Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


z2

Z - Planet 2 - Vulkan

Der zweite Planet bietet den Rahmen für eine düstere feindliche Vulkan-Landschaft, die noch weniger Vegetation bietet als die Wüste und somit auch noch weniger „Betätigung“ für aufgabenlose Roboter. Hindernisse stellen hier dafür aber steinige Felsformationen dar, die man aber wie Bäume und Sträucher einfach weg sprengen kann! Einzig relevanter Unterschied liegt bei den „Laveseen“, die man nicht durchqueren kann und die damit, im Gegensatz zu den Gewässern, ein absolut unüberwindbares Hindernis darstellen!


Level 5: Harte Nüsse

Die Sicherung dieser Flagge ist zunächst sehr wichtig! Zum Einstieg wird der Gegner es Ihnen zwar nicht unbedingt leichter machen als bisher, doch dank der kleineren Karte geht die Übersicht wenigstens nicht so schnell verloren. Zusätzlich hat man wieder eine ungleiche Sektorenanzahl, so dass man erst ab fünf eroberten Sektoren auf den Faktor Zeit setzen kann!
Gleich vom Start weg muss man aber mit einer Benachteiligung kämpfen, denn der Gegner hat direkt zwei Einheiten mehr!
Es gilt daher zunächst neben den Sektoren auch einige Fahrzeuge zu erobern, sonst wird es nichts mehr hier!
Das Krieger-Team über dem Fort sendet man direkt entlang der Straße Richtung Norden, wo es die Roboterfabrik im Nordosten erobert, unterwegs aber meist eine Einheit verliert, da diese unbedingt das Gatling an der Einmündung besetzen muss.
Die Psycho-Einheit nahe des Geschützes wird ebenfalls Richtung Norden, zum leerstehenden Panzer vor der Fahrzeugfabrik gesendet, dessen Eroberung für den nördlichen Bereich essentiell ist!
Die beiden verbliebenen Einheiten werden Richtung Südosten zum Panzer und Richtung Süden zum Jeep geschickt.
Ist der Panzer an der Kurve gesichert, rückt man mit diesem direkt Richtung Süden vor, wo man die Flagge erobert und dann auch alsbald einen kleinen gegnerischen Infanterie-Trupp abwehren muss.
In der eroberten Fabrik kann man neuerdings auch Kämpfer und Scharfschützen bauen, für welche man sich entscheidet ist eigentlich egal, da beide hier nicht wirklich das Gelbe vom Ei sind. Unterdessen sollte auch das zweite Team im Südosten angekommen sein und unterwegs auch den Sektor erobert haben, wo man bevorzugt leichte Panzer baut.
Senden Sie die beiden Roboter und den Jeep nach Westen zu den anderen Einheiten um diese zu verstärken, da man damit rechnen muss, dass der vom Gegner im mittleren Sektor eroberte Panzer nach Süden rollt, so dass man durchaus etwas mehr als den eigenen leichten Panzer zum Verteidigen braucht.
Im Norden gilt es dann dem eroberten Panzer volle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Fahren Sie mit ihm in Richtung der Flagge für den Sektor mit der wichtigen Fahrzeugfabrik. Der Gegner ist hier meist deutlich früher anwesend und kann den Sektor ebenfalls mit einem leichten Panzer einnehmen.
