln und Verlagern möglich ist. Zudem muss man in diesem Fall auch sehr auf den Zustand der Geschütze achten und diese nach Möglichkeit auch instand setzen, damit man nicht noch mehr kostbare Feuerkraft verliert.\\  
-Der {{:​strategie:​panzers:​g0506.jpg?​linkonly|erste Angriff}} auf den Konvoi erfolgt üblicherweise in der Mitte (Speichern für den Fall, daß es doch eine Abweichung geben sollte).\\ ​+Der {{:​strategie:​panzers:​g0506.jpg?​linkonly|erste Angriff}} auf den Konvoi erfolgt üblicherweise in der Mitte (Speichern für den Fall, dass es doch eine Abweichung geben sollte).\\ ​
 Bringen Sie daher hier alle Einheiten in Position. Panzer und „weitsichtige“ Einheiten vor und dahinter dann die Artillerie. Beim Kontakt gilt es dann mit Panzern und Artillerie jeweils nur einen der Matildas unter Feuer zu nehmen, damit man die feindliche Feuerkraft schnellstens reduzieren kann. Während die Infanterie gegen die feindlichen Soldaten vorgeht, können dann auch einige Panzer einen Schwenk an die feindliche Flanke machen um die deutlich geringere Panzerung der Matildas an der Seite ausnutzen zu können.\\ ​ Bringen Sie daher hier alle Einheiten in Position. Panzer und „weitsichtige“ Einheiten vor und dahinter dann die Artillerie. Beim Kontakt gilt es dann mit Panzern und Artillerie jeweils nur einen der Matildas unter Feuer zu nehmen, damit man die feindliche Feuerkraft schnellstens reduzieren kann. Während die Infanterie gegen die feindlichen Soldaten vorgeht, können dann auch einige Panzer einen Schwenk an die feindliche Flanke machen um die deutlich geringere Panzerung der Matildas an der Seite ausnutzen zu können.\\ ​
 Da meist nur drei Panzer mit etwas Infanterieunterstützung angreifen dürfte man ganz gut zurechtkommen und muss lediglich darauf achten möglichst keine Panzer und damit deren Feuerkraft einzubüßen. Da meist nur drei Panzer mit etwas Infanterieunterstützung angreifen dürfte man ganz gut zurechtkommen und muss lediglich darauf achten möglichst keine Panzer und damit deren Feuerkraft einzubüßen.
Zeile 156: Zeile 160:
 Dabei wird man dann auch die 8.8er-Unterstützung erhalten und postieren müssen. Sofern man mit dem ersten Angriff gut zurecht kam und keine Verluste erlitten hat, sollte man die Geschütze weiter östlich aufstellen und den zweiten Angriff wie den ersten {{:​strategie:​panzers:​g0510.jpg?​linkonly|mit der „mobilen Truppe“ abwehren}}.\\ ​ Dabei wird man dann auch die 8.8er-Unterstützung erhalten und postieren müssen. Sofern man mit dem ersten Angriff gut zurecht kam und keine Verluste erlitten hat, sollte man die Geschütze weiter östlich aufstellen und den zweiten Angriff wie den ersten {{:​strategie:​panzers:​g0510.jpg?​linkonly|mit der „mobilen Truppe“ abwehren}}.\\ ​
 Der {{:​strategie:​panzers:​g0512.jpg?​linkonly|dritte Angriff}} wird dann im Osten erfolgen und sollte bei guter Koordination auch keine zu großes Problem darstellen.\\ ​ Der {{:​strategie:​panzers:​g0512.jpg?​linkonly|dritte Angriff}} wird dann im Osten erfolgen und sollte bei guter Koordination auch keine zu großes Problem darstellen.\\ ​
-Nachfolgend sollte dann das Zahl 75 durchgebrachter Fahrzeuge auch schon erreicht sein, so daß man etwas entspannen kann. Bleiben Sie trotzdem auf Position und erkunden Sie das große Feld nördlich Ihrer Position ausgiebig, denn es werden noch zwei weitere, kleine Angriffe erfolgen.\\ ​+Nachfolgend sollte dann das Zahl 75 durchgebrachter Fahrzeuge auch schon erreicht sein, so dass man etwas entspannen kann. Bleiben Sie trotzdem auf Position und erkunden Sie das große Feld nördlich Ihrer Position ausgiebig, denn es werden noch zwei weitere, kleine Angriffe erfolgen.\\ ​
 Hat man auch diese abgewehrt, so gilt das Ziel der Vernichtung aller Matildas als erfüllt und eine kleine Sequenz beginnt. Hat man auch diese abgewehrt, so gilt das Ziel der Vernichtung aller Matildas als erfüllt und eine kleine Sequenz beginnt.
  
Zeile 191: Zeile 195:
 Alternativ und von mir bevorzugt da etwas aufwendiger ( ;-) ): Schicken Sie Ihre Truppe wieder Richtung Osten und von dort aus dann irgendwo an den Strand wo man nahe des feindlichen Lagers {{:​strategie:​panzers:​g0614.jpg?​linkonly|ein Fischerboot findet}} und übernehmen kann.\\ ​ Alternativ und von mir bevorzugt da etwas aufwendiger ( ;-) ): Schicken Sie Ihre Truppe wieder Richtung Osten und von dort aus dann irgendwo an den Strand wo man nahe des feindlichen Lagers {{:​strategie:​panzers:​g0614.jpg?​linkonly|ein Fischerboot findet}} und übernehmen kann.\\ ​
 Mit diesem kann man nun jeweils zwei Einheiten Richtung Westen transportieren und in unmittelbarer Nähe zu den letzten Kanonen {{:​strategie:​panzers:​g0616.jpg?​linkonly|absetzen}}.\\ ​ Mit diesem kann man nun jeweils zwei Einheiten Richtung Westen transportieren und in unmittelbarer Nähe zu den letzten Kanonen {{:​strategie:​panzers:​g0616.jpg?​linkonly|absetzen}}.\\ ​
-Der Turm hier ist meist nicht besetzt, so daß man abseits der Wachen rund um die Flak anlanden kann. Alternativ schickt man zunächst zwei MP-Schützentrupps los, die sofort nach dem Absetzen im Wasser den Feindkontakt suchen. Bleiben Sie dabei möglichst geduckt und versuchen Sie das Wasser schnellstens zu verlassen um den Feinden auch mit Granaten eins auf den Pelz geben zu können. Im Wasser scheint das Werfen dieser nicht ganz zu funktionieren.\\ ​+Der Turm hier ist meist nicht besetzt, so dass man abseits der Wachen rund um die Flak anlanden kann. Alternativ schickt man zunächst zwei MP-Schützentrupps los, die sofort nach dem Absetzen im Wasser den Feindkontakt suchen. Bleiben Sie dabei möglichst geduckt und versuchen Sie das Wasser schnellstens zu verlassen um den Feinden auch mit Granaten eins auf den Pelz geben zu können. Im Wasser scheint das Werfen dieser nicht ganz zu funktionieren.\\ ​
 Die offensive Variante kostet Sie zwar meist einige Soldaten, doch das ist bei sonst gutem taktischen Vorgehen absolut kein Problem. Nach Sicherung des erstes Geschützes oder der Landezone allgemein holt man dann nach und nach auch alle anderen Einheiten herüber, was zwar etwas dauert aber durch 2x-Zeitkompression dann doch ertragbar bleibt.\\ ​ Die offensive Variante kostet Sie zwar meist einige Soldaten, doch das ist bei sonst gutem taktischen Vorgehen absolut kein Problem. Nach Sicherung des erstes Geschützes oder der Landezone allgemein holt man dann nach und nach auch alle anderen Einheiten herüber, was zwar etwas dauert aber durch 2x-Zeitkompression dann doch ertragbar bleibt.\\ ​
 Tasten Sie sich anschließend {{:​strategie:​panzers:​g0618.jpg?​linkonly|entlang der Mauer Richtung Westen}} vor und zerstören Sie dort auch das {{:​strategie:​panzers:​g0619.jpg?​linkonly|letzte Geschütz}}.\\ ​ Tasten Sie sich anschließend {{:​strategie:​panzers:​g0618.jpg?​linkonly|entlang der Mauer Richtung Westen}} vor und zerstören Sie dort auch das {{:​strategie:​panzers:​g0619.jpg?​linkonly|letzte Geschütz}}.\\ ​
-Anschließend beginnt ein {{:​strategie:​panzers:​g0621.jpg?​linkonly|Großangriff auf den Stützpunkt}},​ wobei man hier die angreifenden Truppen unterstützen muss. Bleibt man zu lange passiv kann es jedoch vorkommen, ​daß die Verbündeten den Angriff einstellen oder gar nicht starten. Dann hat man ein Problem, denn kommandieren kann man die Zusatztruppen natürlich nicht.\\ ​+Anschließend beginnt ein {{:​strategie:​panzers:​g0621.jpg?​linkonly|Großangriff auf den Stützpunkt}},​ wobei man hier die angreifenden Truppen unterstützen muss. Bleibt man zu lange passiv kann es jedoch vorkommen, ​dass die Verbündeten den Angriff einstellen oder gar nicht starten. Dann hat man ein Problem, denn kommandieren kann man die Zusatztruppen natürlich nicht.\\ ​