Um den wichtigen Sieg hier davontragen zu können muss man folglich gut taktieren. Beordern Sie daher die Krieger, die den nordöstlichen Sektor erobert haben in die Nähe der Flagge und lassen Sie das Team um den leichten Panzer in Richtung der Flagge rollen. Der Angriff muss dann mit mindestens zwei Einheiten stattfinden, so dass man die beiden Psychos und den Panzer trennen und aus leicht unterschiedlichen Richtungen angreifen lassen sollte, wodurch der Gegner sich entscheiden muss welches Ziel er aufs Korn nimmt.
Dank aufgenommener Granaten sind nämlich auch die Psychos recht angriffsstark, so dass man üblicherweise den gegnerischen Panzer abschießen und den Sektor erobern kann. Hat man den eigenen Panzer jedoch verloren, wird die Verteidigung fast unmöglich, so daß man die verbliebenen Roboter am besten direkt zur gegnerischen Fabrik im Nordwesten schickt.
Das sollte man aber auch bei intaktem Panzer machen bzw. diesen dann gleich mitsenden, da man dank aufgenommener Granaten die gegnerische Fabrik, die zunächst wohl, wegen dem Geschütz, nicht zu erobern ist, zerstören oder zumindest stark beschädigen kann und somit lediglich die eigene Fabrik wertvolle Fahrzeuge ausspuckt!
Nach erfolgreichem Angriff sollte man sich dann aber wieder zurückziehen um die eigene Flagge zu verteidigen bzw. gegebenenfalls zurückzuerobern, da man nun mit fünf eroberten Sektoren wohl die Übermacht haben wird.
Das gegnerische Fort wird gut verteidigt, da ist es effizienter das Ding kaputt zu schießen! Wehren Sie daher vor allem die leichten Angriffe durch Roboter im Süden ab und warten Sie auf die erste Verstärkungswelle, die in Form von drei leichten Panzern aus den Fabriken und dem Fort rollt.
Während die Panzer zur Front rollen sollte man einen Blick auf den zentralen Sektor werfen, der zwar keine Fabrik enthält, aber auch meist vom Gegner nicht verteidigt wird, so dass man hier schnell einen weiteren Sektor erobern kann.
Ob man dann über den südlichen oder den nördlichen Weg auf das gegnerische Fort marschiert, bleibt Ihnen wieder überlassen, denn beide Wege müssen erst mal frei gekämpft werden, wobei man im Süden noch eher mit Widerstand in Form von zusätzlichen festen Geschützen rechnen muss. Hat man sich erst mal einen Weg zum schwer verteidigten Fort frei gekämpft, sollte man dann nicht versuchen alle gegnerischen Geschütze zu vernichten, sondern sich eher darauf konzentrieren eines zu zerstören und dann die Panzer das Fort kaputt schießen zu lassen. Das dauert zwar etwas länger, doch dafür kann man mit weniger Verlusten rechnen und echten Widerstand wird es mangels Produktionskapazitäten auch nicht mehr geben..!

Level 6: Schmieriger Bolzen

Die Kartenmitte gilt es zu halten sonst bricht der Gegner direkt zu Ihrem Fort durch! Die Mission scheint etwas ruhiger zu verlaufen, vor allem da es hier eine gerade Zahl von Sektoren gibt und somit eine gewisse Patt-Situation möglich ist.
Nach dem Start darf man aber trotzdem nicht groß trödeln, denn der Gegner besitzt wieder direkt zwei Einheiten mehr. Senden Sie dazu die Truppe links neben dem Fort nach Westen, wo es einen leichten Panzer und eine Radar-Station zu erobern gilt. Anschließend wird die Truppe nach Norden gesendet, wo eine Roboter-Fabrik erobert und gesichert wird, die aber lediglich Psychos produzieren kann und damit nicht sonderlich hilfreich ist!
Der leichte Panzer wird mit dem Krieger-Team über die Brücke nach Norden entsendet, wo eine technisch hochwertigere Roboter-Fabrik erobert wird, die man dann verteidigen muss, wofür man am besten erst mal ein Geschütz in Auftrag gibt.
Das dritte Team bestehend aus einer Psycho-Einheit wird logischerweise nach Osten gesendet, wo man eine Fahrzeugfabrik einnimmt und sich dann nach Norden durch sprengt, wo man bei einer extrem wichtigen Fahrzeugfabrik auch ein Geschütz erobern kann. Geben Sie in der örtlichen Fahrzeugfabrik unbedingt einen mittleren Panzer in Auftrag, denn vorerst wird man nur hier welche bauen können!
Da die Fabrik recht isoliert liegt, sollte man die beiden Psychos direkt weiter Richtung Norden senden, wo eine einzelne Flagge meist unbewacht in der Gegend rumsteht. Zwar enthält der Sektor keine Fabrik, doch immerhin wird man dadurch die sektorale Übermacht gewinnen und kann sogar mit etwas Glück noch in den Sektor im Nordosten vorrücken und dort die ungeschützt Flagge sichern!
Am wichtigsten ist jedoch der zentrale Sektor an der Straße. Hier muss man den Gegner unbedingt aufhalten, am besten gar durch einen schnellen Vorstoß den nördlichen Sektor mit einer Roboter-Fabrik und der Radar-Station sichern! Achten Sie daher zunächst auf die feindlichen Manöver und halten Sie die Krieger-Truppe und den leichten Panzer nahe der eigenen Flagge. Zusätzlich sollte man den Panzer aus dem Westen etwas näher an die zentrale Roboter-Fabrik bringen, da man ihn hier mitunter dringend brauchen könnte und im Westen mangels technischer Optionen auch bald die ersten Psycho-Truppen aus der Fabrik kommen werden, die den Sektor rudimentär sichern können.
Kommt dann ein gegnerischer Panzer heran, sollte man diesen mindestens mit dem leichten Panzer aus der Mitte und dem Krieger-Team angreifen, welches quasi als Kanonenfutter dient, so dass der Panzer den Gegnerischen abschießen kann. Zusätzlich empfiehlt es sich einen Angriff zu starten, wenn die gegnerische Flagge nur von Roboter-Verbänden gesichert wird. Mit einem nicht beschädigten Panzer sollte man alle Widerstände brechen und die Flagge erobern können!
Start der Gegner jedoch mit Panzerkräften einen Gegenangriff, gilt es sofort die Flucht zu ergreifen, denn die Sicherung des eigenen Sektors ist zunächst wichtiger, erst wenn dort ein Geschütz installiert wurde, kann man auch riskantere Offensivaktionen planen. Alternativ kann man die Roboterfabrik zwar auch zerstören, doch wirklich nötig ist das hier eigentlich nicht! Interessanter ist da schon die Zerstörung der gegnerischen Fabrik im Westen, da die dortige Flagge von einem gefährlichen Geschütz verteidigt wird, das man beim Angriff auf die Fabrik völlig missachten kann und so dem Gegner auch die einzige Möglichkeit zur Produktion mittelschwerer Panzer nimmt!
Alternativer Angriff über den Osten Wichtig ist auf jeden Fall die Verteidigung und das Warten auf Verstärkung, wobei man gerade durch die Eroberung des passiven Sektors Richtung Nordosten schnell einen leichten Vorteil hat! Sobald dann der erste mittelschwere Panzer aus der Fabrik gekommen ist und sich durch die Felswand geschossen hat, kann die große Offensive beginnen.
Da man dann meist auch die Verstärkungen aus dem Süden in Form zweier leichter Panzer nahe der Kartenmitte hat, kann man nun direkt über die Straße dem gegnerischen Fort entgegen rollen. Dort lässt man die Panzer in Linie auf das Fort zufahren, dass von zwei Geschützen gut verteidigt wird, so dass man mit deutlichen Verlusten rechnen muss und nach Möglichkeit auch noch einige Roboter (bevorzugt Kämpfer oder Schützen) aus südlicher oder östlicher Richtung an die Front bringen sollte.
Sind die beiden Geschütze aber erst mal passé, muss man nur noch in die Fort eindringen, das zusätzliche Gatling ist dabei machtlos..!
Alternativ kann man natürlich auch alle Panzer durch den nicht verteidigten Weg im Osten schleusen und von dort angreifen, was natürlich deutlich länger dauert, doch dafür kann man hier vor Ort noch weitere leichte Panzer produzieren und dann nur ein Geschütz vernichten um das Fort dann einfach komplett einzuschießen…