 Sofern man nicht zu viel Blut bisher lassen musste, wird man jedoch auch mit der eigenen Truppe erfolgreich sein können. Der Schlüssel dazu sind die nun verfügbaren Fernkampfmöglichkeiten wie Bomberangriffe.\\ ​ Sofern man nicht zu viel Blut bisher lassen musste, wird man jedoch auch mit der eigenen Truppe erfolgreich sein können. Der Schlüssel dazu sind die nun verfügbaren Fernkampfmöglichkeiten wie Bomberangriffe.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0620.jpg?​366|Luftlandeoperation beginnt}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0620.jpg?​366|Luftlandeoperation beginnt}}
Zeile 215: Zeile 219:
 Dank diesem Angriffsvorteil dürfte man ohne große Probleme die ersten Kämpfe bestehen können.\\ ​ Dank diesem Angriffsvorteil dürfte man ohne große Probleme die ersten Kämpfe bestehen können.\\ ​
 Bei den „Schlepphunden“ bzw. dem {{:​strategie:​panzers:​g0711.jpg?​linkonly|Seilbahnsystem}} angekommen sollte man dieses zunächst sichern. Das „Übersetzen“ von Infanterie gen Osten ist zunächst noch ziemlich nutzlos, sollte jedoch mit einer einzelnen Einheit praktiziert werden damit das erste Geheimziel direkt erreicht ist und nicht später eventuell vergessen wird.\\ ​ Bei den „Schlepphunden“ bzw. dem {{:​strategie:​panzers:​g0711.jpg?​linkonly|Seilbahnsystem}} angekommen sollte man dieses zunächst sichern. Das „Übersetzen“ von Infanterie gen Osten ist zunächst noch ziemlich nutzlos, sollte jedoch mit einer einzelnen Einheit praktiziert werden damit das erste Geheimziel direkt erreicht ist und nicht später eventuell vergessen wird.\\ ​
-Der Weg führt Ihre Truppe dann jedoch erstmal weiter Richtung Süden, wo es ein {{:​strategie:​panzers:​g0705.jpg?​linkonly|kleines Bahndepot}} zu sichern gilt. Tasten Sie sich dabei zunächst nur vorsichtig über das große Feld heran und beachten Sie unbedingt das kleine Minenfeld (Schilder!) nahe dem Wald. Mit Artillerie kann man dieses {{:​strategie:​panzers:​g0704.jpg?​linkonly|weitgehend entschärfen}}. Alternativ umfährt man es einfach, so daß ein Angriff direkt aus westlicher Richtung auf das kleine Depot möglich wird.\\ ​+Der Weg führt Ihre Truppe dann jedoch erstmal weiter Richtung Süden, wo es ein {{:​strategie:​panzers:​g0705.jpg?​linkonly|kleines Bahndepot}} zu sichern gilt. Tasten Sie sich dabei zunächst nur vorsichtig über das große Feld heran und beachten Sie unbedingt das kleine Minenfeld (Schilder!) nahe dem Wald. Mit Artillerie kann man dieses {{:​strategie:​panzers:​g0704.jpg?​linkonly|weitgehend entschärfen}}. Alternativ umfährt man es einfach, so dass ein Angriff direkt aus westlicher Richtung auf das kleine Depot möglich wird.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0716.jpg?​366|Vorbereitung für den entscheidenden Vorstoß}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0716.jpg?​366|Vorbereitung für den entscheidenden Vorstoß}}
 Mit einem {{:​strategie:​panzers:​g0706.jpg?​linkonly|massiven Panzervorstoß}} wird man die Sowjets bei der Eisenbahnlinie dann auch problemlos hinweg fegen können. Mit der Ankunft Ihrer Truppen wird Ihnen dann auch der Zug unterstellt (Geheimziel 2!), mit dem Sie fortan beliebig entlang der Gleise umherfahren und {{:​strategie:​panzers:​g0712.jpg?​linkonly|spionieren}} können, was für den folgenden Abschnitt der Mission entscheidend sein kann.\\ ​ Mit einem {{:​strategie:​panzers:​g0706.jpg?​linkonly|massiven Panzervorstoß}} wird man die Sowjets bei der Eisenbahnlinie dann auch problemlos hinweg fegen können. Mit der Ankunft Ihrer Truppen wird Ihnen dann auch der Zug unterstellt (Geheimziel 2!), mit dem Sie fortan beliebig entlang der Gleise umherfahren und {{:​strategie:​panzers:​g0712.jpg?​linkonly|spionieren}} können, was für den folgenden Abschnitt der Mission entscheidend sein kann.\\ ​
Zeile 222: Zeile 226:
 Es gilt daher die vorhandenen Mittel effizient einzusetzen und den eigentlichen Angriff gut vor zu bereiten. Lassen Sie dazu die Bahn zur anderen Seite fahren oder senden Sie ein Aufklärungsflugzeug über den Bereich. Mit Artillerie kann man zunächst einzelne feindliche Ziele attackieren,​ den größten Teil der feindlichen Truppen jedoch nicht erreichen. Ärgerlich ist vor allem das feindliche Reparaturfahrzeug. Versuchen Sie dieses mit einem gezielten Luftschlag oder durch {{:​strategie:​panzers:​g0709.jpg?​linkonly|massive Artillerieschläge}} bei der Arbeit zu vernichten. Neben diesen unmittelbar neben den Gleisen stationierten Einheiten sind aber noch weitere feindliche Panzer und Artilleriegeschütze zu neutralisieren,​ die bei einem Angriff aktiv werden würden!\\ ​ Es gilt daher die vorhandenen Mittel effizient einzusetzen und den eigentlichen Angriff gut vor zu bereiten. Lassen Sie dazu die Bahn zur anderen Seite fahren oder senden Sie ein Aufklärungsflugzeug über den Bereich. Mit Artillerie kann man zunächst einzelne feindliche Ziele attackieren,​ den größten Teil der feindlichen Truppen jedoch nicht erreichen. Ärgerlich ist vor allem das feindliche Reparaturfahrzeug. Versuchen Sie dieses mit einem gezielten Luftschlag oder durch {{:​strategie:​panzers:​g0709.jpg?​linkonly|massive Artillerieschläge}} bei der Arbeit zu vernichten. Neben diesen unmittelbar neben den Gleisen stationierten Einheiten sind aber noch weitere feindliche Panzer und Artilleriegeschütze zu neutralisieren,​ die bei einem Angriff aktiv werden würden!\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0725.jpg?​366|Sturm ohne Entzündungsgefahr}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0725.jpg?​366|Sturm ohne Entzündungsgefahr}}
-Lassen Sie daher den Zug noch etwas weiter Richtung Norden fahren, wo man {{:​strategie:​panzers:​g0719.jpg?​linkonly|zwei schwere Artilleriegeschütze}} und {{:​strategie:​panzers:​g0722.jpg?​linkonly|drei Panzer}} findet, die zunächst noch allesamt unbesetzt sind. Packt man einige Infanteristen in einen Waggon und lässt diese in der Nähe der feindlichen Infanterie heraus und direkt in Deckung gehen, so wird man mit etwas Glück {{:​strategie:​panzers:​g0723.jpg?​linkonly|problemlos die feindlichen Infanteristen erledigen}} können, so daß die Artillerie und die Panzer keine Gefahr mehr darstellen.\\ ​+Lassen Sie daher den Zug noch etwas weiter Richtung Norden fahren, wo man {{:​strategie:​panzers:​g0719.jpg?​linkonly|zwei schwere Artilleriegeschütze}} und {{:​strategie:​panzers:​g0722.jpg?​linkonly|drei Panzer}} findet, die zunächst noch allesamt unbesetzt sind. Packt man einige Infanteristen in einen Waggon und lässt diese in der Nähe der feindlichen Infanterie heraus und direkt in Deckung gehen, so wird man mit etwas Glück {{:​strategie:​panzers:​g0723.jpg?​linkonly|problemlos die feindlichen Infanteristen erledigen}} können, so dass die Artillerie und die Panzer keine Gefahr mehr darstellen.\\ ​
 Klappt dies nicht gilt es mit den restlichen Luftschlägen möglichst viele Ziele zu vernichten. Klappt dies nicht gilt es mit den restlichen Luftschlägen möglichst viele Ziele zu vernichten.
 Anschließend kann und muss man dann endlich mit den Bodentruppen übersetzen. Stellen Sie dazu die {{:​strategie:​panzers:​g0716.jpg?​linkonly|Panzerfahrzeuge in Reihe}} auf und fahren Sie mit diesen möglichst {{:​strategie:​panzers:​g0717.jpg?​linkonly|schnell zur anderen Seite}}, wo eine Linie gebildet wird um verblieben feindliche Panzer zu vernichten. Ziehen Sie schnellstmöglich die mobilen Artillerieeinheiten und das Reparaturfahrzeug nach um auch bei einem härteren Zusammenstoß möglichst keine Panzer zu verlieren.\\ ​ Anschließend kann und muss man dann endlich mit den Bodentruppen übersetzen. Stellen Sie dazu die {{:​strategie:​panzers:​g0716.jpg?​linkonly|Panzerfahrzeuge in Reihe}} auf und fahren Sie mit diesen möglichst {{:​strategie:​panzers:​g0717.jpg?​linkonly|schnell zur anderen Seite}}, wo eine Linie gebildet wird um verblieben feindliche Panzer zu vernichten. Ziehen Sie schnellstmöglich die mobilen Artillerieeinheiten und das Reparaturfahrzeug nach um auch bei einem härteren Zusammenstoß möglichst keine Panzer zu verlieren.\\ ​
Zeile 246: Zeile 250:
  
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0805.jpg?​366|Angriff am westlichen Hügel}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0805.jpg?​366|Angriff am westlichen Hügel}}
-Direkt nach dem Start {{:​strategie:​panzers:​g0801.jpg?​linkonly|greifen einige russischen Infanteristen}} an, so daß Sie schnell die gestellte Panzerbesatzung in Sicherheit bringen müssen. Hat man ein Transportfahrzeug zur Verfügung sollte man diese dort „abstellen“.\\ ​+Direkt nach dem Start {{:​strategie:​panzers:​g0801.jpg?​linkonly|greifen einige russischen Infanteristen}} an, so dass Sie schnell die gestellte Panzerbesatzung in Sicherheit bringen müssen. Hat man ein Transportfahrzeug zur Verfügung sollte man diese dort „abstellen“.\\ ​
 Anschließend gilt es in das Dorf vorzudringen und den Panzer an der markierten Stelle zu klauen. Alles sehr nett vom Feind ermöglicht. Wirklich bemerkt wird man dabei glücklicherweise nicht. Sie können quasi auch erstmal einige ordentliche Schlachten schlagen und mit den Panzern durch Dorfs rümpeln, irgendwie scheint dies keiner so recht zu merken. ;-)\\  Anschließend gilt es in das Dorf vorzudringen und den Panzer an der markierten Stelle zu klauen. Alles sehr nett vom Feind ermöglicht. Wirklich bemerkt wird man dabei glücklicherweise nicht. Sie können quasi auch erstmal einige ordentliche Schlachten schlagen und mit den Panzern durch Dorfs rümpeln, irgendwie scheint dies keiner so recht zu merken. ;-)\\ 
 Zur Sicherheit sollte man aber nicht direkt in das Dorf stürmen, sondern optimalerweise an der westlichen Seite bis zur letzten Straße fahren, die dann direkt zum Panzer führt, wodurch man dann auch keinen Feindkontakt ({{:​strategie:​panzers:​g0810.jpg?​linkonly|Artillerie}} und Schützen in Gebäuden) haben dürfte.\\ ​ Zur Sicherheit sollte man aber nicht direkt in das Dorf stürmen, sondern optimalerweise an der westlichen Seite bis zur letzten Straße fahren, die dann direkt zum Panzer führt, wodurch man dann auch keinen Feindkontakt ({{:​strategie:​panzers:​g0810.jpg?​linkonly|Artillerie}} und Schützen in Gebäuden) haben dürfte.\\ ​
-Der „Abtransport“ ist dann quasi das einzige größere Problem, denn das mistige Ding wird natürlich kaputt gehen (so logisch wie die hier präsentierte Trinkfreudigkeit der Russen). Zwar werden die Sowjets kaum versuchen den Panzer zu vernichten oder zurück zu erobern, aber weiter geht es dann auch erstmal nicht mehr, so daß man am besten schon von Beginn an taktisch klug den Weg frei macht.\\ ​+Der „Abtransport“ ist dann quasi das einzige größere Problem, denn das mistige Ding wird natürlich kaputt gehen (so logisch wie die hier präsentierte Trinkfreudigkeit der Russen). Zwar werden die Sowjets kaum versuchen den Panzer zu vernichten oder zurück zu erobern, aber weiter geht es dann auch erstmal nicht mehr, so dass man am besten schon von Beginn an taktisch klug den Weg frei macht.\\ ​
 Dazu gehört dann nicht einfach durch die Kartenmitte (Minenfeld im Feld am Ortseingang!) zum Panzer zu brausen und diesen kapern zu lassen, denn bei dessen Fahrt gen Süden werden so einige Angriffe erfolgen! Dazu gehört dann nicht einfach durch die Kartenmitte (Minenfeld im Feld am Ortseingang!) zum Panzer zu brausen und diesen kapern zu lassen, denn bei dessen Fahrt gen Süden werden so einige Angriffe erfolgen!
 Feindliche Truppen sind westlich und östlich der Kartenmitte in den Waldgebieten stationiert und durchaus herausfordernde Gegner. Neben dem undurchsichtigen Waldgebiet wird man auch jeweils eine starke feindliche Einheit zu Gesicht bekommen.\\ ​ Feindliche Truppen sind westlich und östlich der Kartenmitte in den Waldgebieten stationiert und durchaus herausfordernde Gegner. Neben dem undurchsichtigen Waldgebiet wird man auch jeweils eine starke feindliche Einheit zu Gesicht bekommen.\\ ​
Zeile 261: Zeile 265:
 Senden Sie unterdessen eine schnelle Truppe ins Dorf und zur Position des T-34. Sobald man die Panzerbesatzung zum Fahrzeug gebracht hat, wird dieses Richtung Süden losfahren. Glücklicherweise hat der {{:​strategie:​panzers:​g0812.jpg?​linkonly|T-34 eigentlich nichts zu befürchten}},​ im Dorf laufen nur einige Infanteristen herum, die kaum Initiative ergreifen.\\ ​ Senden Sie unterdessen eine schnelle Truppe ins Dorf und zur Position des T-34. Sobald man die Panzerbesatzung zum Fahrzeug gebracht hat, wird dieses Richtung Süden losfahren. Glücklicherweise hat der {{:​strategie:​panzers:​g0812.jpg?​linkonly|T-34 eigentlich nichts zu befürchten}},​ im Dorf laufen nur einige Infanteristen herum, die kaum Initiative ergreifen.\\ ​
 Von Westen her kommen jedoch {{:​strategie:​panzers:​g0816.jpg?​linkonly|zahllose Infanteristen herbei}}, die auf die Kartenmitte zuhalten, wo  der T-34 eine {{:​strategie:​panzers:​g0813.jpg?​linkonly|Panne erleidet}}. Kümmern Sie sich zunächst um die feindliche Infanterie indem Sie die eigenen Bodentruppen mitsamt der Artillerie direkt in Stellung bringen und sichern Sie dann den defekten Panzer.\\ ​ Von Westen her kommen jedoch {{:​strategie:​panzers:​g0816.jpg?​linkonly|zahllose Infanteristen herbei}}, die auf die Kartenmitte zuhalten, wo  der T-34 eine {{:​strategie:​panzers:​g0813.jpg?​linkonly|Panne erleidet}}. Kümmern Sie sich zunächst um die feindliche Infanterie indem Sie die eigenen Bodentruppen mitsamt der Artillerie direkt in Stellung bringen und sichern Sie dann den defekten Panzer.\\ ​
-Hat sich die Lage beruhigt gilt es mit einer kleinen Truppe zunächst in {{:​strategie:​panzers:​g0817.jpg?​linkonly|Richtung des Dorfes}} und anschließend entlang der Straße zum Reparaturfahrzeug zu fahren. Abseits erledigt man zwei leichte Sowjetpanzer und vertreibt dann die Wache beim Reparaturfahrzeug, ​daß plötzlich wieder einsatzbereit ist. Zurück am T-34 ist dieser schnell repariert und kann endlich die letzten Meter bis zur Eisenbahnlinie zurücklegen.+Hat sich die Lage beruhigt gilt es mit einer kleinen Truppe zunächst in {{:​strategie:​panzers:​g0817.jpg?​linkonly|Richtung des Dorfes}} und anschließend entlang der Straße zum Reparaturfahrzeug zu fahren. Abseits erledigt man zwei leichte Sowjetpanzer und vertreibt dann die Wache beim Reparaturfahrzeug, ​dass plötzlich wieder einsatzbereit ist. Zurück am T-34 ist dieser schnell repariert und kann endlich die letzten Meter bis zur Eisenbahnlinie zurücklegen.