Level 7: Feuerwerk

Hier wird es kurze Zeit nach dem Start mitunter sehr hektisch zugehen, da man auf der ganzen Breite der Karte vorrücken und eigentlich die Roboter überwachen muss.
Geben Sie daher direkt nach dem Start ausführliche Befehle, die man später nicht anpassen muss (also beispielsweise Roboter nicht nur mal schnell und grob in die Zielrichtung schicken, sondern direkt auf die Fahne ansetzen!).
Den Psycho-Trupp links des Forts sendet man zur Flagge nordwestlich und danach direkt weiter zur nächsten Fabrik am westlichen Kartenrand, wozu man aber unterwegs einige Granaten mitnehmen muss, so dass sich die Robots durch den Fels sprengen und dahinter Panzer und Fabrik erobern und verteidigen können.
Das Fort kann eigentlich nur direkt von vorn attackiert werden Der Panzer fährt unterdessen über die Straße Richtung Norden und erobert dort mindestens den zentralen Sektor mit dem Radar. Kommt der Gegner ebenfalls mit einem Panzer heran, sollte man sich direkt zurückziehen. Hinter der nahen Abbiegung findet man eine Granaten-Kiste. Versuchen Sie diese so in die Luft zu jagen, dass die umherfliegenden Granaten mit etwas Glück den angreifenden Panzer beschädigen oder gar vernichten. Sollte das nicht klappen, empfiehlt es sich den eigenen Panzer am „Straßenrand“ außerhalb der Reichweite des Gegners zu parken und nach dessen Vorbeifahrt wieder nach Norden vorzustoßen um den dortigen Sektor zu erobern.
Dies gilt zumindest für den Fall, dass der Gegner nur mit einem leichten Panzer angreift. Macht er dies hingegen mit einem Mittelschweren oder gar direkt mit zwei Panzern, sollte man den eigenen Panzer doch zum Fort zurückziehen um die Verteidigung dort gegebenenfalls zu verstärken. Zusätzlich sollte man jedoch auch noch den mittelschweren Panzer im Südosten erobern und über die Straße Richtung Front senden. Geben Sie dazu den Psychos den Befehl in Richtung südöstlicher Flagge aufzubrechen und senden Sie die beiden Kämpfer direkt durch den „Felsendschungel“ Richtung Nordosten, wo man die Flagge auf dem freien Gelände sichern muss.
Beordern Sie daher auch die beiden Psychos nach Norden und warten Sie mit dem Angriff auf Flagge, bis die beiden Trupps gemeinsam losschlagen können. Im Süden produziert man indes optimalerweise Schützen oder Kämpfer, die direkt nach Norden gesendet werden um den dortigen Sektor zu verstärken oder von dort aus auch mal Richtung Westen ausbrechen können, wo der Kampf um die beiden Sektoren in der Mitte zu einem wahren Feuerwerk ausarten kann.
Entscheidend ist daher der Erfolg im zentralen Kartenbereich. Hat man den ersten Angriff erst mal zurückgeschlagen und noch mindestens einen Panzer übrig, gilt es wieder entlang der Straße vorzurücken und mindestens den Sektor mit dem Radar zu erobern, so dass man die Übermacht gewonnen hat, wobei man sich erst mal auch mit einem Patt zufrieden geben könnte, da man in insgesamt zwei Fabriken mittelschwere Panzer bauen kann!
Hat man aber die Möglichkeit die nahe Fahrzeugfabrik auch zu erobern, sollte man dies möglichst tun und notfalls einige Roboter vom östlichen Sektor zur Verteidigung herbeordern. Dort kann man hier überdies Pyros herstellen, welche zwar keine übermäßige Kampfkraft aufweisen, aber dank vier Robotern pro Team gut gegen Fahrzeuge eingesetzt werden können.
Die meisten Angriffe werden dann über die Kartenmitte erfolgen, so dass man die produzierten Truppen aus allen Richtungen hier her senden sollte.
Mit 7 eroberten Sektoren hat man dann die militärische Übermacht und kann dank der Straße durch die Kartenmitte recht schnell mit einer kleinen Panzer-Einheit direkt zum feindlichen Fort vorrücken.
Gegen die beiden Geschütze wird man dort schon mit zwei leichten und einem mittelschweren Panzer recht gut vorgehen können, so dass der Sieg nur noch eine Formalität darstellt.