 \\ \\  \\ \\ 
  
 ==== Mission 9: Der Wolf ==== ==== Mission 9: Der Wolf ====
  
-Eine seltsam sinnlose Kommandomission,​ denn Sie bekommen weder Verstärkungen,​ noch kann man die eigenen Einheiten heilen, so daß man wirklich mit der gegebenen Truppe auskommen muss, was vor allem auf höherem Schwierigkeitsgrad nicht ganz einfach ist.\\ ​+Eine seltsam sinnlose Kommandomission,​ denn Sie bekommen weder Verstärkungen,​ noch kann man die eigenen Einheiten heilen, so dass man wirklich mit der gegebenen Truppe auskommen muss, was vor allem auf höherem Schwierigkeitsgrad nicht ganz einfach ist.\\ ​
 Es gilt alle taktischen Kniffe zu nutzen und am besten vor jedem Kampf zu speichern, damit man bei einem kleinen Fehler nicht wieder komplett von vorne anfangen muss. Mit etwas Routine ist die Mission aber auch in unter zehn Minuten zu lösen.\\ ​ Es gilt alle taktischen Kniffe zu nutzen und am besten vor jedem Kampf zu speichern, damit man bei einem kleinen Fehler nicht wieder komplett von vorne anfangen muss. Mit etwas Routine ist die Mission aber auch in unter zehn Minuten zu lösen.\\ ​
 Folgen Sie zunächst dem „Führer“ ;-) bis zur {{:​strategie:​panzers:​g0901.jpg?​linkonly|verfallenen Anlage}}. Hier trifft man die ersten Feinde. Den Wolf direkt zu erschießen ist aber nicht möglich.\\ ​ Folgen Sie zunächst dem „Führer“ ;-) bis zur {{:​strategie:​panzers:​g0901.jpg?​linkonly|verfallenen Anlage}}. Hier trifft man die ersten Feinde. Den Wolf direkt zu erschießen ist aber nicht möglich.\\ ​
 Stoppen Sie daher am Eingang und lassen Sie die Einheiten etwas auseinander und in die Hocke gehen. Zusätzlich sollte man die MG-Schützen etwas zurück nehmen, denn sie können weniger einstecken, dafür aber gut, auch auf größere Distanz, austeilen.\\ ​ Stoppen Sie daher am Eingang und lassen Sie die Einheiten etwas auseinander und in die Hocke gehen. Zusätzlich sollte man die MG-Schützen etwas zurück nehmen, denn sie können weniger einstecken, dafür aber gut, auch auf größere Distanz, austeilen.\\ ​
-MP-Schützen und unser humanistisch vorbildlicher Held sollten am besten die Speerspitze bilden. Nähern Sie sich dann nur langsam und drehen Sie die {{:​strategie:​panzers:​g0905.jpg?​linkonly|Kamera in westliche Richtung}}, wodurch man die Feinde besser entdecken kann. Zusätzlich sollte man nun auch direkt in Deckung gehen lassen, wodurch die Soldaten noch weniger Schaden kassieren, so daß man die ersten Feinde recht problemlos niedermähen kann.+MP-Schützen und unser humanistisch vorbildlicher Held sollten am besten die Speerspitze bilden. Nähern Sie sich dann nur langsam und drehen Sie die {{:​strategie:​panzers:​g0905.jpg?​linkonly|Kamera in westliche Richtung}}, wodurch man die Feinde besser entdecken kann. Zusätzlich sollte man nun auch direkt in Deckung gehen lassen, wodurch die Soldaten noch weniger Schaden kassieren, so dass man die ersten Feinde recht problemlos niedermähen kann.
 Nach der Ankunft am Kircheneingang und der Sequenz folgt die verständnisvolle Truppe dann wieder dem „Führer“. Auf dem Weg zur Holzhütte im Norden kann man sich auch diesmal nicht wirklich verlaufen, denn alle anderen Wege sind rein zufällig versperrt. Zusätzlich trifft man meist auch noch auf einen {{:​strategie:​panzers:​g0902.jpg?​linkonly|kleinen Feindtrupp}},​ denn man auch dann erledigen sollte wenn er selbst nicht attackiert, da man nur so das Optionalziel erfüllen kann.\\ ​ Nach der Ankunft am Kircheneingang und der Sequenz folgt die verständnisvolle Truppe dann wieder dem „Führer“. Auf dem Weg zur Holzhütte im Norden kann man sich auch diesmal nicht wirklich verlaufen, denn alle anderen Wege sind rein zufällig versperrt. Zusätzlich trifft man meist auch noch auf einen {{:​strategie:​panzers:​g0902.jpg?​linkonly|kleinen Feindtrupp}},​ denn man auch dann erledigen sollte wenn er selbst nicht attackiert, da man nur so das Optionalziel erfüllen kann.\\ ​
-Bei der Hütte erleben dann die mitfühlenden Soldaten den nächsten Schock. Es geht durch einen Tunnel zum Turm im Südosten. Achten Sie darauf, ​daß auch wirklich alle Männer hier rauskommen, was nur gelingt wenn diese direkt vor die Hütte laufen. Einfach auf die Hütte klicken reicht nicht.\\ ​+Bei der Hütte erleben dann die mitfühlenden Soldaten den nächsten Schock. Es geht durch einen Tunnel zum Turm im Südosten. Achten Sie darauf, ​dass auch wirklich alle Männer hier rauskommen, was nur gelingt wenn diese direkt vor die Hütte laufen. Einfach auf die Hütte klicken reicht nicht.\\ ​
 Im nächsten Abschnitt sieht man meist direkt die {{:​strategie:​panzers:​g0904.jpg?​linkonly|nächsten Feinde}}. Wieder geht man in Deckung und gleitet an die Feinde heran um das Feuer zu eröffnen. Gegen den größeren Trupp kann man zudem eine Granate einsetzen, was den Kampf etwas schneller beendet.\\ ​ Im nächsten Abschnitt sieht man meist direkt die {{:​strategie:​panzers:​g0904.jpg?​linkonly|nächsten Feinde}}. Wieder geht man in Deckung und gleitet an die Feinde heran um das Feuer zu eröffnen. Gegen den größeren Trupp kann man zudem eine Granate einsetzen, was den Kampf etwas schneller beendet.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0908.jpg?​366|Klopf Klopf - Wer da?}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g0908.jpg?​366|Klopf Klopf - Wer da?}}
Zeile 281: Zeile 285:
 Beim nächsten Stollen gilt es unbedingt möglichst die gesamte Truppe auf einmal hindurch zu manövrieren. Auf der anderen Seite wird man {{:​strategie:​panzers:​g0910.jpg?​linkonly|direkt attackiert}},​ d.h. runter auf den Boden und Hacken abklappen! ;-)\\  Beim nächsten Stollen gilt es unbedingt möglichst die gesamte Truppe auf einmal hindurch zu manövrieren. Auf der anderen Seite wird man {{:​strategie:​panzers:​g0910.jpg?​linkonly|direkt attackiert}},​ d.h. runter auf den Boden und Hacken abklappen! ;-)\\ 
 Konzentrieren Sie Ihr Feuer wieder auf einzelne Feinde um deren Feuerkraft schnellstmöglich zu verringern, damit die tapferen, deutschen Männer möglichst wenig einstecken müssen, denn langsam könnte es knapp werden.\\ ​ Konzentrieren Sie Ihr Feuer wieder auf einzelne Feinde um deren Feuerkraft schnellstmöglich zu verringern, damit die tapferen, deutschen Männer möglichst wenig einstecken müssen, denn langsam könnte es knapp werden.\\ ​
-Folgen Sie dem Wolf daher nun sehr vorsichtig gen Norden, wo endlich sein {{:​strategie:​panzers:​g0911.jpg?​linkonly|Lager}} ist, das noch einmal von einigen Soldaten verteidigt wird. Gleiten Sie wieder heran und nutzen Sie gegebenenfalls letzte Granaten. Hat man vorher nicht unnötig Blut gelassen dürfte man aber auch hier als Sieger hervorgehen,​ so daß man das Partisanenversteck endlich stürmen kann.+Folgen Sie dem Wolf daher nun sehr vorsichtig gen Norden, wo endlich sein {{:​strategie:​panzers:​g0911.jpg?​linkonly|Lager}} ist, das noch einmal von einigen Soldaten verteidigt wird. Gleiten Sie wieder heran und nutzen Sie gegebenenfalls letzte Granaten. Hat man vorher nicht unnötig Blut gelassen dürfte man aber auch hier als Sieger hervorgehen,​ so dass man das Partisanenversteck endlich stürmen kann.
 \\ \\  \\ \\ 
  
-Die Rüstungsindustrie hat Hans´ Urlaub sinnvoll genutzt und allerhand neue Waffengerät anzubieten. Die Panzer IVD sollten direkt durch das Modell IV F2 ersetzt werden. Verbliebene Panzer II und III nach Möglichkeit durch das Stug IIIF, daß zwar nur gegen Panzer wirklich effektiv ist, aber wenigstens deutlich bessere Panzerung in die Schlacht führen kann, was bei den älteren Panzermodellen zwischenzeitlich zum größeren Problem wird.\\  +Die Rüstungsindustrie hat Hans´ Urlaub sinnvoll genutzt und allerhand neue Waffengerät anzubieten. Die Panzer IVD sollten direkt durch das Modell IV F2 ersetzt werden. Verbliebene Panzer II und III nach Möglichkeit durch das Stug IIIF, dass zwar nur gegen Panzer wirklich effektiv ist, aber wenigstens deutlich bessere Panzerung in die Schlacht führen kann, was bei den älteren Panzermodellen zwischenzeitlich zum größeren Problem wird.\\  
-Darüber hinaus gibt es wenig Neues, so daß man das Prestige vornehmlich in die Panzerwaffe stecken kann. Hat man sich stark auf Infanterie eingelassen kann zudem langsam das Einheitenlimit von 25 in greifbare Nähe kommen.+Darüber hinaus gibt es wenig Neues, so dass man das Prestige vornehmlich in die Panzerwaffe stecken kann. Hat man sich stark auf Infanterie eingelassen kann zudem langsam das Einheitenlimit von 25 in greifbare Nähe kommen.
  
 \\  \\ 
Zeile 293: Zeile 297:
 {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1006.jpg?​366 |Die Bahn kommt!}} {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1006.jpg?​366 |Die Bahn kommt!}}
 Da man von einem Zeitlimit betroffen ist gilt es blitzschnell die Pausentaste zu betätigen und erste Anweisungen zu erteilen. Das Aufteilen der Truppen sollte nur wenige Sekunden dauern und daher nicht vernachlässigt werden, denn es folgen heftige Kämpfe in denen man unbedingt die Übersicht behalten muss! Da man von einem Zeitlimit betroffen ist gilt es blitzschnell die Pausentaste zu betätigen und erste Anweisungen zu erteilen. Das Aufteilen der Truppen sollte nur wenige Sekunden dauern und daher nicht vernachlässigt werden, denn es folgen heftige Kämpfe in denen man unbedingt die Übersicht behalten muss!
-Rollen Sie dann Richtung Osten los und orientieren Sie sich an der Eisenbahnlinie,​ die direkt zum zu sichernden Bahnhäuschen führt. Man trifft nur auf eine {{:​strategie:​panzers:​g1001.jpg?​linkonly|kleine Feindtruppe}} direkt in der Nähe des Startpunktes,​ so daß man keine großen Verzögerungen kompensieren muss.\\ ​+Rollen Sie dann Richtung Osten los und orientieren Sie sich an der Eisenbahnlinie,​ die direkt zum zu sichernden Bahnhäuschen führt. Man trifft nur auf eine {{:​strategie:​panzers:​g1001.jpg?​linkonly|kleine Feindtruppe}} direkt in der Nähe des Startpunktes,​ so dass man keine großen Verzögerungen kompensieren muss.\\ ​
 Am Dorf angekommen sollte man aber nicht direkt reinstürmen,​ denn aus nördlicher Richtung kommt ein {{:​strategie:​panzers:​g1004.jpg?​linkonly|feindlicher Angriff}}, den man unbedingt zunächst abzuwehren gilt. Zusätzlich sind im Dorf einige feindliche Kräfte aktiv, die Ihre Infanterie direkt beim Marsch auf das Wärterhäuschen zusammenschießen. Am Dorf angekommen sollte man aber nicht direkt reinstürmen,​ denn aus nördlicher Richtung kommt ein {{:​strategie:​panzers:​g1004.jpg?​linkonly|feindlicher Angriff}}, den man unbedingt zunächst abzuwehren gilt. Zusätzlich sind im Dorf einige feindliche Kräfte aktiv, die Ihre Infanterie direkt beim Marsch auf das Wärterhäuschen zusammenschießen.
-Nähern Sie sich daher zunächst mit dem Aufklärungsflugzeug an die ersten Häuser an, so daß die eigene Artillerie das feindliche Geschütz und das erste Gebäude (Feinde drin!) niedermachen können.\\ Gleichzeitig stellt man die Panzertruppe nach Nordosten hin auf, wo zahlreiche Feinde herbeikommen,​ denen man sich nachfolgende annehmen muss. Es folgt ein heftiger Kampf, bei dem die eigenen Panzer möglichst in Bewegung bleiben um wenig Schaden verkraften zu müssen. Grund ist ein direkt folgender weiterer Angriff der Sowjets nach Ankunft des Zuges mit noch stärkeren Einheiten, so daß man eigentlich keine Verschnaufpause bekommt!\\ ​+Nähern Sie sich daher zunächst mit dem Aufklärungsflugzeug an die ersten Häuser an, so dass die eigene Artillerie das feindliche Geschütz und das erste Gebäude (Feinde drin!) niedermachen können.\\ Gleichzeitig stellt man die Panzertruppe nach Nordosten hin auf, wo zahlreiche Feinde herbeikommen,​ denen man sich nachfolgende annehmen muss. Es folgt ein heftiger Kampf, bei dem die eigenen Panzer möglichst in Bewegung bleiben um wenig Schaden verkraften zu müssen. Grund ist ein direkt folgender weiterer Angriff der Sowjets nach Ankunft des Zuges mit noch stärkeren Einheiten, so dass man eigentlich keine Verschnaufpause bekommt!\\ ​
 Sobald die Feinde daher in Reichweite kommen sollten die eigenen Panzer direkt losstürmen und in der Bewegung auf die feindlichen Kräfte feuern. Zwei oder drei Fahrzeuge müssen dabei unbedingt durchbrechen und den Katysha-Werfer dahinter erledigen, der sonst {{:​strategie:​panzers:​g1004.jpg?​linkonly|horrende Angriffe}} startet!\\ ​ Sobald die Feinde daher in Reichweite kommen sollten die eigenen Panzer direkt losstürmen und in der Bewegung auf die feindlichen Kräfte feuern. Zwei oder drei Fahrzeuge müssen dabei unbedingt durchbrechen und den Katysha-Werfer dahinter erledigen, der sonst {{:​strategie:​panzers:​g1004.jpg?​linkonly|horrende Angriffe}} startet!\\ ​
 Der Rest kümmert sich um die feindlichen Panzer während die Infanterie vor der Artillerie stehend die vielen feindlichen Infanteristen erledigt. Achten Sie zudem auf {{:​strategie:​panzers:​g1005.jpg?​linkonly|Artilleriefeuer aus dem Dorf}}.\\ ​ Der Rest kümmert sich um die feindlichen Panzer während die Infanterie vor der Artillerie stehend die vielen feindlichen Infanteristen erledigt. Achten Sie zudem auf {{:​strategie:​panzers:​g1005.jpg?​linkonly|Artilleriefeuer aus dem Dorf}}.\\ ​
Zeile 319: Zeile 323:
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1101.jpg?​366|Geht gleich richtig los hier!}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1101.jpg?​366|Geht gleich richtig los hier!}}
 Sobald man seine Einheiten auch nur minimal bewegt beginnt ein {{:​strategie:​panzers:​g1101.jpg?​linkonly|heftiger Angriff der Sowjets}}. Es gilt folglich sofort die Pause-Taste zu drücken und den Einheiten Befehle zu erteilen und sie in Bewegung zu bringen, denn nur dann kann man vor allem den massiven Raketenbeschuss einigermaßen gut überleben.\\ ​ Sobald man seine Einheiten auch nur minimal bewegt beginnt ein {{:​strategie:​panzers:​g1101.jpg?​linkonly|heftiger Angriff der Sowjets}}. Es gilt folglich sofort die Pause-Taste zu drücken und den Einheiten Befehle zu erteilen und sie in Bewegung zu bringen, denn nur dann kann man vor allem den massiven Raketenbeschuss einigermaßen gut überleben.\\ ​