Level 8: Schmelztiegel

Die Kartenmitte ist das entscheidende Nadelöhr das es zu sichern gilt Mit etwas Glück wird diese Mission im späteren Verlauf durchaus recht angenehm zu spielen, dafür muss man aber gerade zu Beginn eigentlich schon fast mit zwei Mäusen Befehle verteilen. Verlieren Sie daher nach dem Start keine Zeit, da der Gegner auch wieder eine Einheit mehr besitzt als Sie!
Das Psycho-Team links neben dem Fort wird natürlich nach Westen gesendet und erobert dort die Fahrzeugfabrik die mindestens leichte Panzer, besser eigentlich mittelschwere Panzer produziert, welche dann aber etwas länger zur Front brauchen, da sollte man vielleicht zuerst ein oder zwei leichte Panzer bauen lassen und dann die Produktion umstellen.
Das Psycho-Team über dem Fort soll die Flagge nördlich erobern. Da dieses aber bei einem direkten Befehl erst mal gegen die Felsen läuft und dadurch Zeit verliert, empfiehlt es sich durchaus erst mal den Befehl zu geben zu einer Stelle nahe dem Radar zu laufen. Später muss man dann natürlich mit einem weiteren Befehl Flagge, Jeep und Granaten erobern lassen!
Die beiden verbliebenen Teams werden nach Osten entsandt. Die beiden Kämpfer sendet man zunächst zum Panzer und anschließend weiter in Richtung Flagge, wo man diese und das Geschütz sichert. Den Panzer gilt es dann auf der Straße angekommen direkt weiter Richtung Norden zu senden, wo man die Flagge auf der kleinen Insel mit dem unbesetzten Panzer sichern muss.
Die Psychos erobern logischerweise zunächst die Flagge im Südosten und werden dann direkt Richtung Norden gesendet, wo es den leeren Panzer zu erobern und dann den Sektor zu halten gilt. Schafft man dies nicht ganz, sollte man durch den eigenen Panzer im Osten den anderen leerstehenden Panzer zerstören! Das ist immer noch besser als den Sektor zu verlieren und dem Gegner dann auch noch einen Panzer zu schenken!
Nach der Eroberung geht es dann aber erst richtig los! Im Westen sollte das Psycho-Team nach Eroberung der Fabrik im Südwesten nach Norden ziehen, dort die Flagge, das Geschütz und den mittelschweren Panzer erobern. Letzterer fährt dann direkt entlang der Straße nach Norden, sichern dort den Sektor und zerstört dann sofort die Brücke, so dass man hier absolut keine Gegner mehr befürchten muss, so dass man die Einheit direkt gen Osten zum wichtigen zentralen Sektor senden kann!
Diesen zu erobern ist wirklich enorm wichtig, weshalb man die Psycho-Einheit aus dem Süden zunächst im Auge behalten muss. Hat diese erst mal den Jeep und den Sektor direkt über dem Fort gesichert, gilt es die Truppe direkt nach Norden zum zentralen Sektor zu senden.
Dort ist aber erst mal nicht die Eroberung der Flagge wichtig, sondern die Besetzung der beiden freien Geschütze, die nach beiden Seiten hin etwas Sicherheit geben!
Senden Sie daher den Jeep direkt Richtung Flagge um diese gegebenenfalls zu erobern und nahe Gegner anzugreifen (vor allem Roboter die auf die Geschütze wollen!).
Die beiden Psychos werden zum Geschütz an der Brücke gesendet, denn das Andere wird üblicherweise von der Einheit, die von Westen her anrückt, gesichert und auflösen kann man dieses Duo erst mal sowieso nicht.
Sind die Geschütze erobert und der mittelschwere Panzer in der Kartenmitte angekommen, kann man sich erst mal sammeln, denn selbst wenn der östliche Sektor verloren gegangen sein sollte, ist das nun zu verschmerzen, eine Fabrik steht dort bekanntlich nicht!
Ist die Lage weiterhin ruhig, kann man mit dem mittelschweren Panzer nach Osten fahren und den Sektor dort sichern, sollte dann aber wieder in die Kartenmitte zurückkehren, da die dortige Flagge zunächst schlecht verteidigt ist.
Lassen Sie daher dort erst mal ein Geschütz bauen, das die Flagge zusätzlich schützt.
Rumms! Das kracht ja herrlich! :D Dank der Übermacht von 9 zu 6 Sektoren dürfte die erste Verstärkungswelle früh genug aus den Fabriken rollen um die längere Anfahrt zu kompensieren, so dass man die sektorale Übermacht halten kann.
Der Angriff aufs Fort ist direkt durch die Kartenmitte trotz einige Geschütze am effektivsten zu führen. Sammeln Sie einfach einige schnelle Panzer um die Geschütze am Wegesrand zu vernichten und lassen Sie die mittelschweren dann das Fort attackieren.
Alternativ kann man auch über die östliche Seite vorrücken. Da in den dortigen Fabriken aber nur Kämpfer oder Schützen gebaut werden können, muss man mit größeren Verlusten rechnen, denn beide Robotertypen sind nicht sonderlich effektiv gegen Verteidigungsanlagen, wobei die Schützen noch den Vorteil der schnelleren Beine und größeren Reichweite für Granaten haben.
Mit mindestens drei Teams sollte man aber alle Sektoren erobern können, so dass man auch von der östlichen Seite her angreifen kann, was dann natürlich mangels Panzer deutlich mehr Koordination erfordert und auch mehr Verluste einbringt. Unterstützend kann man aber mit einigen Kämpfern ein nettes Feuerwerk abbrennen..!

> Weiter zum dritten Planeten <

> Zurück zur Übersichtsseite <



Text A. Neumann 2006
Screenshots A. Neumann 2006
Savegames A. Neumann 2006
z2.txt · Zuletzt geändert: 2014/08/27 18:42 (Externe Bearbeitung)