-Ziehen Sie die Infanterie daher etwas zurück, lassen Sie der Artillerie direkt die ersten Ziele unter Feuer nehmen und senden Sie die Panzer allesamt nach vorne. Weiter östlich geparkte Fahrzeuge sollten dabei nicht direkt auf die ankommenden Feinde zuhalten, sondern in einer {{:​strategie:​panzers:​g1102.jpg?​linkonly|Zangenbewegung auf den Katyusha-Werfer}} zuhalten und diesen direkt von Osten her attackieren während die restlichen Panzer die feindlichen Fahrzeuge bekämpfen. Achten Sie dabei auf erste Schäden und das Ziel des Raketenbeschusses,​ so daß beschädigte Einheiten direkt den Rückwärtsgang einlegen müssen!\\ ​+Ziehen Sie die Infanterie daher etwas zurück, lassen Sie der Artillerie direkt die ersten Ziele unter Feuer nehmen und senden Sie die Panzer allesamt nach vorne. Weiter östlich geparkte Fahrzeuge sollten dabei nicht direkt auf die ankommenden Feinde zuhalten, sondern in einer {{:​strategie:​panzers:​g1102.jpg?​linkonly|Zangenbewegung auf den Katyusha-Werfer}} zuhalten und diesen direkt von Osten her attackieren während die restlichen Panzer die feindlichen Fahrzeuge bekämpfen. Achten Sie dabei auf erste Schäden und das Ziel des Raketenbeschusses,​ so dass beschädigte Einheiten direkt den Rückwärtsgang einlegen müssen!\\ ​
 Nachdem man seine Kräfte dann kurz organisiert und instand gesetzt hat, gilt es langsam gen Norden vorzustoßen. Sie treffen dabei außerhalb der Stadt noch auf einige {{:​strategie:​panzers:​g1103.jpg?​linkonly|leichte Ziele}}, die schnell zu erledigen sind.\\ ​ Nachdem man seine Kräfte dann kurz organisiert und instand gesetzt hat, gilt es langsam gen Norden vorzustoßen. Sie treffen dabei außerhalb der Stadt noch auf einige {{:​strategie:​panzers:​g1103.jpg?​linkonly|leichte Ziele}}, die schnell zu erledigen sind.\\ ​
 Anschließend beginnt der übliche Häuserkampf. Ziehen Sie daher zunächst einmal direkt entlang der ersten Straße bis {{:​strategie:​panzers:​g1105.jpg?​linkonly|zur Kreuzung}} und erledigen Sie dort die zunächst verstecken Feindpanzer. Anschließend gilt es dann in Richtung des ersten Depots im Osten vorzurücken.\\ ​ Anschließend beginnt der übliche Häuserkampf. Ziehen Sie daher zunächst einmal direkt entlang der ersten Straße bis {{:​strategie:​panzers:​g1105.jpg?​linkonly|zur Kreuzung}} und erledigen Sie dort die zunächst verstecken Feindpanzer. Anschließend gilt es dann in Richtung des ersten Depots im Osten vorzurücken.\\ ​
-Sie treffen dabei auf vereinzelte feindliche Panzer und viel Infanterie sowohl um, als auch in den Gebäuden. {{:​strategie:​panzers:​g1107.jpg?​linkonly|Panzer fahren daher stets vor}} und werden von Infanterie mit Sanitäterschutz unterstützt. Gegen Scharfschützen hilft dies jedoch auch nicht, so daß man auch ganz gern die Autospeicherfunktion auf fünf Minuten umstellen kann!\\ ​+Sie treffen dabei auf vereinzelte feindliche Panzer und viel Infanterie sowohl um, als auch in den Gebäuden. {{:​strategie:​panzers:​g1107.jpg?​linkonly|Panzer fahren daher stets vor}} und werden von Infanterie mit Sanitäterschutz unterstützt. Gegen Scharfschützen hilft dies jedoch auch nicht, so dass man auch ganz gern die Autospeicherfunktion auf fünf Minuten umstellen kann!\\ ​
 Tasten Sie sich dann mit einer Gruppe auf der Straße im Osten langsam bis in Höhe der Moschee und des ersten {{:​strategie:​panzers:​g1109.jpg?​linkonly|Munitionsdepots}} vor und lassen Sie es zerschießen.\\ ​ Tasten Sie sich dann mit einer Gruppe auf der Straße im Osten langsam bis in Höhe der Moschee und des ersten {{:​strategie:​panzers:​g1109.jpg?​linkonly|Munitionsdepots}} vor und lassen Sie es zerschießen.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1107.jpg?​366|Harter Hauserkampf}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1107.jpg?​366|Harter Hauserkampf}}
Zeile 331: Zeile 335:
 Erschwert wird der Angriff durch die geringe „Bewegungsfreiheit“ Ihrer Einheiten, denn sowohl in nördlicher,​ als auch {{:​strategie:​panzers:​g1113.jpg?​linkonly|westlicher Richtung}} sind weitere Feindkräfte stationiert,​ die schnell in Reichweite kommende Truppen attackieren. Wagen Sie sich daher stets nur mit völlig intakten Einheiten weiter vor.\\ ​ Erschwert wird der Angriff durch die geringe „Bewegungsfreiheit“ Ihrer Einheiten, denn sowohl in nördlicher,​ als auch {{:​strategie:​panzers:​g1113.jpg?​linkonly|westlicher Richtung}} sind weitere Feindkräfte stationiert,​ die schnell in Reichweite kommende Truppen attackieren. Wagen Sie sich daher stets nur mit völlig intakten Einheiten weiter vor.\\ ​
 Hat man den Platz gesichert gilt es den umgebenden Bereich zu säubern. Vor allem Richtung Norden wird man dabei natürlich noch weitere feindliche Kräfte aufspüren (inklusive einem {{:​strategie:​panzers:​g1116.jpg?​linkonly|Feldlager!!}}),​ kann jedoch von hier aus nun auch Richtung Westen ziehen. Ziel ist das {{:​strategie:​panzers:​g1125.jpg?​linkonly|große Gebäude mit den beiden Zivilfahrzeugen davor}}. Hier verstecken sich zwei Minister, deren Tötung das Geheimziel ist. Der Weg dorthin ist zwar nicht schwer zu finden, denn man muss nur vom Kreisel aus gesehen Richtung Westen fahren, wird dabei jedoch auf eine feindliche „Reserveeinheit“ stoßen, die es durchaus in sich hat! Zur leichteren Erfüllung des Ziels empfehle ich daher noch etwas zu warten, denn nach der Vernichtung des letzten markierten Munitionslagers wird man doch in westliche Richtung vorstoßen müssen und kann dabei am Rande ein Gebäude sichern. Hier sind die Panzerfaustschützen dann auch mal wirklich gut zu gebrauchen, denn sie können direkt in den nahen {{:​strategie:​panzers:​g1118.jpg?​linkonly|Hof mit der geparkten Reservetruppe}} des Feindes feuern und so {{:​strategie:​panzers:​g1124.jpg?​linkonly|große Schäden anrichten}}. Hat man also einige Panzerfaustschützen zur Verfügung, sollte man unbedingt diese Taktik wählen. Sonst bleibt einem nur die Panzer nahe des Kreisels aufzustellen und mit einer schnellen Einheit die Feinde anzulocken, was nicht sonderlich schwer ist. Der Kampf ist logischerweise in dieser Form etwas härter.\\ ​ Hat man den Platz gesichert gilt es den umgebenden Bereich zu säubern. Vor allem Richtung Norden wird man dabei natürlich noch weitere feindliche Kräfte aufspüren (inklusive einem {{:​strategie:​panzers:​g1116.jpg?​linkonly|Feldlager!!}}),​ kann jedoch von hier aus nun auch Richtung Westen ziehen. Ziel ist das {{:​strategie:​panzers:​g1125.jpg?​linkonly|große Gebäude mit den beiden Zivilfahrzeugen davor}}. Hier verstecken sich zwei Minister, deren Tötung das Geheimziel ist. Der Weg dorthin ist zwar nicht schwer zu finden, denn man muss nur vom Kreisel aus gesehen Richtung Westen fahren, wird dabei jedoch auf eine feindliche „Reserveeinheit“ stoßen, die es durchaus in sich hat! Zur leichteren Erfüllung des Ziels empfehle ich daher noch etwas zu warten, denn nach der Vernichtung des letzten markierten Munitionslagers wird man doch in westliche Richtung vorstoßen müssen und kann dabei am Rande ein Gebäude sichern. Hier sind die Panzerfaustschützen dann auch mal wirklich gut zu gebrauchen, denn sie können direkt in den nahen {{:​strategie:​panzers:​g1118.jpg?​linkonly|Hof mit der geparkten Reservetruppe}} des Feindes feuern und so {{:​strategie:​panzers:​g1124.jpg?​linkonly|große Schäden anrichten}}. Hat man also einige Panzerfaustschützen zur Verfügung, sollte man unbedingt diese Taktik wählen. Sonst bleibt einem nur die Panzer nahe des Kreisels aufzustellen und mit einer schnellen Einheit die Feinde anzulocken, was nicht sonderlich schwer ist. Der Kampf ist logischerweise in dieser Form etwas härter.\\ ​
-Hat man die feindliche Truppe erstmal erledigt, so kann man recht problemlos bis zum großen Gebäude vorstoßen, ​daß man entweder stürmen lässt oder einfach mit Panzern und Artillerie zusammenschießt,​ wodurch die Minister herauskommen und erledigt werden können.+Hat man die feindliche Truppe erstmal erledigt, so kann man recht problemlos bis zum großen Gebäude vorstoßen, ​dass man entweder stürmen lässt oder einfach mit Panzern und Artillerie zusammenschießt,​ wodurch die Minister herauskommen und erledigt werden können.
  
 {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1127.jpg?​366 |Dora donnert los}} {{http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1127.jpg?​366 |Dora donnert los}}
Zeile 344: Zeile 348:
 ==== Mission 12: Stalingrad ==== ==== Mission 12: Stalingrad ====
  
-Die finale Schlacht ist zwar eine angemessene,​ aber keine besonders schwere Nummer. Es gilt von Schauplatz zu Schauplatz zu eilen und jeweils einigen Einheiten der eigenen Seite zu Hilfe zu kommen. Glücklicherweise erfolgen die massiven Angriffe jedoch stets erst bei Annäherung Ihrer Truppen, so daß man sich stets mit Vorsicht und Ruhe vorantasten sollte.\\ ​+Die finale Schlacht ist zwar eine angemessene,​ aber keine besonders schwere Nummer. Es gilt von Schauplatz zu Schauplatz zu eilen und jeweils einigen Einheiten der eigenen Seite zu Hilfe zu kommen. Glücklicherweise erfolgen die massiven Angriffe jedoch stets erst bei Annäherung Ihrer Truppen, so dass man sich stets mit Vorsicht und Ruhe vorantasten sollte.\\ ​
 Nach der Einteilung der Truppen geht’s dann zunächst Richtung Norden. Hinter dem ersten Häuserblock sieht man einen größeren Platz mit einer Stalin-Statue,​ wo auch der erste größere Kampf erfolgt.\\ ​ Nach der Einteilung der Truppen geht’s dann zunächst Richtung Norden. Hinter dem ersten Häuserblock sieht man einen größeren Platz mit einer Stalin-Statue,​ wo auch der erste größere Kampf erfolgt.\\ ​
-Tasten Sie sich vorsichtig mit den schweren Panzern und Artillerie durch die Straße heran und lassen Sich sich nicht zu schnell aufs offene Feld locken, wo man dann direkt von mehreren Seiten attackiert würde. Mit fernglasbewehrten Scharfschützen kann den Bereich recht gut erkunden, so daß die Artillerie stets zum Zug kommen kann.  Angreifende Feinde werden von Ihrer Überzahl direkt vernichtet. Hat man erstmal einige Panzer erledigt, kann man auch mit den eigenen Panzern {{:​strategie:​panzers:​g1203.jpg?​linkonly|auf den Platz stürmen}} und die Situation schnell klären.\\ ​+Tasten Sie sich vorsichtig mit den schweren Panzern und Artillerie durch die Straße heran und lassen Sich sich nicht zu schnell aufs offene Feld locken, wo man dann direkt von mehreren Seiten attackiert würde. Mit fernglasbewehrten Scharfschützen kann den Bereich recht gut erkunden, so dass die Artillerie stets zum Zug kommen kann.  Angreifende Feinde werden von Ihrer Überzahl direkt vernichtet. Hat man erstmal einige Panzer erledigt, kann man auch mit den eigenen Panzern {{:​strategie:​panzers:​g1203.jpg?​linkonly|auf den Platz stürmen}} und die Situation schnell klären.\\ ​
 Anschließend geht es mit der gesamten Truppe über die Breite Straße (die später etwas nach Westen abkippt) weiter Richtung Norden. Lassen Sie die {{:​strategie:​panzers:​g1204.jpg?​linkonly|Scharfschützen}} mit den Panzern in der vordersten Reihe langsam voran gehen, damit feindliche Kräfte frühzeitig entdeckt werden. Man trifft jedoch nur auf wenige Feinde und kann sich daher recht problemlos an die attackierte Schule annähern. Achten Sie nur darauf nicht zu weit nach Osten „abzudriften“,​ da man dadurch eventuell weitere Feinde anlockt.\\ ​ Anschließend geht es mit der gesamten Truppe über die Breite Straße (die später etwas nach Westen abkippt) weiter Richtung Norden. Lassen Sie die {{:​strategie:​panzers:​g1204.jpg?​linkonly|Scharfschützen}} mit den Panzern in der vordersten Reihe langsam voran gehen, damit feindliche Kräfte frühzeitig entdeckt werden. Man trifft jedoch nur auf wenige Feinde und kann sich daher recht problemlos an die attackierte Schule annähern. Achten Sie nur darauf nicht zu weit nach Osten „abzudriften“,​ da man dadurch eventuell weitere Feinde anlockt.\\ ​
-Sobald man dann auch wirklich recht nahe kommt beginnt erst der {{:​strategie:​panzers:​g1207.jpg?​linkonly|richtige Angriff}}. Bringen Sie daher am besten einige Einheiten {{:​strategie:​panzers:​g1208.jpg?​linkonly|von Westen her an das Gebäude heran}} und unterstützen Sie die Verteidiger von der Flanke her. Mit zwei Panzern und einigen Infanteristen sollte das ganze schon prima klappen, so daß dieser Schauplatz recht bald abgehandelt sein sollte.\\  +Sobald man dann auch wirklich recht nahe kommt beginnt erst der {{:​strategie:​panzers:​g1207.jpg?​linkonly|richtige Angriff}}. Bringen Sie daher am besten einige Einheiten {{:​strategie:​panzers:​g1208.jpg?​linkonly|von Westen her an das Gebäude heran}} und unterstützen Sie die Verteidiger von der Flanke her. Mit zwei Panzern und einigen Infanteristen sollte das ganze schon prima klappen, so dass dieser Schauplatz recht bald abgehandelt sein sollte.\\  
-Das nächste Ziel liegt dann weiter östlich auf einem Fabrikgelände. Auch hier kann man sich erst einmal Zeit lassen und sollte den zu sichernden Bereich zunächst etwas analysieren. Da man ganz im Norden mit den Panzern nicht mehr aufs Gelände kommt bleibt nur der Weg über den {{:​strategie:​panzers:​g1213.jpg?​linkonly|südlichen Eingang}}. Die deutschen Truppen sind dabei generell kaum wirklich schlagkräftig,​ so daß man nicht zu lange zögern darf mit dem Angriff.\\ ​+Das nächste Ziel liegt dann weiter östlich auf einem Fabrikgelände. Auch hier kann man sich erst einmal Zeit lassen und sollte den zu sichernden Bereich zunächst etwas analysieren. Da man ganz im Norden mit den Panzern nicht mehr aufs Gelände kommt bleibt nur der Weg über den {{:​strategie:​panzers:​g1213.jpg?​linkonly|südlichen Eingang}}. Die deutschen Truppen sind dabei generell kaum wirklich schlagkräftig,​ so dass man nicht zu lange zögern darf mit dem Angriff.\\ ​
 Fahren Sie daher mit der gesamten Truppe über die breite Straße direkt gen Osten zum Eingang. Mit der Annäherung Ihrer Truppen wird dann der {{:​strategie:​panzers:​g1212.jpg?​linkonly|feindliche Hauptangriff}} beginnen, weshalb man nicht zu lange zögern darf. Auch über den südlichen Eingang kommen feindliche Kräfte herbei, die man hier am besten direkt stellt und ausschaltet. Die eigene Artillerie kann dabei entweder die Panzer am südlichen Eingang unterstützen oder hinter der westlichen Mauer um das Fabrikgelände Stellung beziehen und von dort aus auf die eindringenden Sowjetpanzer schießen.\\ ​ Fahren Sie daher mit der gesamten Truppe über die breite Straße direkt gen Osten zum Eingang. Mit der Annäherung Ihrer Truppen wird dann der {{:​strategie:​panzers:​g1212.jpg?​linkonly|feindliche Hauptangriff}} beginnen, weshalb man nicht zu lange zögern darf. Auch über den südlichen Eingang kommen feindliche Kräfte herbei, die man hier am besten direkt stellt und ausschaltet. Die eigene Artillerie kann dabei entweder die Panzer am südlichen Eingang unterstützen oder hinter der westlichen Mauer um das Fabrikgelände Stellung beziehen und von dort aus auf die eindringenden Sowjetpanzer schießen.\\ ​
 Sind die Feinde am südlichen Tor abgewehrt, stoßen unbeschädigte Einheiten auf das Gelände vor und greifen die verbliebenen Feindkräfte an. Geht man nicht zu unkoordiniert vor, sollte auch diese Phase kein großes Problem werden.\\ ​ Sind die Feinde am südlichen Tor abgewehrt, stoßen unbeschädigte Einheiten auf das Gelände vor und greifen die verbliebenen Feindkräfte an. Geht man nicht zu unkoordiniert vor, sollte auch diese Phase kein großes Problem werden.\\ ​
 {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1215.jpg?​366|Angriff abgedrängt}} {{ http://​www.kultloesungen.de/​data/​media/​strategie/​panzers/​g1215.jpg?​366|Angriff abgedrängt}}
 Die nächste Aufgabe wird dann etwas schwieriger. Südlich Ihrer Position wird eine {{:​strategie:​panzers:​g1214.jpg?​linkonly|Stellung von feindlichen Kräften attackiert}}. Der Weg dorthin ist jedoch nicht ganz so einfach, da sich Ihre Truppen gern mal suboptimale Wege suchen. Die beste Lösung führt jedoch über das eben eroberte Fabrikgelände,​ wo man über den östlichen Ausgang direkt zum Schienenbereich kommt. Schleusen Sie sich direkt die intakten Panzer hindurch und düsen Sie mit diesen Richtung Süden, wo man den angreifenden {{:​strategie:​panzers:​g1215.jpg?​linkonly|Sowjetkräften in die Flanke fällt}} und den Angriff so auch recht gut abwehren kann.\\ ​ Die nächste Aufgabe wird dann etwas schwieriger. Südlich Ihrer Position wird eine {{:​strategie:​panzers:​g1214.jpg?​linkonly|Stellung von feindlichen Kräften attackiert}}. Der Weg dorthin ist jedoch nicht ganz so einfach, da sich Ihre Truppen gern mal suboptimale Wege suchen. Die beste Lösung führt jedoch über das eben eroberte Fabrikgelände,​ wo man über den östlichen Ausgang direkt zum Schienenbereich kommt. Schleusen Sie sich direkt die intakten Panzer hindurch und düsen Sie mit diesen Richtung Süden, wo man den angreifenden {{:​strategie:​panzers:​g1215.jpg?​linkonly|Sowjetkräften in die Flanke fällt}} und den Angriff so auch recht gut abwehren kann.\\ ​
-Zuletzt muss man dann Richtung Südosten und in einer größeren Lagerhalle aktiv werden. Problematisch ist hierbei der östliche Schienenbereich,​ da dort Minen verlegt sind. Sofern Sie keine Minendetektoren mitführen, gilt es mit einer starken Einheit vor zu fahren und die Minen auf {{:​strategie:​panzers:​g1216.jpg?​linkonly|extensive Weise zu „entschärfen“}}. Entscheidend ist hierfür natürlich das Reparaturfahrzeug, ​daß das „Minenräumfahrzeug“ stets direkt reparieren muss. Glücklicherweise trifft man kaum auf feindlichen Widerstand. Am besten lässt man die Truppe in Linienformation möglichst schnell die Gleise überwinden oder fährt dort zwischen den Waggons Richtung Süden bis zur Straße, die direkt zur großen Halle führt.\\ ​+Zuletzt muss man dann Richtung Südosten und in einer größeren Lagerhalle aktiv werden. Problematisch ist hierbei der östliche Schienenbereich,​ da dort Minen verlegt sind. Sofern Sie keine Minendetektoren mitführen, gilt es mit einer starken Einheit vor zu fahren und die Minen auf {{:​strategie:​panzers:​g1216.jpg?​linkonly|extensive Weise zu „entschärfen“}}. Entscheidend ist hierfür natürlich das Reparaturfahrzeug, ​dass das „Minenräumfahrzeug“ stets direkt reparieren muss. Glücklicherweise trifft man kaum auf feindlichen Widerstand. Am besten lässt man die Truppe in Linienformation möglichst schnell die Gleise überwinden oder fährt dort zwischen den Waggons Richtung Süden bis zur Straße, die direkt zur großen Halle führt.\\ ​
 Dort erfolgen noch einige heftigere Angriffe, wobei vor allem der {{:​strategie:​panzers:​g1217.jpg?​linkonly|Katyusha-Werfer}} eine große Gefahr darstellt wenn er seine Munition noch nicht verschossen hat. Versuchen Sie möglichst schnell mit Panzern zum Eingang zu fahren und noch in der Bewegung den Raketenwerfer zu vernichten. Anschließend rückt man hinter dem führenden Tiger {{:​strategie:​panzers:​g1218.jpg?​linkonly|in die Halle selbst vor und erledigt noch einige weitere Ziele}}.\\ ​ Dort erfolgen noch einige heftigere Angriffe, wobei vor allem der {{:​strategie:​panzers:​g1217.jpg?​linkonly|Katyusha-Werfer}} eine große Gefahr darstellt wenn er seine Munition noch nicht verschossen hat. Versuchen Sie möglichst schnell mit Panzern zum Eingang zu fahren und noch in der Bewegung den Raketenwerfer zu vernichten. Anschließend rückt man hinter dem führenden Tiger {{:​strategie:​panzers:​g1218.jpg?​linkonly|in die Halle selbst vor und erledigt noch einige weitere Ziele}}.\\ ​
 Insgesamt keine große Herausforderung wenn man nicht zu schnell vorgeht...es folgt dann auch eine weitere, ziemlich lächerliche Sequenz. Insgesamt keine große Herausforderung wenn man nicht zu schnell vorgeht...es folgt dann auch eine weitere, ziemlich lächerliche Sequenz.
Zeile 363: Zeile 367:
 ^  Text  |  A. Neumann (2009) ​ | ^  Text  |  A. Neumann (2009) ​ |
 ^  Screenshots ​ |  A. Neumann (2009) ​ | ^  Screenshots ​ |  A. Neumann (2009) ​ |
 +^  Savegames ​ |  A. Neumann (2009) ​ |
 +^  Lizenz ​  ​| ​ [[http://​creativecommons.org/​licenses/​by-nc-sa/​4.0/​|{{:​wiki:​byncsa.png|Creative Commons Lizenzvertrag}}]] ​ |
panzersd.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/07 16:24 von aneumann